Übungen für brustlastige Mischstimme?

von keep, 20.09.10.

  1. keep

    keep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.10   #1
    Hallo Leute!

    Bin neu hier & hab' mir nach längerem Suchen gedacht, ich frage mal hier die Runde.

    Ich studiere gerade im 3. Semester Jazz- & Popgesang und habe totale Schwierigkeiten mit meiner Stimme. Ich komme eigentlich aus der Klassik - also ich wurde ca. 7 Jahre von einer klassischen Lehrerin ausgebildet. Wir haben natürlich auch Pop-Sachen gesungen, aber diese waren bei mir hauptsächlich kopflastig (durch die Art der Ausbildung).
    Diese Schwierigkeiten habe ich jetzt natürlich noch immer. Sobald ich versuche meine (noch eher schwache) Bruststimme mit meiner Mischstimme zu verbinden (damit ein homogener Übergang gegeben ist) scheitere ich eher kläglich.
    Nicht am Kieks oder am Übergang selbst sondern ich rutsche nach der Bruststimme ständig in die kopflastige Mischstimme - ihr könnt euch also vorstellen wie sich das anhört. :D

    Nun, jetzt transponiere ich oft Songs so tief hinunter, dass ich sie mit der Bruststimme quasi noch "erschreie" oder auch belte (bei Jazz-Sachen geht das Belten nur eher weniger).
    Oder ich muss sie mit meiner klassischen Stimme singen, die natürlich nicht in die Jazz/Pop-Norm passt.

    Jetzt meine Frage an euch - habt ihr gute Übungen bzw. Gesangsschulen/bücher die mir helfen meine brustlastige Mischstimme auszubauen?

    Bzw. habe ich auch gelesen, dass wenn man die Bruststimme trainiert, die Mischstimme dann mit der Zeit automatisch brustlastiger wird, je besser die Bruststimme ausgebaut ist?
    Was meint ihr?/Erfahrungen? :confused:

    Danke für eure Antworten!

    LG
    keep
     
  2. brisco

    brisco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.04
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    118
    Erstellt: 21.09.10   #2
    Hallo Keep,

    ich habe keine Gesangsausbildung außer der autodidaktischen genossen und habe eher Dir entgegengesetzte Probleme. Aber wo ich gerade eine Oper sehe, fällt mir auf, dass Du doch mit Deiner Ausbildung das nötige Wissen und Körpergefühl mitbringst, um Deine Bruststimme kräftig zum Klingen zu bringen.

    Verzeih mir, wenn ich mich etwas laienhaft ausdrücke, aber ich hoffe, es ist verständlich:

    Wenn mich mein Ohr und Gefühl nicht trügt, dann entsteht/wird geformt Dein Ton im oberen Mundraum. Wenn Du nun diese Spannung in Deine Brust und den Oberbauch "transportierst", solltest Du einen kräftigen Brustton erzeugen können. Die Muskulatur um den Mundraum ist wesentlich entspannter, als im klassischen Gesang. Das ist schon allein erforderlich, um den Text verständlich zu singen:-) Versuche den Ton gedacht in Höhe des Herzens zu formen.

    Gerade Jazz lebt ja vom gehauchten Gefühl, einem diffusen Hauchen bis hin zum kräftgen, klaren Ton. Mir hilft immer das berühmte "mmmmmmh" mit einem relativ tiefen Ton bis die Lippen kribbeln!

    Hoffentlich werde ich nicht gleich von Gesanglehrern besteinigt:-)
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.927
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.612
    Erstellt: 21.09.10   #3
    Sorry. An was für einem seltsamen Insitut studierst Du nun bereits drei Semester Gesang, dass Du solch eine Frage in einem Forum stellen musst. Habt Ihr dort keine ausgebildeten Lehrer, die Ihr fragen könnt und euch die richtige Literatur empfehlen? Macht Ihr dort keine Übungen?
     
  4. keep

    keep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #4
    Klar machen wir Übungen und alles.
    Beim gewöhnlichem Liproll zB funktioniert es ja, es funktioniert eigentlich grundsätzlich besser beim normalen VocalTraining.
    Es nur dann auf einen Song umzulegen ist für mich fast ein Ding der Unmöglichkeit. Klar ist es schon besser geworden, aber ich bekommen von verschiedenen Lehrern verschiedene Tipps - ich habe mir schon oft gedacht, dass es vllt. garnicht an dem liegt, für was mir die Lehrer ihre Übungen geben - daher mein Wenden an euch, da hier oft recht gute Ansätze & Tipps gebracht werden. ;)
     
  5. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 21.09.10   #5
    Hallo keep,
    wahrscheinlich mußt Du Deine Stimme sozusagen neu aufbauen. Belting würde ich vorerst sein lassen, da die Gefahr, daß Du lediglich die Bruststimme hoch brüllst (und somit innerhalb kurzer Zeit gar nix mehr geht) einfach zu groß ist. Außerdem brauchst Du für Belting einen sehr guten Stimmsitz (d.h. genug Oberklang) und eine trainierte Atemstütze, sonst geht es einfach nicht. Wie Du aber selber schon gesagt hast: im Jazz braucht man kein Belting, jedenfalls bei den meisten Nummern nicht.
    Die Mischstimme muß auch nicht unbedingt so brustlastig sein; ich würde da also eher auf ein ausgewogenes Verhältnis achten. Es ist ja vor allem eine Soundfrage, wie Du es anstellst, um nicht zu klassisch zu klingen. Aber Kopfstimme (d.h. genügend Oberklang) muss sowieso immer dabei sein. Ansonsten hast Du ja im Jazz alle stimmlichen Freiheiten, die man sich nur vorstellen kann.
    Mit den Übungen ist das so eine Sache - schwierig, so ins Blaue hinein zu etwas zu raten, ohne Deine Stimme gehört zu haben.
    Wie sieht es z.B. mit deiner Stütze und Atemtechnik aus ?
    Hast Du eher eine leichte, helle oder eine dunklere, schwere Stimme ?
     
  6. Cörnel

    Cörnel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Lüdenscheid
    Kekse:
    519
    Erstellt: 21.09.10   #6
    Hahaha.... Antipasti, du hast noch die Illusionen, mit denen ich angefangen habe zu studieren! Ich dachte auch, ich bekomme an der Uni nen richtig geilen Gesangslehrer! Aber es ist doch ganz einfach: Uni = kein Geld. Gute Gesangslehrer wollen aber Geld sehen. Bei privaten Schulen wird es teils noch schlimmer! Ich studiere Musik an der Uni für einen Abschluss, das meiste Wissen, was für meine späteren Ziele jedoch wichtig ist, hole ich mir extern.


    Aber um Keeps Frage zu beantworten: Klar gibt's ne Übung zur Aktivierung des Brustregisters (die ich natürlich nicht von der Uni habe!): Dreiklang abwärts auf leisem, hässlichen, twangigen [i:], wie eine Mücke, auf dem Grundton auf [a:] wechseln und derbes Crescendo machen, in Halbtonschritten die Übung weitersingen. Beginne um E-Dur.
     
  7. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 21.09.10   #7
    Ich hätte eventuell auch noch eine Übung (ausprobieren; nicht jede Übung eignet sich für alle Stimmen), um die Tiefe zu trainieren:
    Sing ein ganz tiefes, brustiges "oooommmm" (nicht laut, das geht in der Tiefe sowieso nicht, und nicht drücken, es geht nur darum, die Stimme tief einzustellen), dann eine kleine "Explosion" auf "pa!" eine Terz höher. Das darfst Du natürlich nicht schreien, aber Deine Atemmuskulatur darf ruhig etwas zu tun bekommen.
    Außerdem könntest Du Rufübungen ausprobieren; fang in in Deiner Sprechstimmlage zu rufen an (z.B. "hey" oder "yeah"). Lege ruhig eine Hand ans Brustbein und singe in Gedanken da hin. Geh ein paar Halbtöne nach oben und unten. Aber nicht zuviel, das ist keine Höhenübung.
     
  8. keep

    keep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #8
    Danke schonmal für eure Tipps! :rolleyes:

    @Bell
    das mit dem Belting verwende ich bei gewissen Pop/Rock Passagen (die wir aber an der Uni jetzt nicht allzu oft verwenden *g*). Da habe ich eher die Schwierigkeiten beim Übergang, das gut "gebeltet" hin zu bekommen.
    Aber wie gesagt, ich versuche eben gerade eher die jazzige, angenehme, brustlastige Mischstimme auszubauen, die man braucht. Klar habe ich Freiheiten, aber ein "What A Difference A Day Made" (zB) eher kopflastig zu singen, kommt absolut nicht gut. :D

    Die Atem-Stütz-Technik funktioniert an und für sich ganz gut - bei konzentrierten Übungen vergesse ich leider oft darauf, weil ich schwer mit anderen Dingen beschäftigt bin. *g* Da werde ich dann immer von meiner Lehrerin aufmerksam gemacht.
    Meine Stimme vergleichen viele mit Country-Stimmen (zum Leid von mir selber, da ich so eigentlich nicht klingen mag). Also eher nasal, leicht, hauchig, außer bei klassischen Stücken - Dank meiner Ausbildung - ist aber eine andere Technik.

    Hatte vorher erst wieder Unterricht... meine Lehrerin meinte, dass gewisse "Schwachpunkte" bzw. Intonationsprobleme eher daher kommen, dass mein Kiefer nicht locker genug ist - haben dann ein paar kleine Lockerungsübungen gemacht und siehe da, ging gleich viel einfacher, besser und voller. War ganz überrascht.
    Aber ich denke nicht, dass das nur daher kommt?!
     
  9. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 21.09.10   #9
    :confused: Hm... ich habe das auch im Repertoire und singe es eher leicht und kopflastig, nur manchmal packt´s mich und ich breche ein wenig aus und singe es rockiger, hab´s wohl zu oft von Jamie Cullum gehört ;) - aber jetzt im Ernst, das ist doch eine leicht dahingesungene Nummer, die wird nicht gebeltet. In welcher Tonart singst Du es denn ?
     
  10. keep

    keep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #10
    Nein ich belte es eh nicht, aber ich versuch's in meiner hach so schwachen Bruststimme dahin zu singen (wir machens in C - ideal wär für mich Db gewesen, aber zu gunsten der Musiker für etwaige Solis entschied ich mich für C *g* - höchster Ton ein g).

    Und zwar setze ich die Nummer deshalb so tief an, da ich sie nicht in der Mischstimme kräftig genug hinbekomme bzw. wenn ich in die Mischstimme rutsche, diese dann kopflastig ist - und wir spielen sie im Samba-Rhythmus auf Tempo (glaub ca. 120?!) und das wird dann irrsinnig laut und braucht einfach Kraft und Elan.

    Im Gegensatz zu Nature Boy zB. das ich total in Kopfstimme bzw. kopflastiger Mischstimme singe (in Cm - höchster Ton ein c glaube ich - kein Problem in der Kopfstimme).

    Ein ewiges Dilemma - wirklich. :D
     
  11. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 21.09.10   #11
    Hm. Wir spielen das auch in C. Aber ich würde gar nicht auf die Idee kommen, das so brustlastig singen zu wollen, man singt es doch in der Tonart automatisch kopfiger, sprich leichter .... das ist ja nicht gerade eine Nummer zum Herumröhren... irgendwie bin ich jetzt verwirrt - oder habe ich was falsch verstanden ? Soll ich Dir mal ne Aufnahme schicken ? Nicht daß wir aneinander vorbeireden....
     
  12. keep

    keep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #12
    Ich fange aber beim g an nicht beim g'.

    Vllt? :confused:
     
  13. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 21.09.10   #13
    Nein - mein Fehler, sorry. Wir spielen es in Eb. Mein erster Ton ist ein a. Also ein Ganzton über dem g. Kein großer Unterschied also....
     
  14. keep

    keep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.10   #14
    interessant ... und das singst du mit kopflastiger Mischstimme?
    Ich mein', es würde schon gehen, aber bei unserer Samba Version würd' ich da total untergehen ... :gruebel:
     
  15. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 22.09.10   #15
    Ich würde sagen, ja - weil ich immer mit "kopflastiger Mischstimme" singe ... ich habe es gestern mal in deiner Tonart probiert, geht ebenso. Wenn Du willst, schicke ich Dir eine Aufnahme, dann kannst Du es mal vergleichen.
     
  16. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    3.624
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    18.034
    Erstellt: 22.09.10   #16
    Kann man die Aufnahme auch einfach so hören? Ich mag deine Sachen. :o
     
  17. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 22.09.10   #17
    Danke für die Blumen, oliveFoxx :)
    Hm, zum öffentlichen Hochladen ist mir die Aufnahme nicht gut genug, aber ich schick sie Dir gerne per mail. Es geht ja vor allem um die Analyse, ob das nun kopflastige Mischstimme ist oder nicht.... und andere Ohren und Meinungen sind immer sehr interessant !
     
  18. keep

    keep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.10   #18
    Ja klar bitte! Schick dir meine MailAdd via Nachricht wenn das ok ist?!

    Hoff' ich bin dann schlauer. :)
     
  19. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    6.940
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 22.09.10   #19
    Das weiß ich natürlich nicht... aber zumindest wirst Du hören, daß man Jazz gar nicht brustlastig singen muß; ich jedenfalls habe eine recht unbrustige Stimme, obwohl ich tief runterkomme. Ich versuche aber immer soviel Oberklang wie möglich mit in die Tiefe zu nehmen, sonst brummelt es nur noch und da kann dann auch ein Mikro nicht mehr viel ausrichten....

    P.S. und bitte großzügig über den dämlichen Intonationsfehler nach "since you said you were mine" hinweghören.... ist halt eine Live-Aufnahme :o:o
     
  20. keep

    keep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.10
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.10   #20
    Gefällt mir sehr gut =)
    Auch im Bossa Stil sehr sehr schön.

    mhm - ich versteh' schon wie du meinst.
    Dein Mix ist halt wirklich sehr kräftig wenn du willst (was meiner nicht ist - zumindest in den tieferen Passagen) und sobald ich höhere Töne mit Mix ansingen, werden sie vom Tonklang her, seeehr klassisch. :(

    PS. darüber hinweggehört, aber auch nicht für sehr schlimm befunden ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping