Ungewollt mitklingende Saiten

von Sergej, 24.01.05.

  1. Sergej

    Sergej Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.05   #1
    Ich hoffe, das Thema gab's noch nicht allzu oft, aber die Suche hat nichts brauchbares gefunden.

    Ganz zu Beginn meiner Rockkarriere ;) hatte ich immer das Problem, dass die tiefen E, A und D Saiten ungewollt mitklangen, wenn ich auf den hohen G, B und e Saiten gespielt habe.

    Mittlerweile ist das kein Problem mehr. Allerdings hab' ich jetzt das gleiche Problem - nur genau anders herum. Ich spiele die Gitarre doch eher tiefer hängend (ja, steinigt mich :D), so dass ich bei einfachen Powerchords, auf der E und A Saite gespielt, dass Problem habe, dass die anderen vier Saiten immer fröhlich mitschwingen. Und das klingt ja nun mal nicht so schön ;)

    Da die Finger der Greifhand einen Bogen über die anderen Saiten bilden, fällt die Möglichkeit weg, so die Saiten abzudämpfen. Und mit der Schlaghand fällt mir auch nichts gescheites ein, mit der muss ich ja spielen.

    Was kann man da machen?

    MfG
    Sergej
     
  2. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 24.01.05   #2
    Es ist möglich mit der Greifhand Powercords zu halten und gleichzeitig die restlichen Saiten abzudämpfen. Außerdem wirst du mit wachsender Erfahrung sowieso nur noch mehr die Saiten anschlagen, die auch klingen sollen. Somit fällt das Problem dann weitgehend weg. Bis dahin üben, üben, popüben!!!
     
  3. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 24.01.05   #3
    Das Einzige was hier hilft ist entweder die Saiten abzudämpfen oder aber wirklich bewusst üben beim Anschlagen der Saiten vor dennen, die nicht mitschwingen, aufzuhören, damit sie eben nicht angeschlagen werden, wenn ich du wäre, würde ich letzteres machen da es objektiv gesehen mehr Sinn macht nur die Saiten anzuspielen die man zum Schwingen bringen will, als über alle Saiten zu schrammeln um aber nur 2 oder 3 wirklich anzuspielen.
    Durch das Abdämpfen kann man bei viel Gain auch schnell Obertöne erzeugen, was sich nochmals doppelt so dumm anhört.
     
  4. Sergej

    Sergej Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.05   #4
    Das Problem ist aber nicht, dass ich die nicht-anzuschlagenden Saiten anschlage!

    Ich hab aber grad nochmal gespielt, und da ist mir das Problem ein wenig klarer geworden. Die unerwünschten Nebengeräusche treten vor allem in Stücken mit Palm Mutes auf. Das heisst ich spiel ein Paar Palm Mutes auf der tiefen E-Saite, indem ich dabei die Handfläche auf alle Saiten lege. Danach geht's normal weiter, doch wenn ich davor die Hand von den Saiten nehme, fangen die übrigen an, mitzuschwingen.

    Was kann man denn da machen?
     
  5. Decadox

    Decadox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 24.01.05   #5
    Versuch mal diese Greifart der Powerchords:

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  6. Captain Crunch

    Captain Crunch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.05.05
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.01.05   #6
    Jo mit der 2 Finger Powerchord Methode Spiel ich auch, ergeben sich keine Nachteile draus! 3 Finger kann ich auch noch, aber erst wieder nach 10 Minuten umgewöhnen muss ich zugeben, zumindest wenn es damit schneller zugehen soll.
    Aber wie gesagt 3 Finger muss ja nicht :great:
    Denke jeder macht es am besten wie es ihm liegt!
     
  7. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 25.01.05   #7
    wenn di von dem pm riif auf der tiefen e z.b. zun nem kurzen lick auf g,h, oder little wechselst, kannst du mit dem handballen der rechten hand weinterhin die tiefen saiten dämpfen. ich hab früher auch immer nach einem "wundermittel" gesucht, um die ungewollten nachklänge zu vermeiden. die fallen von zeit zu zeit einfach weg, wenn du besser wirst.
     
  8. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.05   #8
    nur die saiten anschlagen, die klingen sollen. klar! und was ist mit ROCK? :eek: hey, wenn ich auf der bühne stehe, hab ich keine lust, mich auf sowas zu konzentrieren (und ich bin wirklich kein pfuscher, der sich um nichts schert). außerdem, finde ich, sollte man immer auf nummer sicher gehen. deshalb mit der greifhand die hohen (hand flacher drüberlegen, oft reicht auch nur der zeigefinger) und mit der schlaghand die tiefen saiten abdämpfen, denn es gibt nicht nur spielfehler, sondern auch feedback. saiten schwingen auch ohne angeschlagen zu werden mit.
     
  9. Sergej

    Sergej Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.05   #9
    Genau das meine ich. Also werd ich mal probieren, die Finger meiner Greifhand auf die übrigen Saiten zu legen.
     
  10. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 26.01.05   #10
    ich würde meinen dass du lernst die einzelnen saiten gezielt anspielst...

    dadurch lernst du noch genauer und sauberer zu spieln.... und darum gehts dich letztendlich :D
     
  11. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #11
    ich dachte es sei jetzt geklärt, worum es geht *g*

    es ist beim e-gitarre-spielen übrigens ein muss und gehört zur spieltechnik einfach dazu, dass alle(!) nicht gespielten saiten gedämpft werden.
     
  12. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 27.01.05   #12
    Powercords nur mit 2 Fingern zu spielen ist eigentlich nicht sehr empfehlenswert. Weil man erstens viel länger braucht, um vom Akkordspiel zum Saitenspiel zu wechseln und zweitens ist es viel kraftintensiver. Wenn die übrigen Saiten immer mitklingen, kann das auch an einer zu niedrigen Saitenlage liegen. Oder die Saiten haben nicht genug Spannung. Oder deine Gitarre ist einfach keine gute.
     
Die Seite wird geladen...

mapping