Tune-o-matic Bridge mit max. 8 mm Höhe

von Swen, 05.11.06.

  1. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 05.11.06   #1
    Ich bin auf der Suche nach einer Tune-o-matic oder Roller-Bridge die den selben Lochabstand wie bei den Epihone Special und den selben Lochdurchmesser hat (also 74 mm Abstand und Löcher für M8-Gewinde) und einer max. Höhe, also incl. Reiter, von 8 mm. Auf Grund einer falschen Position bei einer meiner Gitarren bekomme ich die Saitenlage nicht tiefer. Zur Zeit ist eine ganz normale Tune-o-matic Brücke mit einer Höhe von 13 mm drin. Die ist so tief eingestellt, dass sie schon unten auf dem Korpus aufliegt. Die Saitenlage ist jedoch immer noch zu hoch. Um eine tiefere Saitenlage zu erhalten, bin ich auf der Suche nach einer niedrigeren Brücke. Gibt es so etwas überhaupt und wenn ja, wo kann man eine solche Brücke käuflich erwerben?
     
  2. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 06.11.06   #2
    Kann mir dabei niemand weiterhelfen? :(
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 07.11.06   #3
    Einfach Abfeilen bzw. Abschleifen, würde ich das.

    Halskrümmung ist eh OK, oder? Ist die Gewährleistungszeit schon aus?
     
  4. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 07.11.06   #4
    Die Gitarre ist schon älter, sieht nur noch aus wie neu. Ich habe sie gebraucht Die Halskrümmung ist okay und trotz der hohen Saitenlage, die sie zur Zeit hat, ist sie relativ gut bespielbar.
    An Abschleifen habe ich auch schon gedacht, jedoch ist Brücke gold-farben. Man würde das zwar nicht sehen, denn man könnte sie ja eh nur unten abschleifen, jedoch hätte ich dann Bedenken wegen Rost und Korrosion oder gibt es da einen Weg, wie man die abgeschliffene Seite schützen oder gar vergolden kann?
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 07.11.06   #5
    Ich würde die Einschlaghülsen des Stegs abschleifen. Die sind ein paar mm dick. Das dürfte dann mehr Luft nach unten geben.
     
  6. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 07.11.06   #6
    Das dürfte höchstens 2-3 mm bringen. Ich denke direkt an der Brücke macht das viel mehr Sinn, denn es sollten mind. 5 mm oder besser noch etwas mehr dabei rauskommen.
     
  7. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 07.11.06   #7
    Ich dachte die Brücke liege schon am Korpus auf?

    Wegen der Korrision: Ist das überhaupt Eisen? Zwei Möglichkeiten: entweder einölen (Ballistol) oder einfach farblos lackieren.
     
  8. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 07.11.06   #8
    Stimmt, die Brücke liegt auch schon auf. Das mit den Einschlaghülsen hätte also gar keinen Sinn, wenn ich jetzt so darüber nachdenke. Ich weiß nicht aus welchem Material die Brücke ist, könnte aber durch aus Eisen sein. Ich vermute nicht, dass sie aus Messing oder ähnlichem ist.
     
  9. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 07.11.06   #9
    Wenn der Hals geschraubt ist, kannst Du ein Shimming einsetzen. Das ist ein dünner Streifen Holz oder anderes Material, das den Hals dann weiter nach hinten kippt und schon stimmt die Saitenhöhe wieder. Du musst nur mit der Stärke des Shimmings ein bischen herumexperimentieren. Diese Methode ist bei Gitarren absolut üblich.
    Such mal im Internet oder im Forum nach dem Begriff und Du wirst mit Sicherheit fündig.

    /V_Man
     
  10. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 08.11.06   #10
    Ich kann mich nicht an den Gedanken gewöhnen, dass es von Epi auch Les Pauls mit geschraubtem Hals existieren. Natürlich, die Special hat einen solchen, daher alles kein Problem. Ich habe selbiges bei meiner Tele gemacht und einfach ein Schlagblatt eingelegt, aber Furnier ist sicher besser.
     
Die Seite wird geladen...

mapping