Übung für Dynamik

von Sonöar, 06.10.06.

  1. Sonöar

    Sonöar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 06.10.06   #1
    wie der titel schon sagt, ich suche Übeungen für Dynamik, damit das nicht alles gleich klingt, is ja langweilig, wenn man nicht grade metal spielen will:)
     
  2. Dark_Cherub

    Dark_Cherub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    20.10.06
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Gerlfangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.06   #2
    Wie wäre es auch mit einfachen Akzentübungen?

    Akzente bringen auch schon viel Dynamik...

    Versuch zunächst einfach bei normalen 16teln zunächst die '1', dann das 'e', dann das 'und' und dann das 'a', bzw. versuche jede Zählzeit mal zu akzentuieren. Wenn du das kannst, kannst du die Akzente kombinieren, mal zwei akzente direkt hintereinander setzen und einfach mal experimentieren, lustig finde ich auch das folgende

    > > > > > >
    1 e und a | 2 e und a | 3 e und a | 4 e und a

    Die Akzente kann man dann auch auf die Toms legen.
     
  3. Sonöar

    Sonöar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 11.10.06   #3
    das musst du nochmal mir strichen als leerzeichen machen, sonst bleibt das nicht stehen^^
     
  4. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 11.10.06   #4
    O = laut
    o= leise

    OOooOOooOOooOOoo
    1euä2euä3euä4euä


    auch gut ist wenn du 16tel auf der snare spielst (alternierend dh. mit beiden händen abwechselnd) und dazu viertel auf der basedrum.

    X = bd+snare
    o = nur snare

    XoooXoooXoooXooo

    und dabei ganz leise anfangen und sagen wir ma 4 takte spielen und durhcgehend lauter werden.
     
  5. plumpsi

    plumpsi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.04
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Klueß
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #5
    ansonsten mal bei stickcontrol.de reinschauen da gibts irgendwo einen Generator für solche übungen..
     
  6. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 14.10.06   #6
    nach meinem erachten sind die pbigen threads nur auf 16tel ausgelegt und somit nicht ganz so hiflreich wie man glaubt!

    die eigentliche dynamik entsteht bei einem groove. somit muss man die hände UND füsse unabhängig voneinander in geschwindigkeit und schlagintensität koordinieren können.
    wichtig ist zB folgendes: ihr nehmt euch zunächst einen einfachen groove.
    fangen wir mit 8tel hihat; 1+3 bass; 2+4 snare an.
    jetzt akzentuiert ihr statt wie üblich die 4tel auf der hihat sondern die 8tel. somit kommt eine art offbeat betonung raus obwohl ihr noch 8tel durchgängig spielt.
    die normalen snaredrumschläge werden zu tupfschlägen jedoc wummert ihr die bassdrum mal so richtig rein.
    das kann man nach belieben ändern und auf jeden erdenklichen groove anwenden. probierts mal :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping