umstieg von klavier auf keyboard

von feelein08, 05.11.04.

  1. feelein08

    feelein08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.04   #1
    hallo,

    spiele seit knapp 12 jahren klavier. habe aber leider in meiner neuen wohnung kein platz für ein klavier und spiele daher mit dem gedanken, mir stattdessen ein keyboard anzulegen.
    wichtig ist zuallerst mal, dass es eine anschlagdynamik hat, mehr weiß ich leider noch nicht, da ich mich noch nie wirklich mit keyboards auseinandergesetzt habe.

    kann mir jemand einen ratschlag geben, welches keyboard da am ehesten eine möglichkeit wäre?

    danke schon mal

    Feelein
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 05.11.04   #2
    Willkommen im Forum. :)

    Ich denke, du bist vielleicht eher auf der Suche nach einem Stagepiano? Wenn du uns kurz deine preislichen Vorstellungen und das Anforderungsprofil mitteilst, machen wir auch eine kleine Kaufberatung. Wobei dir die Forumsuche auch weiterhilft. :great:

    Weil sei doch mal ehrlich: "Kein Platz" ist kein Grund, ganz aufs Klavierspielen zu verzichten!

    Gruß,
    Jay
     
  3. feelein08

    feelein08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.04   #3
    bin gerade schon mal ein wenig bei den stagepianos rumgesurft, aber wenn ich mir da mal so die preise anschaue, dann kann ich leider nur mit den ohren schlackern.

    wichtig ist mir eigentlich nur die tastatur, das die so ähnlich ist wie beim klavier. habe zwischendurch schon mal auf keyboards rumgeklimpert, aber da ist ja meistens keinerlei druck hinter, was mich dann doch ziemlich stört.

    diesen ganzen schnick-schnack mit begleitmusik, tastaurbeleuchtung, und was es sonst nicht alles so gibt, interessiert mich überhaupt nicht.
    bin eigentlich nur auf der suche nach einem ersatz.

    denn wie du ganz richtig sagst, nur wegen dem umzug aufs klavierspielen verzichten?
    nie im leben

    Gruß
    Feelein

    P.S. ach ja, preis sollte so 200,00 Euro nicht überschreiten, und es sollte schon mindestens 61 Tasten haben, wenn nicht mehr
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 05.11.04   #4
    Für eine gescheite Tastatur möchte es schon ein Stagepiano sein. Wahlweise auch ein Masterkeyboard miz Soundmodul, was aber auf keinen Fall billiger wird.

    Mir haben anfangs auch die Ohren geschlackert bei den Preisen. Aber Musik ist nun mal teuer (sogar sehr teuer). Die günstigsten Teile mit annehmbarer Qualität sind das Korg SP-200 und das Casio PS-20. Drunter wird in der Richtung nicht viel möglich sein.
     
  5. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 05.11.04   #5
    Ok, das kam später:
    Dafür wirst du wirklich nur ein Keyboard bekommen. Naja, eher eine Tischhupe. Mit Klavierspielen hat das dann nicht mehr viel zu tun. Da wirst du auch deiner Spieltechnik keine Freude bereiten ...
     
  6. feelein08

    feelein08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.04   #6
    da müsste ich mir dann wohl erst einmal einige sponsoren suchen müssen.

    weißt du, wie gut die anschlagdynamik bei normalen keyboards ist?
    hatte irgendwo mal gelesen, das die recht gut sein soll. aber so eine meinung ist ja immer relativ
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 06.11.04   #7
    "Gut" ist ja ein sehr dehnbarer Begriff. Ich kann jetzt in der Hinsicht nur meinen Synthesizer beurteilen. Der hat eine normale Keyboardtastatur mit Anschlagsdynamik. Es läßt sich schon ganz gut darauf spielen, auch mit Betonung. Das Problem ist aber, dass die Tastatur wesentlich leichter geht als ein Klavier. Wenn du dann nach einem halben Jahr Pause wieder mal Klavier spielst, wirst du verstehen, worauf ich hinauswill.

    Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Ich hatte vor einiger Zeit auch nur sporadisch die Möglichkeit, ein richtiges Klavier zu spielen. Da ist es schon immer eine ganz schöne Umstellung, und die Spieltechnik leidet auch (gell, Gomer ;) ). Mittlerweile steht bei mir auch ein Stagepiano zuhause, was meine Finger doch wieder recht auf Vordermann gebracht hat.
     
  8. tylorXP

    tylorXP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    17.04.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.04   #8
    am anfang ist es echt gewöhnungssache, wenn man vom klavier kommt,
    aber man kann sich dran gewöhen! die dynamik ist nicht so feinfühlig wie beim klavier, aber man kann schon hören, was du spielen wollest ;)
    und ich finde nicht wirklich, dass die spieltechnik groß drunter leidet, aber ich würde mich auch nich als soooo guten pianisten bezeichnen, um da wirklich was zu sagen zu können.
    was auf jeden fall noch zu beachten ist, ist der klang des keyboards. meiner meinung nach kann man immer noch nen ziemlichen unterschied zwischen nem herkömmlichen klavier (flügel sowieso ;) ) und nem konservierten sound hören.

    und, was die andren schon sagten, mit deinen 200€ wirst du nich weit kommen, dafür kriegst du höchstens so ein nettes süßes einsteigerkeyboard von yamaha, aber daran wirst du net lange spaß haben (wenn überhaupt :o )
     
  9. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 10.11.04   #9
    also ich bin eher keyboarder - und ich hab die erfahrung gemacht, dass ich eigentlich kein Problem hab, klavier zu spielen (klingt halt geiler ;) ) aber jeder Klavierkerl, den ich kenn bekommt keinen gescheiten Ton aus meinem Keyboard raus.
    Das liegt daran, dass der Widerstand beim Tastendruck fehlt - du wirst sicher drauf spielen können, aber das ist halt gewöhnungssache. Oder du suchst bewusst nach "Hammermechanik", dann fühlt es sich zumindest klaviermässig an ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping