Unrythmisches-1/16-Verhalten

von FingerTechnique, 02.07.08.

  1. FingerTechnique

    FingerTechnique Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.08   #1
    Hi,

    Sitze jetzt schon ewig und versuche mein neulich Unrythmische-1/16-Verhalten auszubessern ich mach das jetzt schon die ganze Zeit auf Tempo 60 und nach einer Weile nervt auch das ewige KLICK oder andere Töne in meinen Ohr. Wollte mal Nachfragen Was ihr dazu sagen könnt, und ob ihr mir ein paar Tipps geben könntet die mir weiterhelfen um ein paar genaure Schläge auf meine Snare zubekommen.
     
  2. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 02.07.08   #2
    Ich würde Rhythmen aus Vierteln, Achteln und 16teln üben.
    Z.B.: 1e+a 2 3e+a 4 +

    Dabei je nach Fortschritt mehr 16tel einbauen. Erst nur 4, dann 8 etc...
     
  3. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 02.07.08   #3
    Naja du könntest auch erstmal andere Tempos ausprobieren. Meinetwegen 60,80,100,120. Schneller geht meistens leichter.
    Um das etwas spannender zumachen vielleicht auch zuerst 8tel Noten (beide Hände abwechselnd), dann 8tel Triolen, 16tel Noten, 16tel Triolen, 32tel.

    Bei 60bpm sollte das zu schaffen sein und dann wenns sauber läuft bischen schneller.
    Mir ist aufgefallen, dass ich 32tel ungefähr bei der gleichen geschwindigkeit schaff wie 16tel Triolen. Sagen wir einfach mal 90bpm. Eigentlich müssten die ja etwas schneller gehen.
    Ich hab keine Ahnung woran das liegt ^^

    Eventuell auch einfach ohne Metronom langsam 16tel anfangen und schneller und wieder langsamer werden.
     
  4. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 02.07.08   #4
    1. bleib beim metronom!
    2. versuch entspannt zu spielen
    3. nutz den rebound [schlag nicht in das fell sondern den ton aus! dem fell
    4. analysiere deine schlagbewegung,dein stick sollte in einer flüssigen bewegung sein -->rebound ausnutzen.
    stickhaltung kontrollieren,atemtechnik dabei nicht vergessen --->nicht verkrampfen.
    5. noch langsamer spielen
    6. üben [so langweilig wie das vielleicht ist,aber so werden grundlagen geschaffen]
    7.klick leiser machen
    8.nur wer langsam sauber spielen kann,wird auch schnell gut spielen

    grüsse bece
     
  5. FingerTechnique

    FingerTechnique Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.08   #5
    thx bece Zinoba gunnarsen habe jetzt alles ausprobiert, hört sich fast wieder normal an. :D:D:D:D:D ist jetzt ein ganz anderes gefühl mit dem fell zu schlagen als gegen es anzutretten.

    p.s. falls das noch jemand anderen passiert ist wollte ich noch eben sagen dass ich mir gerade noch die Jojo Mayer DVD angeguckt und habe auch gemerkt das es gut ist wie (alle anderen schon gesagt haben) auf dauer zu spielen. sagt euch auch jojo, bei bpm 60 anfangen und immer wieder 8tel wiederholen, das 100 mal (800 schläge) dann sollte mans haben.
     
  6. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.07.08   #6
    wir sind hier doch nicht beim singen :rolleyes:
     
  7. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 04.07.08   #7
    aber auch einem trommlerhirn schadet ein wenig sauerstoff ab und an nicht wrklich :D


    "unrhythmisch" ist halt eine wenig konkrete beschreibung deines (ex?-)problems ...

    wenn du konkrete hilfestellung suchst wäre ein kurzes beispiel-mp3 am besten

    grüssle
     
  8. FingerTechnique

    FingerTechnique Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.08   #8
    unrythmisch = (das meine ich damit) es ist so das anstatt ein regelmäsiges R L R L u.a. RRLL, RLRRLRLL mache ich soetwas :
    Richtig: ReLeReLeReLe du musst dir dabei vorstellen das ich nur R und L spiele (Rechts und Links)
    Was ich Falsch mache: Ich spiele die R und L's nicht ganz korrekt und akkurat, das hört sich dann eher so an (übertriebenes beispiel) RLeeReeLReLeReeL verstanden?

    e= sechzehntel dazwischen (die nicht gespielt werden, ist nur da zum überblick)
    R und L sind die einzelenen schläge aufm p-pad
     
  9. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 04.07.08   #9
    [1]

    hast schon mal probiert, anstatt einem 4tel click auf 60bpm einen 16tel click laufen zu lassen? am besten mit 4er betonung... entspricht einem 4tel click bei 240bpm

    jetzt hast du für jedes deiner 16tel einen click auf den du es setzen kannst/sollst ... versuche, den click "wegzuspielen", d.h. so genau drauf zu spielen, dass sich die töne von click und pad zu einem vermischen und es klingt als wäre der click plötzlich aus

    das kannst du mit allen möglichen und unmöglichen handsätzen probieren (stick control buch seiten 5 - 7 !!!)

    [2]

    lass den click wieder auf 4tel und 60bpm und spiele die rhythmuspyramide rauf und runter... also von 4tel (ein schlag pro click) über 8tel (zwei schläge pro click) 8tel-triolen (3 schläge pro click) etc. bis 32tel (8 schläge pro click) und wieder zurück

    genau die unbequemen ungeraden (3er 5er 7er) haben mir am meisten geholfen, da sie beide hände gleichmässig fordern und es nicht eine bevorzugte führungshand gibt.

    mach die übung auch mit doubles (echt gemein :D)

    [3]

    lass den click mal 4tel spielen und spiele du die offbeats dazu (also immer genau in die mitte zwischen zwei clicks spielen) ... versuche, dass daraus gleichmässige 8tel werden ... mach das mit jeder hand einzeln, hand zu hand, mit doubles, mit paradiddles, mit stick control s. 5 - 7

    [4]

    unabhängig von der art der übungen die du machst: gib jedem schlag einen impuls mit (z.b. als ob du einen tennisball aus dem handgelenk auf die tischplatte wirfst...) !!!


    hope that helps... grüssle, jochen
     
  10. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 05.07.08   #10


    hat damit nichts zu tun...:rolleyes:
    wenn du verkrampfst,stockt automatisch [ein wenig] deine atmung ,deshalb ist es wichtig [wenn man probleme wie z.b.verkrampfen hat],das man auf seine atmung achtet.


    edit: was für'n satz...:D



    ...aber inhaltlich richtig! ;)

    grüsse bece
     
  11. stoamandl

    stoamandl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    22.02.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.08   #11
    Grundsätzlich gilt:
    Achtelnoten weicher spielen als Viertel
    Sechzehntel weicher als Achtel
     
  12. FingerTechnique

    FingerTechnique Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.08   #12
    Thx Trommelfrosch, werde es gleich ausprobieren aber ich kann mir schon denken welche Übungen mir am meisten helfen werden. Manche von deinen aufgelisteten Übungen z.B. Punkt 1, mit Tempo 240 habe ich schon gemacht. Die dritte ist wahrscheinlich bei mir die Erfolgreichste nachdem ich nicht ganz so fit bin mit meiner linken Hand. Bei Übung 3 habe ich nur noch nicht richtig verstanden was du mit Paradiddles meinst und die dann auch noch auf Offbeats zuspielen.

    :p Ja hast du recht, ist genau so beim Orthopäden wenn er dir was einrencken möchte, dann musst du niemlich ausatmen um zu entspannen und das macht dann die Sache viel leichter. Außerdem wenn/falls das ausatmen stockt kommt man öfters rüber zur "Iron-Arm-Method".
     
  13. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 06.07.08   #13

    na so:

    zähle "eins - und - zwei - und - drei - und - vier - und - eins - und - zwei - und - drei - und - vier - und - eins - etc."

    der click kommt auf "eins" "zwei" "drei" "vier" ... deine schläge jeweils auf die "und"


    probiere das eben auch mit verschiedenen handsätzen, wie z.b.


    click - links - click - links - click - links - click - links - etc.

    oder

    click - rechts - click - rechts - click - rechts - click - rechts - etc.

    oder

    click - rechts - click - links - click - rechts - click - links - etc.

    oder

    click - links - click - rechts - click - links - click - rechts - etc.

    oder

    click - rechts - click - rechts - click - links - click - links - etc.

    oder

    click - links - click - links - click - rechts - click - rechts - etc.

    oder

    click - rechts - click - links - click - rechts - click - rechts - click - links - click - rechts - click - links - click - links - etc. --> paradiddlehandsatz rlrr lrll

    oder

    ... etc.


    jetzt klarer? grüssle, jochen
     
  14. FingerTechnique

    FingerTechnique Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #14
    oha hat die übung mich heute morgen um 11 uhr umgebracht^^ ja jetzt ist alles klarer thx :p wenn es dann nach einer zeit besser klappt kann man doch diese übung auch mit einem schnellerem tempo üben, nicht war? also fange mit 60 and und gehe immer ungefähr 4 clicks jeden tag hoch.
     
  15. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 08.07.08   #15
    Ich fange solche Übungen immer bei 45bpm an und bleibe so lange auf der Geschwindigkeit, bis sie richtig gut sitzt. Danach steigere ich das Tempo ein wenig. 4 bpm sind denke ich ok.
    Aber nicht gleich sagen "so lange in dem Tempo, dann mach ich das schneller." Nimm die dir die Zeit, bis es wirklich sitzt.
     
  16. FingerTechnique

    FingerTechnique Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #16
    ICH BIN KEIN ANFÄNGER :p
    Nein wir wollen ja nicht frech werden x) Aber trotz allem gut das mir das einer sagt
    sonst komme ich noch in "Versuchung" ;)
     
  17. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 11.07.08   #17
    Das sollte nicht frech klingen und ich wollte dir auch nicht unterstellen, dass du ein Anfänger bist.
    Du hast jedoch das hier geschrieben: "wenn es dann nach einer zeit besser klappt kann man doch diese übung auch mit einem schnellerem tempo üben, nicht war? also fange mit 60 and und gehe immer ungefähr 4 clicks jeden tag hoch."

    Wenn du mit "besser klappen" meinst, dass die Übung im niedrigen Tempo wirklich sitzt, ist es ok. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es sinnvoller ist, das Tempo erst steigern, wenn die Übung richtig sitzt und nicht, wenn du da noch ein bisschen unsicher bist. Und 60 kann bei manchen Übungen schon recht schnell sein. Geh mit dem Tempo so weit runter, wie nötig. Außerdem ist es häufig schwieriger, langsam zu spielen. ;)
     
  18. McGilberts

    McGilberts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    124
    Erstellt: 11.07.08   #18
    bei mir ist das lustig ich kann 16tel zwar sehr schnell spielen aber so ab 80 bpm abwärts wirds ungenau^^
     
  19. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 12.07.08   #19
    Zähl mit dem Fuß (ich machs mit dem Hihat Fuß) die Viertel mit. Das hilft mir immer.
     
  20. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 12.07.08   #20
    Und üb dann mal bei Tempi < 80. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping