Umbau aktive EMG auf Duncan Blackout

  • Ersteller EAROSonic
  • Erstellt am
EAROSonic
EAROSonic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
24.09.07
Beiträge
6.764
Kekse
63.155
Ort
Südwesten
Hallo Mitmusiker,

leider konnte ich zu meiner Fragen hier im Forum keine eindeutige Antwort finden, deswegen frag ich einfach mal nach. Meine LTD MH-417 möchte ich gerne auf Seymour Duncan Blackout Phase II umrüsten. Nun wird auf der Herstellerhomepage berichtet, dass dieser direkt gegen einen EMG 707 ausgetauscht werden kann. Wie sieht es jedoch mit dem EMG 81-7 am Steg aus? Hier sollte doch ein Austausch ebenso einfach möglich sein!?

Beide, der EMG, als auch der Duncan besitzen diese Steckvorrichtung direkt am PU. Muss ich mir nun den Umbau so vorstellen, dass ich einfach diesen Stecker abziehe, am Duncan anbringe und fertig ist der Umbau, da ja die gesamte Elektrik der Gitarre bereits auf aktive Pickups ausgelegt ist? D.h., Potis und so weiter können unverändert weiter genutzt werden?

Ich meine mich erinnern zu können, dass ich bei meinen Recherchen zu dem Thema gelesen zu haben, dass auf einmal ein Volumenpoti nicht mehr so funktionert, wie es mit dem EMG der Fall war.

Danke Euch im Voraus.
 
Eigenschaft
 
I
inuh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.15
Registriert
10.08.12
Beiträge
76
Kekse
0
Moin,

also meines Wissens nach kannst du die einfach umstecken und alles andere so lassen, die "Systeme" sind kompatibel.

Bei meiner LTD 500 geht das auch, kann den EMG 81 einfach gegen nen Blackaout umstecken. Allerdings kenne ich mich da
mit den ganz genauen Modellbezeichungen nicht aus (Phase 2, Emg X usw und sofort). Und ob das bei den 7-Saiter-Systemen
anders ist weiss ich nicht, aber warum sollte es?

Und falls es doch irgendwie nicht geht ist der Tausch bein den lötfreien Stecksystemen ja auch sehr einfach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
zumindest bei den 6 string pickups geht das ohne probleme und ich denke mal bei den 7ern wird das auch nicht anders sein.
 
EAROSonic
EAROSonic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
24.09.07
Beiträge
6.764
Kekse
63.155
Ort
Südwesten
Ich ruf einfach morgen mal beim deutschen SD-Vertrieb an, die müssen schließlich auch was zu tun haben. :D

Besten Dank für Eure Infos!
 
Bassassasin187
Bassassasin187
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
19.01.10
Beiträge
2.848
Kekse
4.969
Ort
Walchsee, Tirol
Servus Earosonic,

Phase I und Phase II bezeichnen nur die Baubreite der PU´s
Der Umbau ist Kinderleicht und unter einer halben Minute erledigt, sofern du die richtige Phase Version hast.
PU raus, Stecker ab, Stecker an neuen dran, PU rein->fertig zum stimmen.
Die restliche Elektrik ist die selbe und 100% kompatibel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
EAROSonic
EAROSonic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
24.09.07
Beiträge
6.764
Kekse
63.155
Ort
Südwesten
Hab heute mit dem Vertrieb von Seymour Duncan gesprochen (ausgesprochen netter Kontakt!). Dieser meinte, es müsse ohne Probleme gehen, dafür wären die Teile schließlich auch vorgesehen. Dann erhielt ich noch ein Massblatt mit den Abmessungen der Pickups.

Nun bin ich guter Dinge, dass der Austausch der Pickups einfacher von statten gehen wird, als der Wechsel einer Festplatte am PC! :) Allerdings muss ich diese Investition auf den nächsten Monat verschieben, diesen gab es ja erst die LTD.

Im Internet habe ich gerade noch das hier gefunden:
http://www.sevenstring.org/forum/ge...-sd-blackouts-ahb-1-set-emg-81-7-707-set.html

Von den Dimensionen her passen sie schon mal... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.21
Registriert
13.01.09
Beiträge
763
Kekse
1.591
Ort
Hamburg
Moin,

ich habe den Blackout Phase 2 drin, wo vorher ein 81-7 ansässig war (und zwischendurch ein 707). Es gibt absolut keine Probleme beim Einbau.
 
EAROSonic
EAROSonic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
24.09.07
Beiträge
6.764
Kekse
63.155
Ort
Südwesten
Keine Probleme beim Einbau würde ich jetzt soooo nicht unterschreiben. Erstens waren bei mir die Pickuphalteschrauben von EMG schon beim rausdrehen rund und zum zweiten haben die Blackouts keine Moosgummiabstützung. Zum Glück liegen bei den Pickups anständige Schrauben bei, auch wenn sie verchromt sind und die sollte man tunlichst verwenden, wenn man die Pickups weiterhin höhenverstellbar einbauen will. Des Weiteren besitze ich ein großes Kontingent an Moosgummi, so dass die Pickups durch die Unterfütterung nun recht parallel zum Saitenverlauf stehen. Allerdings ist der Umbau ansonsten tatsächlich eine Kleinigkeit!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben