UCG102 Audacity ASIO

  • Ersteller surfer&guitarist
  • Erstellt am
S
surfer&guitarist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.13
Registriert
05.10.10
Beiträge
6
Kekse
0
Ort
Stuttgart-West
Hallo leute,

ich hab mir diese Woche das USB Audio Interface UCG102 von Behringer gekauft. das Ding funktioniert einwandfrei u.a mit Programmen (fürs Recording mit Reaper Demo; guitar rig 4 Demo;mitgelieferte Amp-modelling-SW . . .etc). Da ich nicht viel Zeit verlieren möchte, in der Einarbeitung in zicht audio Programmen,die ich nicht kaufen kann, und nur auf das wesentliche zu konzentrieren möchte ::: Gitarre üben. Hatte ich vor das Ding nur mit Audacity zu betreiben. jetzt kommt es im Produkt Beschreibung steht man kann es mit Audacity unter win Vista betreiben. Aber mein Forschungen im Forum und im Netz haben ergaben das Audacity ASIO treiber nicht unterschtützt muss man selber was am Source code rumbiegen . wie gesagt ich will nicht viel Zeit verlieren
fürs rumexperemntieren mit den audio-apps. villeicht zu einen andren Zeitpunkt -sicherlich ein sehr interressantes Thema-

meine Fragen :

hat jemand schon mal UCG102 mit audacity betrieben ?
habt ihr Erfahrungen in der hinsicht ?
gibt es villeicht alternativen zu Audacity: mehrspurige recording tools mit asio support die einfacher zu bedienen und kostenlos sind ?

ich frage mich selbst :
wie kommt es das Behrringer erwähnen das UCG102 mit Audacity funktionsfähig ist ?

Merci

Gruß
 
Eigenschaft
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
wie kommt es das Behrringer erwähnen das UCG102 mit Audacity funktionsfähig ist ?
Es funktioniert doch auch. Nur eben nicht mit ASIO-Treibern.

Die einzig mir bekannte kostenlose Audiosequenzer mit ASIO und VST-Unterstützung ist Kristal.
 
S
surfer&guitarist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.13
Registriert
05.10.10
Beiträge
6
Kekse
0
Ort
Stuttgart-West
Hallo Sebastion,

vielen Danke für die schnelle Antwort !

Es funktioniert doch auch. Nur eben nicht mit ASIO-Treibern.
könntest du mir bitte gnauer erklären wie ich das ohne ASIO hinkriege ?
in den Einstellungen von Audacity der UCG102 wird nicht erkannt. das kann natürlich sein dass ich was falsch gemacht habe.
ich habe gestern mit der Audacity 1.3 beta unicode versucht,ging auch nicht. mein Betriebsystem : Vista Home Premium.

Danke & Gruß
 
S
surfer&guitarist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.13
Registriert
05.10.10
Beiträge
6
Kekse
0
Ort
Stuttgart-West
ich habe jetzt Kristal in Betrieb genommen, das Recording Monitoring vom reinen Gitarrensignal.. funktioniert soweit !
nur wenn ich ein effekt in den Mixer einschalte kann ich es nicht während des Aufnehmenes hören.
wie geht das ?
ich hoffe ich krieg diesmal ein Antwort

Danke
 
Don Onkelai
Don Onkelai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.20
Registriert
11.10.10
Beiträge
515
Kekse
674
Ort
Dortmund
Soweit ich mich erinnere, musst du in den Live Modus wechseln, unter mixer, preferences, input. Bin selber auf Reaper umgestiegen, kostet momentan 30 €. Das ist fast schon geschenkt! Dann kannst du auch mehr als zwei VSTs pro Kanal einsetzen.
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ja, das ist bei Kristal irgendwie doof mit dem VST-Monitoring. Also dass das nicht so einfach geht.

Mittlerweile muss ich zugeben, dass ich auch nur noch selten Kristal empfehle. An sich sind halt Audacity und Kristal die beiden kostenlosen Programme, die es so gibt. Audacity ist eher nur ein Wave-Editor, wärend Kristal ja schon eher wie ein "richtiger" Audiosequncer ist, samt VST- und ASIO-Unterstützung. Allerdings ist es da doch auch wieder deutlich eingeschränkt. Z.B. Auch die fehlende MIDI-Unterstützung. Gerade für die ganzen Leutem, die zuhause Gitarre aufnehmen wollen, ist MIDI doch wichtig, weil man damit dann z.B. noch Drums oder andere Instrumente dazuprogrammiert. Und dann gab es eben eine zeitlang fast immer mal wieder Samplitude SE als Beilage in einer Zeitschrift. Da hat man dann für 5€ ein wesentlich professionellers Programm als Kristal bekommen. Oder Cubase LE, was bei Interfaces dabei iost, oder auch mal Als Heftbeilage. Oder eben Reaper, was ich jetzt uch nutzt, das bietet fü 30€ dann quasi alles.

Audacity ist zwar wirklich sehr eingeschränkt, dafür aber auch wirklich unkompliziert und schlank. Hat also seine berechtigung wenn man mal einfach was zum Stereoaufnehmen, vorne und hinten beschneiden oder so haben will. Wenn man dann aber wirkrlcih ernsthafter aufnehmen will, dann kann ich auch gelich ein paar Euro ausgeben.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben