Ungewöhnliche Akkordprogression

von Topi8712, 02.03.06.

  1. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.06   #1
    Hallo Leute,
    ich möchte ein Solo über Bright Size Life von Pat Metheny spielen. Nur leider hat der Standard eine ungewöhnliche Akkordprogression:
    A-Teil:
    Gmaj7
    Bbmaj7(b5)/A
    D
    D/C
    Bbmaj7
    G/A
    B-Teil:
    G/A
    F/G
    A7/E
    D

    Was kann man da für Skalen spielen? Wie improvisier ich über einen Sus-Akkord (G/A, F/G). Ich bin der Pianist! :D

    Grüße und Danke
    Tom
     
  2. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 02.03.06   #2
    ich bin mir auch nicht sicher, was ich von der chord progression halten soll, man muss die Skalen halt einfach mal ausprobieren:

    A
    Gmaj7 | Bmaj7b5 | D | D | Bmaj7 | G
    I | bIII | V | V | bIII | I
    g-ionisch | b-lydisch (lydisch enhält immerhin das a und das e = #4 = b5) | d-mixolydisch | d-mixolydisch | g-ionisch

    B
    G/ A | F/ G | A7 | D
    I | bVII | V/ V | V
    g-mixolydisch (wir haben keinen maj7-Akkord, und wir hätten damit das gleiche Tonmaterial wie...) | f-lydisch | a-mixolydisch(#11) | d-mixolydisch

    das sagt zumindest die Hodgesaargh'sche Theorie, wie sich das in der Praxis anhört, ist eine andere Frage...
     
Die Seite wird geladen...