Umfrage: Eure Definition von Rockmusik!

von Ratti, 03.11.07.

  1. Ratti

    Ratti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    27.07.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 03.11.07   #1
    Was ist euer erste Gedanke, wenn ihr den Begriff "Rockmusik" hört?
    Welche Vorstellung, welche Erwartungen stellt ihr an eine Rockband/einen Rockstar?
    Passt U2 für euch in diese Rubrik? Inwiefern?

    ----
    Ich schreibe grad eine Facharbeit und dachte, diese Frage passt doch perfekt hier rein! Ich freue mich auf eure Antworten - ihr könnt natürlich auch außerhalb des Fragenbereichs Meinungen abgeben ;)

    Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt :)
     
  2. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    4.611
    Erstellt: 03.11.07   #2
    mir fällt da als erstes ac/dc ein

    ac/dc ist die definition von rockmusik

    grüße b.b.
     
  3. Hennka

    Hennka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    775
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 03.11.07   #3
    Definition einer Musikrichtung ist immer schwierig, da fast jede so viele Facetten hat, das es nur wenige Merkmale gibt, die auch wirklich auf jeden Interpreten zutreffen.
    Wenn ich "Rockmusik" höre, dann denk ich unwillkürlich zuerst an Heavy Beats und Powerchords.:D
     
  4. Djangoausberlin

    Djangoausberlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 03.11.07   #4
    Hi,

    ich finde Nickelback ziemlich treffend für Rock. Die Band hat einfach den Rocksound.

    Joa verzerrte Powerchords, Schlagzeug und Bass dazu und fertig ist Rockorchester :).

    Es grüßt
    Django
     
  5. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 04.11.07   #5
    Rock... mir fallen da Gesichtspunkte ein wie:

    - unglaubliche Vielseitigkeit bzgl. Stile, Texte und Emotionen
    - Rebellion
    - Klassische Rock-Instrumente wie Gitarre, Schlagzeug, Bass
    und momentan fällt mir nix mehr ein :)
     
  6. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 04.11.07   #6
    Uff, da hast du ein schwer-bis unlösbares Thema gefunden :)

    Davon abgesehen, dass jeder den Rock anders empfindet, ist es selbst für den "Rocker" auf Lebenszeit schwer zu definieren. Ich versuche es einfach mal mit meinen Worten zu "definieren".
    Rock-Musik war für mich, seit ich denken kann, eigentlich DER Aspekt, der mich am "Leben erhält".
    Denn, seien wir mal ehrlich, wir sind hier in einem Musiker Board, wird fast jeder hier ambitioniert Musik machen, jeder mit einer anderen Intention. Die einen möchten ihren Vorbildern nacheifern (welches ein großes Klientel hier entspricht denke ich mal) , die Anderen machen Musik nach IHREN Vorstellungen und Ästhetiken nach entsprechend. Letztendlich macht jeder, auch der, der "nur" Covermusik spielt, seinen Teil des Lebens als Musiker wahr , denn, seien, wir mal ehrlich, wer hat nicht mal davon geträumt auf einer großen Bühne zu stehen, seinem Traum nachzugehen, mit dem Spass den man selbst als Musiker hat, auch andere zu erreichen, im besten Falle auch noch Leute zum "Rock" zu animieren.

    Für mich ist "Rock" keine blosse Musikrichtung (die eh für die Katz sind, Richtung "Schubladendenken" ) sondern eine Lebenseinstellung. Rock ist manigfaltig, kann in allen Genres Gebrauch finden , sei es Techno, Hip Hop oder der übelste Black Metal. Denn, wie gesagt, ist das keine Musikrichtung (für mich jedenfalls) .Wenn man sich lange genug mit einer bestimmten Musik auseinandersetzt, merkt man ganz schnell, welches Ziel derjenige der das Stück schrieb erzielte, denn Musik ist ein mächtiges Mittel, welches bereits die Urmenschen zu gebrauchen wussten. Ich kann eben Emotionen mit Musik übermitteln. Und genau dazu ist die Musik auch da IMO.

    IMO deshalb, weil ich nicht verstehen kann, dass sich Leute Musik nur aus der Intention heraus anhören, dass die Musiker die das Stück geschrieben haben, technisch sehr versiert sind oder regelrechte Virtuosen auf ihrem entsprechenden Instrument sind. Dies ist eher ein Phänomen vieler jugendlicher (vor allem Anfänger auf dem jeweiligem Instrument) Anfänger, die die Sachen oft als krass ansehen, obwohl der Faktor "Rock" bei gleich 0 liegt (was man in diesem Forum sehr schön sehen kann :D .

    Letztendlich kann man "Rock" nicht erfassen, es ist denke ich mal auch der falsche Begriff dafür,
    denn das Phänomen gibt es nicht erst seit 50 Jahren, man denke nur an klassische Musik, die damals zu Lebzeiten der jeweiligen Komponisten als "rebellisch" und "jugendlich" eingestuft wurde.

    Und ja, U2 ist natürlich Rock, eine der Besten Rockbands die ich kenne sogar.
     
  7. Ratti

    Ratti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    27.07.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 04.11.07   #7
    Das wird nur die Einleitung für die Facharbeit - dazu wollte ich eine Art Umfrage machen, da jeder andere Ansichten vertreten kann. Tolle Antwort, btw!
    Mein Haupthema ist: Religious & political topics in songs by U2 against the background of the Irish conflict.


    Vielen dank schon Mal an die Fleißigen hier :) Weiter so!
     
  8. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 04.11.07   #8
    Sex, Drugs and Rock n Roll :D:D:D

    mfg
     
  9. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 04.11.07   #9
    Für mich ist Rock Musik die mit Hand und Herz gemacht wird, die lebt und Kraft hat. Es wäre unmöglich hier alle Bands aufzuzählen die in meinen Augen "rocken", dafür ist mein Musikgeschmack einfach zu weit gefächert.

    Ob die Musik von U2 in diese Kategorie fällt muss jeder für sich entscheiden, einige Songs dieser Gruppe sind für mich Rock, andere nicht.

    Mal was anderes: Wenn wir proben dann rockt es den einen Abend, den anderen Abend auch mal nicht. Das hängt sehr stark von der eigenen Stimmung und der Situation ab. Gottseidank hat es aber live bisher immer "gerockt".
     
  10. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 04.11.07   #10
    Gott sei dank, kann Rockmusik jeder für sich ausmachen. Meine Erfahrung belehrt, dass die (meisten) Leute, die Rockmusik meinen, die ist die ich ausmachen würde. Mein böses Gut/Schlecht-Denken, setzte ich bei solchen Gelegenheiten ein, es gibt guten Rock und schlechten für mich persönlich und ich finde es immer merkwürdig, wie sich dann meine Interpretation wie eine roter Faden fast widerspruchsfre unter den Musikern durchzieht, manchmal denke ich, es muss wohl eine Weltanschauung sein.
     
  11. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 04.11.07   #11
    Ich kann vielleicht noch aus dem Song "Music" von John Miles zitieren:

    Das lässt sich für mich so auf den Begriff "Rock" übertragen.
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 04.11.07   #12
    Falls du es noch nicht kennst:

    http://www.muorji.se/U2MoL/index.html

    wird dir eine grosse Hilfe sein.

    Daneben natuerlich auch: http://www.u2-forum.com/ und diverse andere U2-Foren und Newsgroups.

    Ansonsten... Rockmusik... er Song ist das, worum es (musikalisch) geht, Lyrics, Soli, Fill-INs sind nette "Nice to have"s, aber das gesamtpaket sollte stimmen. Auch sollten die Songs nicht zu lange sein (Oldfields "Crisis" waere imho zu lang, "The End" von den Doors auch, "Shine on you grazy diamond" von den Floyds ebenfalls... wobei es doch noch irgendwo Rockmusik bleibt).

    Eine Lebenseinstellung sehe ich im Rock nicht, dazu ist das Genre zu mannigfaltig (Southern Rock, Pop-Rock, Hard Rock, Kraut Rock und und und und).


    Bzgl. Irlandkonflikt und U2: Sunday Bloody Sunday, A Sort of homecoming, Please.

    Viele andere Songs beschaeftigen sich zwar mit Irland, oder Religion, aber so viele U2 Songs um den Nordirlandkonflikt gibt es erstaunlicherweise gar nicht (und selbst homecoming wuerde ich nicht unbedingt dazu zaehlen.
     
  13. Missing$lash

    Missing$lash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    587
    Erstellt: 06.11.07   #13
    Mmhh...nö, U2 ist zu brav meiner Meinung nach.

    Rock: laut, wütend, emotional, reißt die Leute einfach mit!

    Ach ja, und das Gedöns halt mit dem Sex und den Drogen aber davon distanziere ich mich............:D
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 06.11.07   #14
    Mach mal nicht Poser-Rock zur Definition fuer den ganzen Rock :)
     
  15. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 06.11.07   #15
    Danke Lenny, ich habs mir auch verkniffen zu sagen :)
     
  16. Missing$lash

    Missing$lash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    587
    Erstellt: 06.11.07   #16
    Mache ich nicht, mache es nur zu Definition für meinen Rock.;)
    Aber, ich bin ja noch jung und lernfähig.:rolleyes:
     
  17. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 06.11.07   #17
    Ich finde auch, dass man U2 nicht über einen Kamm scheren soll (darf? :) ).

    U2 ist für mich eine der Bands, die sich mit jedem Album in eine andere Richtung weiterentwickelt haben, dennoch aber sich selbst treu geblieben sind. Höre dir mal die Erstlingswerke an, da ist trotz der Edge-Delaygewitter eine gewisse Portion "Rotz" zu hören. Nur weil man eben eher "seichtere" Lieder von U2 kennt, heisst es nicht, dass sie auf jedem Album Herzschmerz und soft sind ;)

    Also für mich gibt es definitiv grosse Rockmomente auf den U2 Platten, wenn man jedoch Hardrock oder whatever als Referenz ansieht, hinkt der Vergleich ;) .
     
  18. Ratti

    Ratti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    27.07.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 06.11.07   #18
    Es stimmt sicherlich, dass im Rock oft provoziert wird - U2 tun das auf ihre weise auch. Und sie sind auf der bühne auch laut, wütend und emotional - hast du schonmal Rattle&Ham gesehen? Speziell die Sunday Bloody Sunday Perfo ?
     
  19. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 06.11.07   #19

    Rasseln und Schinken? ... ich kenne nur Rasseln und Summen :)

    (sorry, die Vorlage war zu schoen) :)


    Wobei die SBS Version in RAH nicht wirklich die wildeste ist.

    Interessant liest sich dagegen die Liste der Bands, die U2 gecovert haben, darin finden sich dann Namen wie "Anthrax", "Sepultura" und "Queensryche" :)
     
  20. klausbert

    klausbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Nämberch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 07.11.07   #20
    Meine Definition für Rock? Schneller Blues
    Das mit Sex, Drugs & Rock n Roll ist blöd