TSE x30 "Probleme" !!!

von TheJoker, 21.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. TheJoker

    TheJoker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.10   #1
    Hey,
    Ich habe gestern meinen Studio Pod GX bekommen.
    http://www.youtube.com/user/WidekMusic

    Da dieser Youtube-User einen richtig guten Ton hat ,und auch den
    Pod GX verwendet, hab ich mal geschaut was er so benutzt um
    den Sound so hinzubekommen!
    --->Bei seinen Videos steht er benutzt :

    -das TSE x30 Plugin [Engl. E530 Simulator]
    -Impulse [awesome4pulse + grind]
    -Pod GX als Audio Interface
    ...

    Also hab ich mir auch das TSE x30 Plugin und den awesome4pulse Impuls runtergeladen!
    (den Grind Impuls hab ich leider nicht gefunden! :()

    Dann habe ich eine Cleane Audio Spur bei Adobe Audition 3 [Cool Edit] aufgenommen und den
    TSE x30 als VST Effekt benutzt.
    Doch es hat einfach gräßlich geklungen (ziemlich kratzig und kein bischen natürlich) !
    Aber ich dachte, das es vllt. daran liegen könnte das ich noch keinen Impuls verwendet hab.
    Deswegen hab ich dann bei : Effekte - Hall - Faltungshall , den awesome4pulse Impuls ausgewählt.
    Doch das hat and er Qualtität sehr wenig geändert.

    Wie muss ich richtig vorgehen um eine gute Ton Qualität mit diesem Plugin zu bekommen?
    (Bitte Schritt für Schritt erklähren --- auch mit anderen Programmen :-))
    Ich weis ja durch "Widekmusic" das es möglich ist.
    Aber wie? :confused:
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 21.07.10   #2
    Nicht jedes Preset klingt mit jeder Gitarre/Spielweise. Um einen guten Sound hinzubekommen musst Du selber am Sound schrauben. Das ist ein bischen puzzle arbeit, aber es ist zu schaffen. Grüße Nerezza
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 21.07.10   #3
    Wie schon in dem anderen Thread erklärt geht es bei den "Impulsen" (und wie dort erklärt: Du benutzt Impulsantworten, nicht die Impulse selbst) einfach um die Simulation einer Gitarrenbox bzw. samt Mikrofon davor. Dass der TSE x30 so schrecklich kratzig klingt ist völlig normal. Ein echter Gitarrenverstärker klingt genauso - wenn man ihn an eine neutrale Box anschließen würde. Die Gitarrenbox nimmt dann unter anderem massiv höhren raus (klingt als sehr dumpf), wodurch dann eben dieses kratzige weggeht.

    Also Boxensimulation willst du nun also mit Faltung von Impulsantworten arbeiten. Ich überlege gerade, ob es einen Unterschied macht, was man da für ein FaltungsplugIn nimmt :gruebel: Weil du benutzt ja nun etwas, was eigentlich für Hall gedacht ist. Anderersits ist eine Faltung einfach nur Mathematik, die Anwendung drüfte egal sein. Aber da es ein Hall-PlugIn ist, steht das möglicherweise nicht auf 100% wet, also du hörst sowohl das Originalsignal, und dazugemischt das verhallte Signal. Weil so will man das bei einem Hall ja haben. Bei einer Boxensimulation aber will man ja das Original nicht mehr hören. Kann man bestimmt auch einstellen. Aber benutzt doch ansonsten einfach mal lieber "LeCab", was doch in dem anderen Thread auch empfohlen wurde.

    Und dann natürlich einfach drauf achten, dass die beiden Effekte (also der TSE und das Faltungsplugin) korrekt hintereinander in der richtigen Reihenfolge im Kanal liegen.

    Ansonsten muss ich da Nerezza zustimmen, du kannst nicht erwarten, dass es wirklich sofort genauso klingt wie bei der Youtube aufnahme. Du weißt ja nicht, wie der Youtube-Typ den TSE eingestellt hat, und die gleiche Gitarre hast du wahrscheinlich auch nicht.

    Ich hab ja in dem anderen Thread schon mal gefragt, wie du bisher aufnimmst und du da die "Impulse" einbringen kannst. Jetzt lese ich hier, dass du dir einen POD Studio GX gekauft hast. Dir ist aber schon klar, dass da auch schon eine Modellingsoftware namens POD FArm bei ist, die eben genau das gleiche macht wie TSE x30 plus Faltungs-Boxen-Simulation? Du kannst das ja auch kombinieren, also zum Beispiel in POD Farm nur einen Amp auswählen (aber keinen Speaker) und dann per Faltung die Box simuleieren. Oder z.B. umgekehrt den TSE durch eine POD Farm-Boxen/Mikrofon-Simulation schicken.
     
  4. TheJoker

    TheJoker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.10   #4
    1.Wo kann ich Lecab downloaden? .. Ich finds irgendwie nicht.
    2.Was mit du mit "in der richtigen Rheinfolge auf dem Kanal liegen"? :confused:
    3.Also so ähnlich müsste es sich aber trotzdem anhören .. auch mit
    ner anderen Gitarre. Denn er hat auch Emgs genau wie ich und dieser Typ
    http://www.youtube.com/watch?v=AoYAFJddSLk
    hat ja auch einen ähnlich guten Sound! :D
    4.Also ich hatte mir von anfang an schon vor etwas anders als Pod Farm zu benutzen,
    da mir die Töne davon nicht so zusagen!
    5.Wie soll man denn den TSE x30 im Pod Farm verwenden?! :gruebel:

    FRAGEN UM FRAGEN ! :D:D:D
     
  5. VH4

    VH4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    1.09.12
    Beiträge:
    26
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.10   #5
    Hi,

    ich hab das hier mal aus den Kommentaren zu dem Video auf YouTube kopiert:

    Epi SG Custom + Dirty Fingers Pickups, for older songs - Epi Sg400 + alnico classic, toneport gx as a soundcart and many ampsims like Tsex30, Solo Head 2.0, Peavey 8505 etc. + loads of impulses (grind, awesomepulse4, s-press high) Sometimes i use L64 compressor and eq from sonar 8 and reverb from revalver mk3 ;)

    D.h. er benutzt einen Mix aus verschiedenen Freeware bzw. nicht Freeware Plugins. Was er für welchen Teil bzw. welche Gitarre verwendet wissen wir nicht.

    Grundsätzlich ist es so das Du erstmal schrauben und ausprobieren musst, um aus den Plugins einen guten Ton zu bekommen. Also probier einfach mal selber aus, und schau auch mal was der POD Dir für Möglichkeiten bietet.

    Um Impulsantworten zu laden gibt es hier ein schönes Plugin:
    http://lepouplugins.blogspot.com/

    Dort sind auch Verstärkermodelle und weitere Links.

    http://sites.google.com/site/nickcrowlab/
    http://www.acmebargig.com/download.php?id=39

    -----------
    Da war ich wohl zu spät mit der Antwort.
    LeCab kannst Du im ersten Link runterladen.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 21.07.10   #6
    Aber mächtig :D Vielleicht öfter den Browser aktualisieren ;)

    VH4 hat jetzt ja den Link zu LeCab genannt, ich fand die Frage danach überrahscend, weil das der erste Google-Treffer für "lecab" ist, und der Download-Link ist auch nicht unebdingt versteckt :o

    Das Signal muss logischerweise erst durch den TSE X30 und anschließend durch die Boxen-Simulation.

    So direkt geht das nicht (bei Revalver, einer anderen Ampsimualtion, geht das aber übrigens, da kann man VST-Effekte direkt ins virtuelle Gitarrenrack einbauen), aber du kannst doch einfach POD Farm und Impuls-Faltungs-PlugIn hintereinander hängen. Genauso, wie du das jetzt auch mit TSE X30 und Impuls-Faltungs-PlugIn machen willst. Darfst dann in POD Farm kein Cabinet benutzen.
     
  7. TheJoker

    TheJoker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.10   #7
    Revalver hab ich übrigens auch! ...
    Wie würde ich denn da denn den TSE x30 einbauen?
     
  8. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.486
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 21.07.10   #8
    Warum fährst du dich denn überhaupt so auf den TSE fest?
    Das ist nicht für jeden der heilige Gral :D

    Es läuft alles genauso wie in Revalver, nur dass du die Module einzeln einbinden musst.
    Also zuerst eventuelle Bodentreter, dann den Amp, dann die Box :great:

    Revalver + TSE macht eigentlich nicht viel Sinn, da kannst du genausogut den TSE mit ner Boxensim kombinieren.


    Grundsätzlich kann ich die vorherigen Posts nur unterstreichen, beschäftige dich einfach mal ein bisschen mit der Materie, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 21.07.10   #9
    Ich glaube bei den Effekten gibt es ein VST-Modul. Das kannst du dann genauso ins Rack einbauen wie die anderen Module auch. Übrigens arbeitet die Boxensim von Revalver auch mit Impulsantwort-Faltung (zumindest "auch", optional kann man auch so eine herkömmliche Box- und Mikro simulation benutzen).

    Z.B. die Amps Sim von Revalver :) also so unsinnig ist das nicht, man mag vielleicht Revalver von der Bedieung an sich, die Effekte, die Boxensimulationen und vieles mehr - aber von den Amps her findet man vielleicht TSE besser als die Revalveramps.
     
  10. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.486
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 23.07.10   #10
    Ok, mit den Effekten hast du auf jeden Fall Recht, soweit hab ich nicht überlegt :rolleyes:
    Ich dachte bisher, dass die Boxensims im Revalver einfach stinknormale Impulsantworten sind und mit jedem entsprechenden Plugin geladen werden können. vielleicht irre ich mich da auch...

    Aber auch mit dem Revalver allein oder dem TSE (+Cabsim) sollten eigentlich gute Sounds drin sein.
     
  11. infernalvoice

    infernalvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    378
    Kekse:
    713
    Erstellt: 30.07.10   #11
mapping