Troubleshooting S/P-Switch

von Timmey_the_P, 05.11.06.

  1. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 05.11.06   #1
    Ich habe mir vor einigen Tagen einen Push-Pull Poti bestellt und inzwischen auch verbaut, wobei mir jedoch offenbar irgendwo ein Fehler unterlaufen sein muss, denn nun habe ich folgende Probleme:

    Ich habe den Poti (bzw. den daran verbauten Switch) so verlötet wie im Anhang gezeigt (irgendjemand vom Board hier hat die Skizze mal gepostet, weiß leider beim besten Willen nicht mehr wer, ich entschuldige mich hiermit in aller Form!). Nun ist es so, wenn der Switch in "Preci"-Stellung ist (auf der Skizze rechts), dann bekomme ich wie gewollt ein Signal, alles quasi wie gewohnt. Wenn ich nun aber umschalte auf Parallelbetrieb umschalte (Schaltstellung links), bekomme ich nur noch ein Signal, wenn ich das "normale" Massekabel des TAs von der Masse TRENNE. Zudem klingt dieses Signal im AB-Vergleich ziemlich genau so wie der normale serielle Sound. Hinzu kommt, dass in dieser Stellung, wenn ich den Jazz-TA dazumische, der Sound LEISER und dünner wird, anstatt lauter und (wie ich normalerweise empfinde), fetter und ein wenig matschig. Das lässt mich spontan an eine Out-of-Phase-Schaltung denken, bin mir aber nicht sicher wie ich das bitte hingekriegt haben soll.

    Einzige "Modifikation", die ich an der Schaltung vorgenommen habe, ist, dass das normale "Preci"-Signal in Rechtsstellung des Schalters nicht "vor" dem "Eingangs"pin direkt zum Pin der rechten Schaltstellung (und somit zum Volume-Poti/Buchse) führt, sondern über den entsprechenden rechten Pin (also von rechtem Pin zum anderen rechten des DPDT-Schalters, wenn ihr versteht was ich meine ;) ). Das sollte ja aber nicht diesen drastischen Effekt haben, da es schaltungstechnisch keinen Unterschied macht, oder übersehe ich da eine wichtige Kleinigkeit?

    Das einzige, bei dem ich einen Fehler meinerseits nicht ausschließen kann ist, dass ich beim durchtrennen des P-TAs nicht das Verbindungskabel zwischen den beiden Split-Coils, sondern ein anderes erwischt habe (wobei die Farbcodierung ja eigentlich ziemlich standardisiert ist, das Massekabel ist und bleibt schwarz wie beim Rest des Basses, das Signalkabel rot, und das einzig andere war blau, ergo die Verbindung der Splitcoils).
    Kleine Zusatzinfo (dürfte nicht übermäßig relevant sein), es handelt sich um einen Yamaha RBX 170 (und jetzt keine Beileidsbekundungen, irgendwie gefällt mir der Grundsound und erst recht die Bespielbarkeit dieses Prügels, ich fände nur die Klangoption eines etwas "transparenteren" Klang des Halspickups interessant).


    So, Leute, jetzt helft mir mal: was habe ich falsch gemacht, wie sieht meine Schaltung momentan wohl aus und wie muss ich sie korrigieren?
     
  2. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 05.11.06   #2
    Hallo Timmey_the_P,
    hmm,nein,so ganz habe ich das jetzt nicht verstanden.

    Vielleicht hilft dir aber dieses Beispiel weiter:

    http://www.areyoulocal.com/PhotoLarge.asp?Loc=photos/Large/Jazz_series_parallel.gif

    ...so wie du den Sound beschreibst,würde ich auch auf einen Phasendreher tippen.

    LG
    Reimund
     
  3. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 05.11.06   #3
    So, hier anbei noch einmal einen Schaltplan, so habe ich das ganze (theoretisch) verlötet. Nun frage ich mich, wie kann es sein dass nur ich beim Trennen der alten Masseleitung in der Parallelbetriebstellung ein Signal kriege, aber dann eben im Serienmodus nur dann, wenn diese Verbindung besteht? Habe ich die beiden Split-PUs evtl. an der falschen Stelle getrennt (siehe Bild)? Und wenn ja, wo? Und wie kommt hier ein Phasendreher mit dem J-Style-PU (nicht auf dem Bild verzeichnet) zustande?

    Bitte um Hilfe, der Bass liegt hier seit einer geschlagenen Woche auf der Werkbank, und der nächste Probetermin kommt in den nächsten Tagen reingeflattert (er GEHT ja vorläufig, aber das ist ja kein Zustand...)!
     

    Anhänge:

  4. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 05.11.06   #4
    Da scheint ein Missverständnis vorzuliegen(meinerseits),
    ich bin von 2 Single-Coil ausgegangen.(sorry)
    Könnte es sein,das du die Umschaltung nur zwischen den beiden "preci" Picks(= Halspickup) eingebaut hast? :confused:


    LG
    Reimund
     
  5. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 05.11.06   #5
    Richtig, NUR die Verschaltung der beiden Preci-Tonabnehmer soll seriell/parallel schaltbar sein, um einen etwas weniger "breiten" Ton mit diesem Hals-PU hinbekommen zu können. Der Jazz-PU sollte wie gewohnt weiterhin in Serie zu dem Halstonabnehmer geschaltet sein.

    Problem wie bereits gesagt: Irgendwas muss falsch verlötet sein, da in einer Schaltstellung Signal nur wenn das Massekabel des TAs mit Masse verbunden ist, in der andren nur wenn es NICHT mit Masse verbunden ist, zudem scheinbar ein Phasendreher des Halstonabnehmers mit dem Jazz-PU.
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 06.11.06   #6
    Deine Fehlerbeschreibung bringt mich dazu, am ehesten von einem Fehler beim Trennen der beiden Spulen und dadurch beim Neuverlöten auszugehen.

    Nach meiner Einschätzung könntest Du versehentlich links oben im Diagramm bei "evtl. hier getrennt" haben. Bei Schalterstellung links wäre dann dieser Anschluss sowohl auf Masse als auch auf der Signalleitung, was erklären würde, weshalb dann kein Ton kommt (s. mein modifiziertes Bild, Signalfluss bei Schalterstellung links mit pink und hellgrün eingezeichnet).

    Ich würde in dieser Richtung mal weitersuchen und die anderen Trennmöglichkeiten durchspielen.

    Gegen die Auslöschung in Kombination mit dem J-PU würde ich einfach mal Masse und Signal bei einem der beiden PUs vertauschen.
     

    Anhänge:

  7. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 06.11.06   #7
    Aah, ja, das ergibt Sinn. Tut mir Leid wenn ich das selbst nicht gesehen habe, ich bin eben noch "Bastel-Neuling", einfach mal ein abgerissenes Kabel wieder dranlöten is kein Thema, aber sowas planen und dann den Überblick zu behalten, und dann auch noch Fehlerquellen suchen... ist wohl Übungssache! :)

    Das Würde auch erklären warum dann ein Phasendreher in dieser Schaltung ist, richtig? Weil in dieser Stellung ist es ja wieder ein seriell geschalteter P-PU, nur halt dass über den früheren Masseweg das Signal geht, und über das Signalkabel zur Masse führt.

    Na super, also wieder Saiten lockern, PU rausschrauben und sehen was man machen kann... Ich melde mich dann in 'ner halben Stunde oder so noch mal und gebe ein Lebenszeichen (wenn nicht ruft den Notarzt und/oder Leichenwagen ;) ).
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 06.11.06   #8
    Würde ich ja schon tun, nur wohin? :D
    Ne jetzt mal nicht so nervös, ne Woche suchen ist zwar nervig, aber vllt liegt die Lösung ja nur "um die Ecke" ...
     
  9. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 06.11.06   #9
    Sorry für den Doppelpost... SEEEEHR TOLL, ich schaub den TA wieder runter und darf freudigerweise sehen dass da ein schwarzes (=Mass-)Kabel unmotiviert in der Luft rumhängt. Signal kommt aber noch von beiden Splitcoils, wenn auch mit sehr viel Brumm verbunden.

    Das Massekabel hängt doch theoretisch an einem Spulenende, oder? Das blöde ist, da mein Bass kein Schlagbrett mit montierten PUs hat, sind unter den PUs so dicke fette Schaumstoffwürfel, damit sie halt in den Fräsungen sitzen. Weiß jemand wie man die ohne Gefahr für die Spule abkriegt? Oder ist die Spule, wo jetzt die Masse gerissen ist, eh nicht mehr brauchbar?
     
  10. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 18.11.06   #10
    Soo, letzter Versuch, ich habe nächsten Freitag einen Gig, und da bräuchte ich einen Bass. Im Zweifelsfalls muss ich ihn halt zum Doc bringen, nur wäre es mir SEHR lieb wenn ich es denn selbst machen könnte, kostenmäßig.

    Ich habe nun ein MASSEKABEL, das offenbar irgendwas am TA erdet: Er geht noch, brummt aber fürchterlich. Nun sehe ich da aber nirgendwo etwas, wo ich es dranlöten muss/kann. Da ist so Schaumstoff unter dem TA, kann ich den gefahrlos entfernen (nicht dass ich damit die Spule schrotte)?
     
