Tyros 1, mehrere Mikrofone

von 19geri77, 07.11.08.

Sponsored by
Casio
  1. 19geri77

    19geri77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Strass im Strassertale
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.08   #1
    Hallo,

    gibt es eine Möglichtkeit, dass ich an mein Tyros mehrere bzw. 2 Mikrofone
    anschließen kann?
    Benutze dieYamaha Boxen mit Sub, die zum Tyros dazugehören, und will
    eigentlich keine weiteren Boxen dazu anschließen.

    Verwende es nur im Heimgebrauch, damit ich mit meiner Tochter zusammen
    singen kann.

    Vielleicht kann mir jemand Tips geben oder ist mein Vorhaben überhaupt möglich?

    Dankeschön!!

    Gerald
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Weimar
    Kekse:
    7.179
    Erstellt: 07.11.08   #2
    Technisch ist es möglich, in den man einen Mixer verwendet.
    Dabei werden die Mono-Mirkofonkanäle auf einen Aux-Weg gelegt, der Aux-Weg geht in den Audio-IN des Tyros.

    Man kann auch die Signale getrennt regeln, dafür geht man wie oben beschrieben vor und nimmt den dann den Tyros-VH auf einen Stereo-Sub-Out.
    Der Sub-Out geht dann wieder auf 2 Mono-Kanäle (oder ein Stereo-Kanal) am Mixer.
    Somit kann man die Original-Mikro-Signale und den Effektanteil des VH am Mixer getrennt regeln.
    Nun nimmt man noch den Tyros Line-Out L/R auf 2 Mono-Kanäle , bzw 1 Stereo-Kanal des Mixers legen.

    Die Boxen des Tyros müssten dann jedoch am Mixer angeschlossen und ggf. verstärkt werden.

    Für diese Konstellation benötigst du ein kleines Mischpult mit 6-8 Inputs, und mind. 1 Aux-Weg.
    Parametrische Klangregelung und Pegelanzeige der Ein- und Ausgangssignale sollte schon verhanden sein.
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    2.447
    Ort:
    Südpfalz
    Kekse:
    6.297
    Erstellt: 07.11.08   #3
    Hallo Gerald !

    Ich denke das müsste mit einem Y-Stecker (so was: https://www.thomann.de/de/cae_90072_yaudiosplit_kabel.htm -sorry ist bei MS nicht zu finden...) machbar sein - allerdings mit dem Nachteil, dass du dann nicht jedes Mikro einzeln aussteuern kannst, d.h. wenn deine Tochter evtl. eine leisere Stimme hat als du, kannst du das nicht separat ausgleichen. Ich persönlich würde so etwas
    http://www.musik-service.de/art-pro-mix-prx395755073de.aspx oder so etwas http://www.musik-service.de/mackie-402-vlz-3-prx395763085de.aspx dazwischen hängen - dann klappt das. (bitte aber nicht vergessen die Eingangsempfindlichkeit am Tyros abzusenken !!)

    ciao

    bluebox
     
  4. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Weimar
    Kekse:
    7.179
    Erstellt: 07.11.08   #4
    Hi Bluebox,
    dein Vorschlag (Y-Kabel) ist sicher preiswert und auch techn. machbar, aber man kann die einzelnen Mikrofon-Signale weder in der Eingangsempfindlichkeit aussteuern, noch im Klang und im Volumen getrennt regeln und dass sollte man schon irgendwie machen.

    So teuer ist ein geeigneter kleiner Mixer auch nicht.
     
  5. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    2.447
    Ort:
    Südpfalz
    Kekse:
    6.297
    Erstellt: 07.11.08   #5
    @Jacky: Hab ich doch geschrieben.... musst du nur alles lesen ;-))

    bluebox
     
  6. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Strass im Strassertale
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.08   #6
    Danke schon mal, ich seh, dass es kein unlösbares Problem ist :)

    Wenn ich mir ein kleines Mischpult kaufe und dann in den AUX In reingehe, dann kann ich beim Mikrofoneingang des Tyros auch noch ein Mikro anschließen und den VH nutzen und benötige aber sonst keinen Verstärker oder Boxen mehr.
     
  7. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Weimar
    Kekse:
    7.179
    Erstellt: 07.11.08   #7
    Ne..., alle Mikrofone gehen in das Pult und und werden auf einen AUX-Weg gelegt.
    Mit diesem AUX-Weg geht man in den Audio-IN (MIC/LINE) des Keyboards.

    In der einfachen Variante heißt das:
    das AUX-Signal (die Mikrofone) wirkt gleichzeitig auf den VH des Tyros.
    Man kann am Mixer jedes Mikrofon getrennt austeuern, es getrennt im Klang regeln und es getrennt im Volumen regeln.

    Wenn man zuzüglich den VH-Effekt zu jedem Mikro separat regeln will, dann muss man die erweiterte Variante verwenden.
    Hier musst du aber sehen, wie du das Tyros-Boxen-Set am Mixer anschließen und ggf. verstärken tust.
     
  8. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Strass im Strassertale
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.08   #8
    wäre dieser der richtige für mich

    http://www.musik-service.de/behringer-xenyx-1202-fx-prx395754402de.aspx

    oder gibts in der Preisklasse noch was ähnliches oder besseres (Denk mal das die Effekte nicht schlecht sind wnn ich doch mal vorhabe etwas größere Boxen zu kaufen und alles über einen Verstärker laufen lasse)?

    Als Mikro hab ich schon ein Shure SM 58 LC.
    Soll ich mir das selbe nochmal kaufen oder gibt es eine Alternative?

    Dankeschön!!

    Gerald
     
  9. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Weimar
    Kekse:
    7.179
    Erstellt: 09.11.08   #9
    Sagen wir mal so..., es ist für den kleinen Heim-Gebrauch nicht verkehrt.
    Für die prof. Bühne würde ich dann doch schon nach etwas Bessereren suchen.

    Zum Mikro ebenfalls...., für den Heimgebrauch ist das Ok.
    Auf der prof. Bühne sollte das Mikro zur eigenen Gesangs-Stimme passen. Das heißt nicht, dass es ein teures Mikro sein muss. Man sollte aber viele Mikrofone unter der selben Bedingung (eigener Mixer, eigene PA, eigene Monitore) testen.
    Man stellt dabei die Klangregelung des Mixers auf "FLAT" (Linear) und das Mikro, welches hier am Besten die Gesangsstimme übeträgt, ist "dein Mikro".
     
Die Seite wird geladen...

mapping