Unlackierte/Gewachste/Lackierte Hälse

von Grappa's Hammer, 21.03.08.

  1. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    570
    Erstellt: 21.03.08   #1
    hiho allerseits!
    bei pflegemitteln liest man immer wieder "auf keinen fall auf lackierten hälsen anwenden" und ähnliches. Ich habe jetzt bestimmt bald eine halbe Stunde mit der Board- und Google-Suche verbracht, finde aber keine gängigen Kriterien an denen ich erkenne, ob der Hals meiner Gitarre nun lackiert, gewachst oder sonst etwas ist. Gibt es da Anhaltspunkte?

    In meinem konkreten Fall ist es eine Squier Affinity Fat Strat, der Hals ist aus kanadischem Ahorn und da er sich deutlich anders anfühlt als die Kopfplatte wird der Hals wohl schonmal nicht komplett unbehandelt sein :rolleyes:

    Vielen Dank im Vorraus!
    mfg
     
  2. wthurmer

    wthurmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    22.05.14
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    342
    Erstellt: 21.03.08   #2
    Würde mich auch interessieren was zum Beispiel das Satin Finish bei ibanezischen Hälsen ist. Dünn aufgetragene Lackierung, Wachs?
     
  3. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 21.03.08   #3
    Das is matter Lack.Glaub ich.
    Lg
    Chris
     
  4. Bamstar

    Bamstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 21.03.08   #4
    auch wenn ich keine ahnung hab denke ich das jeder hals lackiert is auch wenn es nur klarlack is!?
    (wenn es falsch is bitte korregieren)
     
  5. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 21.03.08   #5
    Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass nicht jeder Hals lackiert ist. Es kann natürlich täuschen, aber ich denke, dass man bei dem Hals meiner Yamaha deutlich das pure Holz spürt ;). Man würde es merken, wenn es lackiert wäre und es würde richtig glänzen.

    Zur Frage des Threaderstellers: Normalerweise behandelt man ja Hals und Griffbrett mit Lemon Oil. Ich glaube nicht, dass das bei einem lackierten Hals schädlich ist - es wird nur einfach nichts bringen, weil es nicht einziehen kann ;).

    Kurz gesagt: ich denke, du würdest merken, wenn der Hals deiner Gitarre lackiert wäre. Eigentlich spürt man ja eindeutig, ob man nun pures oder lackiertes Holz anfasst, oder? Von gewachsten Hälsen hab ich allerdings noch nie was gehört . . .

    Vielleicht hat ja hier noch jemand ein bisschen mehr Ahnung ;). Ich kann natürlich auch falsch liegen!


    LG,
    Jule :)
     
  6. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 21.03.08   #6
    Ich hatte noch KEINEN Hals gespielt, der nicht wenigstens gewachst war.
    So wirds bei deiner Yamaha vermutlich auch sein Jule.
    Bei lackierten Hälsen kannst du einfach mit ner' normalen Politur drüber gehen. Danach ist der Dreck weg und lässt sich wieder gut spielen.
     
  7. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 21.03.08   #7
    @ Gibsn_Les_Paul: Ok, ich wusste nicht, dass die Hälse noch gewachst werden ;). Aber ist eigentlich logisch, mit irgendwas müssen die ja behandelt werden. Aber trotzdem bleib ich bei der Aussage, dass man merkt, wenn der Hals lackiert ist.
     
  8. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    570
    Erstellt: 21.03.08   #8
    Ja, wie ich auch schon selbst zugegeben habe, man merkt schon, ob der Hals nun komplett unbehandelt ist, oder ob damit irgendetwas angestellt worden ist ;)
    Allerdings hatte ich von so etwas schlichtweg garkeine Ahnung, womit ich jetzt hätte rechnen müssen, ich weiss ja garnicht, was es auf dem Markt so alles gibt.

    mfg
     
  9. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 22.03.08   #9
    Nach 20 Jahren verschwimmen die Unterschiede etwas :-)))

    Lackiert wurde früher ziemlich dick, das fühlt man schon und das glänzt auch. Man merkt das an einer sehr glatten Oberfläche.

    Die unlackierten Hälse sind etwas rauer. Man spürt das Holz, ganz am Anfang sogar die Oberflächentextur des Holzes, das spielt sich aber nach ein zwei Jahren glatt. Trotzdem spürt man den unmittelbaren Kontakt mit dem Holz und es bleibt rauer, was schnelle Lagenwechselbegünstigt, da die Hand nicht so schnell rutscht. Deswegen bevorzugen Solospieler oft unlackierte Hälse, außerdem schafft man damit mehr Shreds per Second.

    Normalerweise ist die Hinterseite der Kopfplatte ein guter Indikator, denn sie ist fast immer nahe am Originalzustand. Fahr drüber. Ist es rau, spürst Du Oberflächenprofil des Holzes? Dann herzlichen Glückwunsch, dein Hals ist unlackiert. Wische in regelmäßig mit Pflegemittel ab, um ihn geschmeidig zu halten, Lemon Oil oder Viol oder sowas. Und dann brich den Land Speed Record für Noten pro Sekunde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping