Übungen für Trompete?

von JG_TPT, 29.06.08.

  1. JG_TPT

    JG_TPT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.08
    Zuletzt hier:
    26.02.09
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Rietberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.08   #1
    Habt ihr nen paar Übungen für mich die ich machen kann das ich schnellstmöglich wieder fit werde auf Flügelhorn?
    Es ist mir eigentlich egal wie lange ich dafür täglich üben muss weil ich so wie so ferien hab aber ich muss bis nächsten Samstag ziemlich fit sein weil ich dann das ganze wochende durchspiele bis montag
    Habt ihr da was für mich? Ansatzmäßig?

    Wär echt cool würdet ihr mir schnell helfen
     
  2. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 29.06.08   #2
    Hallo JG_TPT,

    besonders viel solltest du jetzt meiner Meinung nach nicht spielen, also nicht viel mehr als du sonnst auch übst.

    Was du spielen solltes wären:

    - lange tiefe Töne
    - Tonleitern über 2-3 Oktaven Stac. Legato etc.
    - !!!Bindeübungen !!!
    - ppp anfangen und zum fff steigern und dann wieder zum ppp runtergehen
    (das dann einfach bei Tonleitern machen)


    Wenn du das am Tag 30-60 Minuten machst musste alles klappen.
    Bevor du dann aufhörst zu spielen kannst du ruhig nochmal ein paar tiefe Töne zum ausspielen spielen (ich weiß, dass das Thema mit dem Ausspielen umstritten :D)

    ich hoffe ich konnte dir helfen und viel Glück bei deinen Auftritten

    Ruposauner
     
  3. JG_TPT

    JG_TPT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.08
    Zuletzt hier:
    26.02.09
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Rietberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.08   #3
    Danke Danke ...
    ich werds mir auf jeden fall zu herzen nehmen ...
    was meint ihr den zu kontratönen ?
    mein dad meinte (Dirigent und auch wie ich trompeter und flügelhornist) das zum ansatz aufbauen kontratöne perfekt wären um die lippen locker zu machen
    was meint ihr dazu `?
     
  4. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 29.06.08   #4
    hi,

    ich weiß jetzt als Posaunist nicht genau was bei euch Trompetern Kontratöne heißt weil könnt bestimmt nicht wie die Posaunen die richtigen Kontratöne spielen :D

    Aber Tiefe Töne sind immer gut auch zum einspielen etc.
    Lieber immer erst was tiefes spielen bevor man anfäng wer weiß wie hoch zuspielen.

    Du hast geschrieben "zum Ansatz aufbauen" ist dein Ansatz denn jetzt noch nicht ok, weil ich möchte bezweifeln, dass du es innerhalb von einer Woche schaffst einen richtig guten Ansatz zubekommen.

    P:S: Darf ich fragen was das für eine Veranstaltung ist?

    Bis dann

    rumposauner
     
  5. JG_TPT

    JG_TPT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.08
    Zuletzt hier:
    26.02.09
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Rietberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.08   #5
    Ich muss 3 tage auf einem Schützenfest spielen ... erst Blasmusik ( Märsche etc.) und dann mit ner Bigband, und ich muss einfach auch am letzten tag noch gut spielen können .... das will ich erreichen ...
     
  6. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 30.06.08   #6
    Nadann, viel Glück
     
  7. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 30.06.08   #7
    Tach auch,

    lange Töne, Bindeübungen, Höhe chromatisch langsam trainieren und vor allem druckarm spielen.
    Die Kontratöne sind wunderbar beim Einspielen, Buzzing ist auch sinnvoll.
    So, und wenn Du jetzt lospowerst, dann mach zwischendurch Pause.
    Am letzten Tag vor dem Gigwochenende (Freitag, nehme ich an) machst Du bitte nur wenig und nix anstrengendes.
    Und dann Augen zu und durch.
    Bei der Blasmusik könnt ihr euch hoffentlich abwechseln.
    Trink nicht zuviel Alkohol, sonst verlierst Du die Kontrolle über die Muskulatur und spielst mit zuviel Druck.
    Viel Glück, das wirst Du brauchen.
    Bis denne

    Matt
     
  8. JG_TPT

    JG_TPT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.08
    Zuletzt hier:
    26.02.09
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Rietberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #8
    Danke Danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping