Typische Anfängerfehler

von rusta, 05.03.05.

  1. rusta

    rusta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.05   #1
    Servus
    Bin ein selbstbeibringender e-gitarren anfänger und wollt mal fragen auf was es besonders zu achten gilt.
    zB bei den powerchords hab ich gelesen der daumen soll zwischen anderen fingern liegen... also beim A powerchord liegt ja der zeigefinger am 5. bund und der ringfinger am 7. und so wie ich es verstehe sollte der daumen dann so ca am 6.bund lieben..... bei mir ist er aber eher am 4ten zu finden? ist das jetzt falsch oder gewohnheit.
    was mir auch auffällt ich sitz nicht grade.....
    ich mach bestimmt auch fehler die mir nicht bewußt sind. was sind denn die typischen anfängerfehler, auf die es zu achten gilt?
    gruß chris
     
  2. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 05.03.05   #2
    Ich sag Dir einfach mal was ich ganz am Anfang falsch gemacht habe

    Spieltechnik:
    zu schnell gespielt: Lieber erstmal die Technik sauber drauf haben bevor man losknüppelt, am besten mit rhythmischer begleitung spielen (Drum Computer, CD, oder Metronom)

    Sound:
    Nicht alle Regler voll aufdrehen nach dem Motto mehr ist mehr z.B. nicht mit einer Zerre an den verzerten Kanal des Amp gehen
     
  3. St.Ray

    St.Ray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    240
    Erstellt: 05.03.05   #3
    Man kann sagen, dass der Daumen immer parallel zum Griffbrett gehalten werden sollte.

    Weitere Fehler:
    -Viele spielen nicht mit der Fingerkuppe, sondern "patschen" den Finger auf die Saite.
    -Neue Sachen werden zu schnell gespielt, wodurch sich Fehler einschleichen.
    -Die Bewegungen der Schlaghand sind zu groß.
     
  4. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.03.05   #4
    Ich denk du meinst er soll im 90-Grad WInkel zum Griffbrett..
     
  5. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 05.03.05   #5
    also mein erster fehler bei der e-gitarre (hab nur a-gitarren unterricht) war das ich das plek immer falsch genommen habe und erst nach monaten meine lehrer gefragt hab welche haltung die beste ist.....naja, hab ne weile gebraucht bis ich mich auf die "neue" haltung gewöhnt hab
     
  6. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 05.03.05   #6
    Also hab ich da jetzt was falsch verstanden? Ich hoffe mal rusta meint unter dem Griffbrett. Im ersten Moment dachte ich du greifst mit dem Daumen den 6. Bund.
    -->Wichtig vor allem ist das du den Daumen nicht oben übers Griffbrett hängen lässt, sonder von unten gegen die Mitte des Griffbretts drückst und deine andren Finger damit unterstützt! (Keinesfalls zu arg mit dem Dauem drücken, denn das ist mehr eine Behinderung als eine Hilfe)
    Was ich auch immer wieder seh ist das Leute bei Hammerons Ruckartig und verkrampft versuchen zu hammern. Eigtl. geht Hammern genauso wie als ob man einfach einen Ton greift, nur ein kleines (Betonung auf "kleines") bisschen stärker.
    Und wiegesagt mit den Fingerkuppen greifen!
     
  7. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 05.03.05   #7
    Das hoffe ich auch mal !!! :)
     
  8. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 05.03.05   #8
    • nützt den kleine finger! auch wenn es am anfang anstrengend ist!!
    denn wenn man das nicht lernt, kann man viele sachen später nicht spielen (spreche aus eigener erfahrung...)
    • lernt so bald wie möglich im stehen zu spielen
    edit:
    @rusta: und wieder ein österreicher in der musiker-board-familie:great:
     
  9. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 05.03.05   #9
    Ich habe nicht mit Metronom geübt, ich habe komischerweise kein Alternate-Picking benutzt, sondern dieses Ecconomy-Picking ala Frank Gambale. Ich habe leider immer nur shredden wollen, statt dessen hätte ich mal Vibrato und Bending üben sollen...
     
  10. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 05.03.05   #10
    Ich hab nie ein Lied zu ende Gespielt
    und nie groß den Rhytmus beachtet
    immer schnell schnell
    wollte anfangs nicht mit den fingern zupfen (immer Plektrum :D)

    Dafür hab ich mein kleinen Finger immmer benutzt =)
     
  11. farmdertiere

    farmdertiere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 05.03.05   #11
    ich bin jetzt gerade recht verunsichert...

    kann jemand mal ein bild posten wie man korrekt jetzt z.B. einen power accord greift, und wie man korrekt ein plektrum greift?
     
  12. Sergej

    Sergej Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.05   #12
    Spiel seit 9 Monaten und mache eigentlich genau das Gleiche :D

    Muss ich mir das jetzt abgewöhnen? :(
     
  13. rusta

    rusta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.05   #13
    Oje oje da erkenne ich mich oft wieder.....
    bis ich groupies hab oje das dauert noch ein bisserl....

    wie macht ihr das mit dem takt? mit dem fuß mit klopfen ist nicht so der hammer weil mein fuß eher so klopft wie ich spiele und nicht umgekehrt. lohnt sich ein metronom? wie habt ihr das anfangs gemacht?

    Fingerkuppen - eh klar
    kleinerfinger ist zwar mühsam aber denke es lohnt auf jeden fall (was hänschen nicht lernt....)

    ich denk halt gleich richtig lernen ist nicht so mühsam als nachher umzugewöhnen...

    @Zero-G ich hab keine ahnung von was du redest "ich habe keine Alternate-Picking benutzt, sondern dieses Ecconomy-Picking ala Frank Gambale" das ist mir ein großes ?

    @ A.P. owa nur a holber......
     
  14. Lucifer

    Lucifer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    2.04.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.05   #14
    Heisst das nun, das es schlecht ist, wenn man ein Plektrum zum spielen benutzt? Kann mir das irgendwie nicht so vorstellen, da ich z.B. mit Plek wesentlich effizienter die Saiten anschlagen kann als mit menem Wurstfinger. ;)
     
  15. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 05.03.05   #15
    Deine Sache, mich hat es halt gestört das ich kein Lied "bühnen-mäßig" kann, alles nur so halb jetzt lern ich n paar lieder von anfang bis ende mit soli und allem =)

    das mit dem Schnell-Schnell machen mach ich leider immernoch is so ne dumme angewonheit,genauso schreib ich übrigens auch auf der tastatur einfach mal schreiben (was dabei rauskommt sieht man ja....-> vertippen ohne ende)
     
  16. Fred-akGrin

    Fred-akGrin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.05   #16
    Ich erlkenne mich auch in vielen beschreibungen wieder, besonders in dem schnell schnell, (auch auf die tastatur bezogen)

    Hab mir jetzt nen Metrum gekauft, bringt wirklich was, und nen Gripmaster hab ich mir auch zugelegt, hilft sehr bei dem kleinen finger problem.
     
  17. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 05.03.05   #17
    ne, elektrische Klampfen spielt man mit Plektrum ;)
    Man kann auch ohne... tun aber die wenigsten
     
  18. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 05.03.05   #18
    Metronom ist superwichtig. Gripmaster nicht, im Gegenteil. Kann schnell in einer Sehnenscheidenentzündung enden. Gitarre übt man an der Gitarre, nicht im Fitnessstudio.

    Elektrische Klampfe kann man geauso mit Fingern spielen wie Akustische auch. Tun auch viele, nur wenige im Metalbereich. Sehr weit verbreitet ist eine Mischtechnik, dh mit Plek und Fingern.
     
  19. M@xxx

    M@xxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    21.12.13
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 06.03.05   #19
    kommt schon, so viel muss man da wirklich nicht unbedingt beachten....mit Fingerkuppen meint ihr wahrscheinlich die Spitze der Finger .....

    den Daumen kannst du auch ruhig über das Griffbrett hängen lassen und alle Barres spielst du am Anfang an am besten mit Daumen auf tiefster Saite, sodass du gut (besser überhaupt) sus2, 4, maj7 etc. greifen kannst...ist ohnehin viel angenehmer meiner Meinung nach - übrigens machen/machten das auch Hendrix, Frusciante, etc. so

    stehen üben ist ganz gut, da hast du auch ne schlechtere Sicht aufs Griffbrett (im Sitzen verrenkt man sichmeistens beim drüberschauen) und das solltest du vor Auftritten gewohnt sein

    wenn man nicht gerne Metal hört, hört sich Spiel aus den Fingern immer "schöner" an als mit dem Plek - auch hier kann ich wieder auf Hendrix verweisen, z.B. Hear my train a comin, Hey baby

    MfG
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 06.03.05   #20
    Einige weitere beliebte Anfängerfehler zu den schon genannten:

    # Keine Lust zu haben, sich die Tonbezeichnungen auf dem Griffbrett einzuprägen

    # Nicht an die Entwicklungsmöglichkeiten des eigenen Gehörs zu glauben und für jeden Ton dann auch noch nach Jahren im Internet nach Tabs zu suchen

    # zu glauben, dass irgendwelche Hilfsmittel (Tab-Programme, Chord-Finder etc.) einem das selbstständige Lernen bequem abnehmen.

    # zu denken, dass 3-minütiges, timingmäßig konstantes und grooviges Spielen einer Ryhthmus-Gitarre was Leichtes ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping