Trompete spielen mit Zahnspannge- Tipps

von funk0freak, 01.10.06.

  1. funk0freak

    funk0freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 01.10.06   #1
    So weit kein problem wenn ihr mit wenig druck spielt (es gibt druckmesser damit kann man trainieren)
    und auch etwas schmerzen auf euch nehmen wollt.
    Wichtig:
    Stück für Stück wieder spielen (erst ungefähr 10min)
    solange ihr die Spange trangen müsst konzentriert euch auf techniken und nicht auf ton höhe
    Keine Angst ihr werdet ihrgendwann feste haut in der lippe bekommen( oder abdrücke) dann pausieren aber am nächsten tag weiter spilen.
    Nie aufhören mit dem spielen denn nur durch trainig fällt es euch leichter.

    Ich bin selber betroffen doch ich habe es geschafft mit ihr klar zu kommen.
     
  2. trumpetfreak

    trumpetfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #2
    Hallo zusammen!
    Ich habe angefangen Trompete zu spielen als ich eine Zahnspange hatte.
    Das Ergebnis heute: ein druckfreier Ansatz.
    Da ich mit Zahnspange nicht pressen konnte, weil es weh tat und Spuren hinterlies, ist heute weiterhin ein lockerer Ansatz ohne drücken möglich. :great:
    Wie man sieht, auch eine Zahnspange hat ihre Vorteile. ;)
     
  3. corke

    corke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 17.10.06   #3
    es gibt keinen druckfreien ansatz höchstens einen druckarmen. man muss aufpassen das man durch die zahnspange keinen falschen ansatz bekommt
     
  4. Ampel

    Ampel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #4
    also, ich hab es mit einer Wachseinlage probiert. Das verfälscht meiner Meinung nach aber den Ansatz, da es sich halt total anders anfühlt Deswegen hab ich's dann auch wieder weggelassen und mich etwas eingeschränkt. Aber wenn man es dann mal geschafft hat, damit klarzukommen, dann kann es hinterher durchaus positive Auswirkungen haben (s.o.) :)
     
  5. trumpetfreak

    trumpetfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.06   #5
    Na gut, ist richtig, es gibt nur einen druckarmen Ansatz. Trotzdem hat die Spange auch ihre Vorteile.
     
  6. funk0freak

    funk0freak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.11.06   #6
    Wachs ist nicht gut den deine lippe könne nicht richtig schwingen. Aber du hast es ja gemerkt wie es besser ist.
     
  7. masterrocker

    masterrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    24.11.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.07   #7
    ich hatte auch ne zahnspange, am anfang tat es weh..aber einfach jeden tag ein bisschen mehr spielen und ganz wichtig: ohne druck...

    auch mir geht es so dass ich immer noch mit sehr wenig druck spiele(schon seit 3 jahren keine spange mehr!)..

    gruß sebastian
     
  8. webchiller

    webchiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    14.09.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #8
    Seit ich eine Zahnspange habe, komme ich fast ne ganze Oktave höher :D
    Mal sehen wie des ist, wenn ich sie wieder draußen habe, was spätestens in einem halben Jahr passieren wird :(
    Mein Trompetenlehrer hat die Eigenart, alle Zahnspangenträger dazu zu bewegen, sich einen anderen Lehrer zu suchen, weil er sich nicht mit denen abmühen will, da bin ich Ausnahme. (Das soll jetzt auf keinen Fall heißen, dass er schlecht ist! Ganz im Gegenteil, bei dem lernt man in zwei Jahren so viel wie bei den meisten anderen in fünf!) Allerdings bin ich überzeugt davon, dass man mit etwas Übung auch sehr gut mit Zahnspange spielen kann, nur dass halt die Grenzen irgendwo (Mittlere 3-gestrichene Oktave) gesetzt sind...

    Von Wachs kann ich übrigens auch nur abraten! Ich komme auf jeden Fall ohne besser zurecht als mit!
     
  9. Eberhard

    Eberhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    5.08.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #9
    @funk0freak: du hast geschrieben, dass es sogenannte Druckmesser für den Lippendruck gibt. wie sehen die denn aus oder wie benutzt man die? vllt hast du ja nen link, damit ich mir das ma angucken kann.
    danke
     
  10. Annouk

    Annouk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.08
    Zuletzt hier:
    11.04.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.08   #10
    ich habs nicht geschafft...
    bin auf posaune umgestiegen-->war das beste das mir passierne konnte:D
    im nachhineine bin ich ehct froh über den umstieg, da mir posaunen einfach viel mehr liegt.
    mein bruder hat es auch nicht geschafft und hat pausiert...(ist einfach auch sehr deprimierend wenn es plötzlich nicht mehr annährungsweise so gut klappt)
    aber es soll ja auch leute geben die es geschfft haben;)
    lg
     
  11. guitardude

    guitardude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.08
    Zuletzt hier:
    6.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #11
    Ich hatte früher auch eine Spange und hab es mit Wachs versucht. Das Ergebnis: die Zahnspane hat sich durch das Wachs gedrückt und hat am Ende gar nichts mehr gebracht. Ohne Wachs muss man zwar vorsichtig spielen aber man gewöhnt sich daran.
     
  12. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 09.07.08   #12
    Tach auch,

    ein Kumpel von mir ist Kieferorthopäde und ich habe ihm ernsthaft angeraten, jedesmal nachzufragen, ob ein Patient ein Blechblasinstrument spielt.
    Man kann die Bracketts auch nach innen legen und dann ist die Pein und Umstellung beim Spielen nicht so groß.
    Ich hatte aber annodunnemals Bracketts nach außen.
    Das führte dann eher zu wundgeschäuerten Schleimhäuten beim Spielen und Höhe ging gar nicht.
    Das muß heutzutage nicht mehr sein, denke ich.
    Ich hoffe, dieses Problem spricht sich in Bläser- und Kieferorthopädenkreisen mal rum.
    Bis denne

    Matt
     
  13. Eberhard

    Eberhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    5.08.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #13
    soviel ich weiß übernimmt die krankenkasse dann aber nicht mehr die kosten oder nur noch einen teil der kosten für die zahnspange, da brackets von innen teurer sind.
    das hatte ich nämlich auch überlegt, einfach auch deshalb, weil es besser aussieht ;)
    habs dann aber doch nicht gemacht und hab jetzt ne normale zahnspange und hab eig keine probleme. es geht fast noch ein bisschen besser als ohne zahnspange.

    und druckstellen usw. hatte ich vllt die erste woche. aber danach bekam ich nur noch welche, wenn ich sehr lange gespielt hab
     
  14. Cranc v.2

    Cranc v.2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    9.09.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Steinheim ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.08   #14
    Ich selbst habe ein halbes jahr eine feste Zahnspange gehabt, habe es anfangs versucht,ging aber leider nicht, es hat zu sehr in den Lippen geschnitten, dann habe ich vom Kieferorthopäde eine Silikoneinlage für ober-unterkiefer bekommen, musste so noch mehr drücken und der ansatz war total daneben, ich habe lieber pausiert um danach weiterzumachen, allerdings finde ich man sollte NIE länger als nen halbes jahr pause machen, ich hatte da schon schwierigkeiten wieder reinzukommen..
    MFG Cranc
     
  15. lexifoto

    lexifoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.08   #15
    Moin, moin,
    also, die verschiedenen Möglichkeiten, die ein spangentragender oder potentiell spangentragender Bläser hat sind vielfältig und sind davon abhängig, welche Therapie der Patient durchmachen muß. Steht er vor der Behandlung, dann kommt in einigen Fällen auch eine alternative Behandlung mit Plattenapparaturen in Frage, die dann nur zum Trompete Spielen herausgenommen werden. Oftmals kann man auch im entsprechenden Stadium eine Bracket-Therapie umgehen, in dem bestimmte Zähne extrahiert werden, in deren Folge sich ein Biß ausreichend ändern kann. Das ist aber eher selten. Wenn die Brackets einmal kleben, empfehle ich meinen Patienten ebenfalls ein vorsichtiges Üben und Herantasten an den nach einigen Wochen schmerzfreien Ansatz. Allerdings erfordert das tägliches Üben, da die Mundschleimhaut im Speziellen sich extrem schnell verändert und erneuert. Der Umsatz des Epithels ist so rasch, das es einmal pro Woche komplett ausgetauscht wird. Also - eine Woche nicht geübt - komplett neuer Start!!! Bei einem Bläser ohne Brackets spielt das keine so große Rolle. In jedem Falle mit dem Kfo-ZA absprechen...
     
  16. PowerMusic2008

    PowerMusic2008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.08   #16
    Ich hatte selbst auch eine Spange und sie vor ca. 1.5 Jahren raus bekommen.
    Meine Meinung nach wie vor ist es sich für die Zeit während dem man die Spange drin hat, nicht all zu fest auf den Ansatz und detail zu konzentrieren sondern auf wenig Druck zu achten und dass man schnell wieder dazu kommt, einen schönen Ton zuspielen. Denn schlussendlich fange ich nach dem Herrausnehmen der Spange wieder bei einem Punkt an, bei dem nicht alles wie vorher ist. Ab dann weiss man, alles was ich ab jetzt mache, "bleibt" bei mir so. Die SpangenZeit ist ja sozusagen nur vorübergehend.
     
  17. max 111

    max 111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.10
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.10   #17
    Ich habe mal eine Frage an alle ich habe selber eine zahnspange und komme sehr gut damit zurecht,aber wie ist es denn wenn man die Spange wieder herausgenommen bekommt ?
     
  18. max 111

    max 111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.10
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.10   #18
    Kann man nach dem rausnehmen der spange wieder genau so gut spielen ?
     
  19. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 21.01.10   #19
    Nachdem was ich im Mund bisher erleben musste ( Zahn raus, durch Implantat ersetzt, zwischendurch nen Plastikzahn an ner Klammer, die den gesamten vorderen Gaumen abdeckte etc...) kann ich dir sagen, der Körper gewöhnt sich nach kurzer Zeit an fast alles.
     
  20. paul1994

    paul1994 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.11
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.11   #20
    hey wollte fragen ob eine Protector schiene was hilft ??

    PS: hatte mein trompeten lehrer auch mal und bei dem hats geholfen
     
Die Seite wird geladen...

mapping