  11. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 19.11.06   #11
    Zum verkabeln kann ich leider nix sagen, aber der Schaumstoff unter dem TA sollte dran bleiben, der is zur besseren "Lagerung" des PU´s, ka wie ich das sagen soll :cool:
     
  12. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.11.06   #12
    na ja, es ist ja recht steifer Schaumgummi...mit diesem Schaumstoff kannst du die Höhe des PU unter den Saiten variieren...sprich,. je mehr du die Schrauben am PU anziehst, umso weiter kommt er ja von den Saiten weg. Willst du ihn näher dran haben, drückt bei gelösteren Schrauben der Schaumstoff den PU Richtung Saiten, der Schaumstoff wirkt im Grunde wie ne Feder...experimentiere mal mit der Höhe des PU...bringt manchmal nen Aha! Effekt!;)
    Auf alle Fälle dran lassen oder ersetzen...:great:

    Khayman:cool:
     
  13. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 19.11.06   #13
    Jau, dass der als "Feder" fungiert, damit der PU nicht rumwackelt, ist mir klar, nur kann man ihn OHNE GEFÄHRDUNG DER SPULE einfach so ablösen? Einfach vorsichtig dran ziehen?
     
  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.11.06   #14
    Normalerweise schon, aber 100% kann das Dir hier keiner sagen, weil keiner außer Dir das Ding vor Augen/in Händen hat. - Also mal gaaaaaaanz vorsichtig ...
     
  15. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.11.06   #15
    Bei den PU's die ich bisher gewechselt habe, hat das Kein Problem dargestellt. auch wenn bei einem der Schaumstoff danach nicht mehr so das "Gelbe vom Ei" war, weil die Hälfte am PU, die andere Hälfte in der PU- Ausfräsung kleben blieb...Ich hab die Rester halt dann mit nen Taschenmesser abgekratzt und mit doppelseitigen Klebeband neuen Schaumstoff unter den neuen PU geklebt.
    Der PU geht nicht kaputt, für den Schaumstoff würde ich nicht die Hand ins Feuer legen...Also wenn du den PU wieder einbauen willst, seh' zu dass du dafür Ersatz rumliegen hast (ich kann dir nicht mal sagen wo ich meinen Schaumstoff her habe...in 45 Jahren sammelt sich so manches an;))...
    Eine Garantie dass nix kaputt geht gebe ich natürlich ungesehen auch nicht...:D

    Khayman
     
  16. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 20.11.06   #16
    Okay, dann werde ich es wohl mal auf gut Glück probieren... Techniker ist sicher genauso teuer wie neuer PU, also kann ich den Ramsch jetzt einfach selbst fertigmachen... :D
     
  17. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 25.11.06   #17
    Sooo, vielen Dank für die viele Unterstützung, hab in einer Nacht und Nebel Aktion vorm Gig meinen Bass flottgekriegt, und das offene E-Fach auf der Rückseite sowie die zwei Macken im Lack waren besonders Rock'n'Roll...! :D

    Kann geschlossen werden!
     
  18. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 25.11.06   #18
    Halt..stop;)
    Ein paar Takte über die Lösung wären schon
    interressant:great:
    Konntest du den Pickup "retten"..sprich die "Masse"...neu verlöten?

    LG
    Reimund
     
  19. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 25.11.06   #19
    Jupp, würde mich auch sehr interessieren ...
     
  20. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 26.11.06   #20
    Jau, war kein großes Ding:

    Schaumstoff vorsichtig abgezogen (so dass er nicht zerfetzt ist, war bei mir aber relativ stabiler, anscheinend), geguckt bei welchem der Split-PUs das ding dran muss (was aber glaub ich sogar ziemlich egal war, die Masseleitung zwischen den beiden bestand noch, nur eben hat die Verbindung ins E-Fach gefehlt), dann da wo es abgerissen war an die Kupferfolie gelötet. Bei der Gelegenheit gleich noch die falsch geschaltete Verbindung getrennt und korrekt ZWISCHEN den beiden PUs getrennt und mit einem dritten Kabel verbunden, dann wie gehabt an den P/P-Poti angeschlossen (eben genau dem Schaltplan gefolgt), und fertig!

    Durch die vielen Kabel unter den PUs hab ich dann (zumindest bei dem einen) statt dem Schaumstoff einfach ein mehrfach gefaltetes Blatt Papier druntergesteckt, weil er sonst zu weit oben gewesen wäre. Irgendwas sitzt noch nicht richtig, denn eine Schraube eines PUs geht nicht mehr richtig sein (ist aber kein Kabel, sonst wäre der Gig sehr still oder sehr brummig geworden, den ich direkt am Tag drauf hatte ;) ). BTW, der Bass ist so gut geschirmt dass ich ohne Klangeinbußen einfach mit offenem E-Fach gespielt habe... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping