umsteigen auf e-gitarre; TYTH?

von Mjørki, 26.03.07.

  1. Mjørki

    Mjørki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Lkr. LÖ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #1
    na dann^^


    also ich mach momentan den 2. VHS kurs akkustik, will jetzt aber auf e-gitarre umsteigen (eigentlich wollt ich eh nur e-gitarre). bis jetzt hab ich mich mal umgesehn und 2 schulen gefunden, eine in lörrach (die TYTH link unten) und eine im ort (welche mir besser gefällt).

    da ich momentan ja schon in dem akkustik kurs bin hab ich nich viel zeit für mehr.. auserdem kommen ja ertsmal ferien und ich hasse unterbrechungen^^ (lol)


    kennt jemand die CD's und weiß ob sie was bringen? weiß noch nich ob ich sie mir holen soll.. ernns nur akkorde sind kann ich au ausm netz ziehn^^ oder sollte ich mir dann lieber privat jemand suchen (also keine "schule" mit bezahltem urlaub^^)

    Take Your Teacher Home - interaktive Gitarrenkurse - interaktive Basskurse - Gitarrenschule - Bassschule - Drum Computer - virtueller Schlagzeuger - Notenlesen lernen - Gitarre stimmen - Noten zum Ausdrucken - CD-ROM - Gitarrenkurs - Basskurs


    *für alle tipps und komentare zu haben*
     
  2. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.03.07   #2
    ich kenn den lehrgang zwar nicht aber braucht man sowas wirklich?? ich habe zum beispiel nie ein buch in die hand genommen. ein jahr unterricht und sonst alles autodidaktisch. privat jemanden suchen ist meiner meinung nach besser. er kann dann direkt auf fehler aufmerksam machen, ausserdem lebt musik ja auch vom austausch untereinander. und was macht bitte mehr spass als mit einem andern musiker über die lieblingsklampfe zu fachsimpeln.

    hier ist auch noch mal ein workshop. er gibt zwar auch bücher tips aber eigentlich findet man ja auch alles im netz.

    klick
     
  3. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 26.03.07   #3
    Ich würde auch einen Gitarrenlehrer aus Fleisch und Blut bevorzugen..
    Nur ein solcher kann auch dein Spiel analysieren und sich auf dich einlassen. Ein virtueller Lehrer kann dich z.B. nich darauf hinweisen, dass deine Haltung grad schlecht bzw. unvorteilhaft ist oder dass du zu verkrampft spielst etc etc etc.
    Außerdem hab ich die Erfahrung gemacht, dass es einfach kaum Spaß macht sich durch Bücher (und artverwandtes) zu ackern. Ich hab mich nie lange damit befassen können...

    Ansonsten findes du auch allerlei Workshops, Tipps und Anregungen im Netz (auch hier gibz einige brauchbare Anregungen).
    Ich würd dir empfehlen zunächst Unterricht zu nehmen, um die Bascis vernünftig zu lernen, dann autodidaktisch weiterzumachen und dann später vll. (kein Muss) wenn du dich reifer an der Gitarre fühlst nochmal Unterricht zu nehmen (Gehörschulung, Theorie für fortgeschrittene etc.)...
     
  4. Mjørki

    Mjørki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Lkr. LÖ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #4
    Danke euch beiden!

    dann muss cih wohl rauskreigen obs in der gegend nen willigen gitarristen gibt *g* oder die ferien in kauf nehmen :(

    hihi verkrampfte haltung.. japp die hab cih.. aber es ist doch schon doof wenn bei 2 lehern einer sagt "auf jeden fall die gittare schräg halten" und der andre sie waagerecht behält.. äh.. 2 andre.. (bislang bin ich in beiden positionen verkrampft..)


    japp im board renn ich schon ne weile rum^^ was mich dazu bewogen hat mich anzumelden *g*
     
Die Seite wird geladen...

mapping