Universalmic für Percussion und Studio

von Peacefrog, 08.01.08.

  1. Peacefrog

    Peacefrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.903
    Erstellt: 08.01.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich hätte mal eine Frage an alle Home Recording Profis.

    Ich habe von Boss ein Digitalaufnahmegerät und möchte Zuhause und in der Musikschule
    Percussionensembles, Einzelinstrumente und Gesänge aufnehmen.

    Das heißt das Mikro muss sehr flexibel sein, denn bei gewöhnlichen Mikros die ich ausprobiert habe gibts, z.B. bei Surdos die oft noch tiefer und bassiger sind als Teile vom Schlagzeug, riesen Probleme.

    Der Sound geht dann halt über alle Frequenzbereiche von sehr hohen Sounds wie Timbales, Snares, Bongos und Bells bis zu den Sourdos halt.

    Hat jemand von euch einen Tip oder Erfahrungswerte was man verwenden kann, es darf auch ruhig was kosten. Wenn ich z.B. ein Mirko finde was in der Kante 500€ oder bischen drüber liegt und ich hab dann für immer Ruhe, ist das auch ok.

    Gruß Peter
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.656
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 08.01.08   #2
    Ich würde Dir zu einer zweiteiligen Lösung raten. Und zwar die Kleinmembrankondensatoren wie die MXL 603. Die machen sich sehr gut an Percussion, gehen auch tief runter. Für Vocals würde ich dann noch ein NT1-A anschaffen. Falls Dein Boss keinen Phantomstrom abliefert, brauchst Du dafür noch eine Versorgung.
     
  3. Peacefrog

    Peacefrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.903
    Erstellt: 09.01.08   #3
    Hi Andreas,

    vielen Dank für deine Auskunft, das war schon sehr hilfreich.
    Ich habe als Aufnahmegerät das Boss BR900CD und bin mich erst seit 2-3 Monaten in diese Aufnahmewelt am Einarbeiten.

    Bei deinem Mikrofontip gabs auch direkt ein Doppelset.
    das MXL 603 SPR Stereo Set
    Könnte man das auch idealerweise an die 2 Miceingänge des Bossgerätes anstecken.
    Bringt das was ? (Wenn ich beispielsweise eine große Trommelgruppe aus dem Raum aufnehmen will ?

    Vielen Dank im vorraus

    Gruß Peter
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.01.08   #4
    Ich würde die MXL einzeln kaufen - übrigens ein klasse Mikro !
    beim Stereo-Set musst du den Alukoffer und die beiden Spinnen recht teuer bezahlen.

    Das Boss-Gerät hat Phantomspeisung, du kannst also auch Kondensatormikrofone wie das MXL direkt einstecken. Und du kannst damit 2 Spuren parallel aufnehmen, es geht also auch ein "echtes" Stereo-Recording.
    Um eine größere Gruppe aufzunehmen empfiehlt sich dann die sog. XY- oder auch ORTF-Mikrofonierung - d.h. die beiden Mikrofone sind um 90° bzw. 110° verdreht und am Boss-Recorder hart links/rechts ausschlagen.. Du besorgst dir einen Mikro-Ständer (natürlich) und eine Mikrofonschiene. Da schraubst du die beiden Mikros drauf.
    Das gibt dann schon ganz brauchbare Ergebnisse.
    http://de.wikipedia.org/wiki/XY-Stereosystem
    http://de.wikipedia.org/wiki/ORTF-Stereosystem

    Falls du eine absolut geniale und (noch) hochwertigere Lösung haben möchtest, so kann ich dir die beyerdynamic empfehlen (das ist der Preis für ein Pärchen):
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Beyerdynamic-MC-930-Stereo-Set-prx395719576de.aspx
     
  5. Peacefrog

    Peacefrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.903
    Erstellt: 09.01.08   #5
    Vielen Dank !

    Das war schon sehr Aufschlußreich !

    Das mit den Beyer Mikros ist natürlich genial.
    schaun ma mal.....

    Gruß Peter
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.656
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 09.01.08   #6
    Harry hat schon alles beantwortet. Ich würde mich an Deiner Stelle auf jeden Fall mal bei Wikipedia einlesen. Die Grundlagen sind eigentlich gut zu verstehen. Das ist hilfreich für die spätere Arbeit!
     
Die Seite wird geladen...

mapping