Umfrage: Bei welcher Toggle-Stellung (SSS-PUs) empfindet Ihr den"typischen" Strat-Sound?

von Mod-Paul, 28.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
?

Typischer Stratsound

  1. Steg Pickup

    1 Stimme(n)
    1,5%
  2. Steg + Mitte Pickup

    15 Stimme(n)
    23,1%
  3. Mittlerer Pickup

    2 Stimme(n)
    3,1%
  4. Mitte + Hals Pickup

    25 Stimme(n)
    38,5%
  5. Hals Pickup

    22 Stimme(n)
    33,8%
  1. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.132
    Ort:
    One step beyond
    Zustimmungen:
    1.335
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 28.06.16   #1
    Moin zusammen,

    ich würde gerne von euch wissen, wie ihr den typischen Stratsound definiert. Auf die Idee Idee gekommen diese Umfrage zu starten, bin ich durch diesen Thread https://www.musiker-board.de/thread...d-früher-und-heute.641338/page-9#post-7965355

    Mir ist klar, dass es zig unterschiedliche Strats gibt, die verzerrt noch mal anders klingen etc. Mir geht es hier um das klassische Modell mit drei SCs. Jeder hat ja mindestens einen Sound im Ohr, wenn er an die Strat denkt oder sie spielt. Um es besonders schwer zu machen, müsst ihr euch für einen PU oder eine PU-Kombi entscheiden und dürft natürlich gerne eure Wahl (und die der anderen User) kommentieren.

    Ich bin gespannt :-)
     
  2. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.611
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 28.06.16   #2
    Eine nicht ganz leichte Entscheidung, weil für mich tatsächlich alle Positionen einer guten Strat typisch nach Strat klingen.
    Am eindeutigen finde ich die Zwischenpositionen, für mein eigenes Spiel auf der Strat ist es jedoch der Halspickup, der mir aufgrund seines irgendwie kehligen, holzigen und lüsternen (sorry dafür) Klanges die größte Freude bereitet.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Mod-Paul

    Mod-Paul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.132
    Ort:
    One step beyond
    Zustimmungen:
    1.335
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 28.06.16   #3
    :great:

    Das hab ich mir schon gedacht, dass die Entscheidung bei dem einen oder anderen nicht leicht fallen wird ;-) Meine Prognose ist, dass sich die Zwischenposition durchsetzen wird. Aber warten wir´s mal ab :-)
     
  4. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2.586
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 29.06.16   #4
    Schwer , wirklich schwer , denn eigentlich hat eine Gute Strat mind. 3 gute sounds
    Clean : Neck oder zwischenstellung , Overdrive : Steg
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.06.16 ---
    Bei Standard Stratschaltungen find ich es irgendwie Blöd dass sie dem Bridge PU keinen Tonregler zugewiesen haben , der kann nämlich durchaus sehr gut klingen , wie der meiner Postmodern Strat , sollten Reine SSS Spieler mal versuchen , ohne Tonregelmöglichkeiten ist der mir einfach zu hell , wenn ich den auf die hälfte zurückregele und mit viel Gain spiele ist das echt Klasse :great:
     
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.150
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.827
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 29.06.16   #5
    Also typische Stratsounds gibt es fünf.
    Aber für mich der Trademark/wichtigste Sound einer Strat ist der Neck PU !!

    :mampf:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Demagoge

    Demagoge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.14
    Zuletzt hier:
    15.04.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    127
    Erstellt: 29.06.16   #6
    Ich mag eigentlich alle Positionen gerne. Am wenigsten dürfte ich wohl rein mit dem mittleren Tonabnehmer spielen.
    Der für mich eindeutigste Strat-Sound ist aber das näselnde Geschmatze von Hals+Mitte. Das erkennt man eigentlich am leichtesten und führt zu einer meist eindeutigen Zuordnung.

    Gruß,
    Michael
     
  7. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2.586
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 29.06.16   #7
    Speziell im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten , merkt man die Qualitäten der verschiedenen Sounds , gilt die Strat doch nicht umsonst als sehr durchsetzungsfähig.
     
  8. FullTilt

    FullTilt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.10
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    3.052
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2.278
    Kekse:
    28.631
    Erstellt: 29.06.16   #8
    Also ich nutze alle 5 Sounds meiner Strat und kann mich auch gar nicht entscheiden:D
    Ich finde aber, dass die Strat in alle 5 Positionen diesen bestimmten Grundcharakter hat, den ich aus Ermangelung der richtigen Wörter mal "hölzern" und "hohl", nennen würde und der für mich den wirklich typischen Sound ausmacht.
    Wenn ich dann einen PU wählen muss, dann kommt es beim Neck PU wohl am besten raus.

    Die Zwischenpositionen sind zwar auch sehr typisch und haben vielleicht noch höheren Wiedererkennungswert aber die können sich von Strat zu Strat doch sehr stark unterscheiden.
    Also bleib ich auch bei Neck
     
  9. 6L6

    6L6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.14
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    4.083
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    1.674
    Kekse:
    5.896
    Erstellt: 29.06.16   #9
    Für mich sind es beide Zwischenpositionen (Hals/Mitte und Steg/Mitte) die den Strat Ton ausmachen. Die anderen Positionen bräuchte es gar nicht zu geben, denn dafür nehme ich ne Tele :tongue: :D .
    Bei der Umfrage habe ich für Mitte/Hals entschieden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.475
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.437
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 29.06.16   #10
    ich bin da auch bei den Zwischenpositionen am ehesten dabei - das ist ein Sound den nur die Strat kann. Ist aber auch abhängig von den PUs, ich hab CS69er drin.
    Mitte ist auch toll - härter als Hals, aber weniger schneidend als Steg. Aber genau genommen spiel ich alle 5 Positionen gern. Wieviel davon Strattypisch ist? Wahrscheinlich alle...
     
  11. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2.586
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 29.06.16   #11
    Ja , ok , eine Tele kommt nah ran , aber was bei der Fehlt ist der klang der Tremolofedern , eine Tele hat ein härteres Attack und ganz wichtig : Der Bridge Pickup klingt definitiv fetter bei der Tele wegen der Metallplatte auf der er Montiert ist , deswegen mehr Bumms :D ..
     
  12. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    11.597
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.513
    Kekse:
    117.905
    Erstellt: 29.06.16   #12
    Steg+Mitte für alle Rhythmusgeschichten, Hals+Mitte für Soli, Hals allein für Soli

    Mitte allein und Steg allein verwende ich quasi nicht.


    Ich leg mich dann mal auf Steg+Mitte fest ;)
     
  13. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 29.06.16   #13

    Genau so empfinde ich es auch
     
  14. Mod-Paul

    Mod-Paul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.132
    Ort:
    One step beyond
    Zustimmungen:
    1.335
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 29.06.16   #14
    Aha, die Zwischenpositionen setzen sich meiner Erwartung nach durch :-) Bezeichnend auch, dass bis jetzt noch niemand für die Brücke votiert hat. Ich denke, dass schon sehr viele auch diese Position spielen (gibt ja auch genug Beispiele), aber das ist wohl der Bereich, wo auch am häufigsten "rumgedoktort" wird ;-)

    :great: :prost:

    Gott sei Dank :D
    Was der Strat fehlt, ist ein Bigsby ;-)
    Spaß beiseite. Ich habe eine Tele mit drei PU´s und sie klingt trotzdem nicht Strat. Man kann halt nicht beides haben :rolleyes:
    Auf jeden!
    Vielleicht sollte ich die Umfrage auch nochmal für Tele starten :gruebel:

    P.S. @C_Lenny
    Danke für die Threadverlegung :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.475
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.437
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 29.06.16   #15
    Ich hab ja für Mitte-Brücke gestimmt, aber wirklich Strattypisch ist eigentlich die Brücke allein: an der Strat ist sie schneidender als an der Tele - zumindest bei meinen PUs. Tele hab ich eine Classic Vibe mit Alnico3 Pickups. Steg allein verwend ich für durchsetzungsfähige Soli - witzig, dass viele da eher zum Hals tendieren.
    Letztlich find ich aber, dass man auch bei der Strat unterscheiden muss zwischen clean bis leicht crunchig und verzerrt. Gerade im cleanen Spiel sind die einzelnen Positionen schön voneinander unterscheidbar und ist in meinen Augen auch der Charakter einer Gitarre am besten erlebbar. Dazu noch sensibles Spiel mit dem Volumepoti und man hat einfach ein Allzweckinstrument :great:
     
  16. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.150
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.827
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 30.06.16   #16
    Nö ich finde es im leichten Crunch Bereich am interessantesten. Dead clean ist meist doch etwas öde für mich .....
    Hier mal ein Video mit für mich recht coolen Strat Sounds. Ab 0:36 (Neck PU) besonders :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.475
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.437
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 30.06.16   #17
    Ganz clean kann aber auch was, braucht aber etwas Hall dass es klingt. Aber meist ist sowieso zumindest leichter Crunch im Sound.
     
  18. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    5.395
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.780
    Kekse:
    22.888
    Erstellt: 30.06.16   #18
    Mitte und Hals, sowie Hals alleine.
    Die Zwischenpositionen sind verzerrt eher nicht so schön, weil sie leicht stumpf klingen.
    Die spiele ich lieber clean und crunchy.

    Ich habe eine 1991er Am Standard mit dem damals serienmäßen TBX-System, mit dem man dem Mittelpickup ein paar mehr Höhen zumischen kann, dann spiele ich den Mittel-PU auch mal alleine.

    Der absolute Sweetspot auf dem Griffbrett ist bei einer SSS-Strat meiner Meinung nach um den zwölften Bund,
    wo es schön mittig flötet.
     
  19. phess90

    phess90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    3.372
    Erstellt: 30.06.16   #19
    Ich habe mitlerweile den 5way Schalter raus und einen 3er reingelötet, da ich die Zwischenpositionen live nie spiele. Tatsächlich gliedert es sich bei mir so, dass ich den Neck vornehmlich clean, den mittleren bei Crunch und den Stegpickup bei heftigeren Riffs spiele, quasi je mehr Gain desto Saitenreiter ;) Habe mich daher für den Mittleren in der Umfrage entschieden, da ich damit alles hin bekomme. Achso, habe ein Mastertone-Poti mit Noload, wenn der Steg dann doch mal original spitz klingen soll.
     
  20. Zak McKracken

    Zak McKracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 30.06.16   #20
    Ich hab mich mal mit einem etwas kauzigen Inhaber eines kleinen Gitarrenladens unterhalten:
    Er meinte, die Zwischenpositionen seien "was für Mädchen", aber echte Kerle (wie z.B. Gilmour oder Gallagher) bestreiten bzw. bestritten weite Teile mit dem Steg- Pickup solo...
    Für verzerrte Sounds trifft das auch zu, zumal die Zwischenstellungen bei mehr als leichtem Crunch schon recht verwaschen und undefiniert kommen...
    Es hängt also vom Grad der Verzerrung ab:
    Je mehr Zerre, desto eher wird es der Steg- PU, weil da die größte Definition vorhanden ist aufgrund der geringen Auslenkung der Saiten...

    Abgesehen von "Hi-Gain" geht ansonsten der Neck- PU eigentlich immer, think Hendrix !

    Als größte Überraschung entpuppte sich für mich übrigens der mittlere (!) PU, nachdem ich ihn im Zuge meiner ungezählten "Lötorgien" mal komplett vom Einfluss der Tone- Regler befreit hatte:
    Vorher klang er immer recht matt, doch seitdem ist das der pure Country- Twang und er setzt sich auch echt gut durch bei Single- Notes, wie ich finde (sofern man es mit der Zerre nicht übertreibt) ... erinnert mich immer total an Tele- Sound.

    Übrigens twangt für mich auch eine Paula sensationell gut in der mittleren Position, sofern man keine Hi- Output- PUs verwendet und nicht mehr als moderaten Crunch fährt... aber das ist wohl ein anderes Thema...:rolleyes:

    PS:
    Wenn ihr den Steg- PU an einem Tone- Poti hängen habt und der mittlere PU ist ohne Tone-Regler (wie oben beschrieben) , dann nehmt mal die Zwischen- Stellung aus beiden ("Knopfler"), dreht den Tone- Regler beim Steg-PU komplett runter und gebt Verzerrung drauf: Instant Wah- Wah Sound ! :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping