Unterricht Knopf-Akkordeon C-Griff Berlin / Potsdam ?

von Telefontango, 03.05.19.

  1. Telefontango

    Telefontango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.15
    Zuletzt hier:
    3.05.19
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    639
    Erstellt: 03.05.19   #1
    Liebe Leute,

    seit ca. 3 Jahren spiele ich als Spät-Einsteiger ("50+" ) Knopf-Akkordeon. Ich habe ja erst ziemlich spät und ohne musikalische
    "Vorbildung" angefangen aber es macht riesigen Spass !
    Notenlesen oder sogar vom Blatt spielen ist eher noch eine Herausforderung, aber Stücke von Yann Tiersen z.B. laufen schon ganz ordentlich.
    Mit einem einfacheren Piazolla-Stück ("Ausencias") hatten wir angefangen und da bin ich jetzt auf der Hälfte wegen wegfallendem Unterricht stecken geblieben.

    Leider hat meine bisherige Lehrein mit immer intensiverer Konzert-Tätigkeit nur noch ganz wenig Zeit zum Unterrichten und die Abstände werden so gross, dass das so nicht mehr richtig funktioniert.

    Kennt jemand eine/n Akkordeon-Lehrer/-Lehrerin in Potsdam oder Berlin der/die C- (Knopf)-Griff spielt und unterrichtet ??

    Hoffnungsvoll grüsst
    Friedemann
     
  2. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    9.11.19
    Beiträge:
    2.781
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    3.469
    Kekse:
    31.404
    Erstellt: 03.05.19   #2
    Super dass Du dran bleibst!
    Ich kenne zwei in Potsdam, beide nicht so richtig geeignet.
    Hab Dir eine PN geschickt, vielleicht können Sie Dir trotzdem helfen.

    Best
     
  3. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    4.954
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.934
    Kekse:
    32.069
    Erstellt: 03.05.19   #3
    kann dir deine bisherige Lehrerin nicht weiterhelfen? Ihr geht ja nicht im Streit auseinander ...
     
  4. Telefontango

    Telefontango Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.15
    Zuletzt hier:
    3.05.19
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    639
    Erstellt: 03.05.19   #4
    Ja, sie hat mir ganz nett eine Kollegin genannt, bei der ich vielleicht übergangsweise weitermachen könnte, bis sie eventuell später wieder Zeit für das Unterrichten hat. Die Kollegin spielt B-Griff. Meine Lehrerin meinte ,das mache ja nicht so einen großen Unterschied und das Finden der Fingersätze wäre ja nur ein Aspekt, aber irgendwie scheint es mir sinnvoller, wenn der Lehrer in dem Griffsystem wirklich "zuhause" ist ?
    Grüße von Friedemann
     
  5. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    1.754
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.034
    Kekse:
    7.072
    Erstellt: 03.05.19   #5
    Also, mein lieber @Telefontango ich weiß ja nicht so recht wie man dein Anliegen einordnen soll. Du sagt, du bist unbedarfter Neueinsteiger mit nun 3 jähriger Erfahrung, hast aber praktisch mit Noten nix am Hut. Da frag' ich mich was machst du, wenn du beim Lehrer sitzt. Ausserdem zitierst du Stücke die meiner Meinung nach in einer durchaus anspruchsvollen Liga angesiedelt sind. Das "einfachere" Piazolla-Stück ("Ausencias") kannte ich nun nicht, aber nach Recherche muss ich sagen, wenn du das spielst, ist das schon mal ganz gut. Und die Stücke von Yann Tiersen haben ja auch einen gewissen Anspruch. Wie bringt der Lehrer dir das ohne Noten bei?
    Und, eine Nachfolgelehrerin wurde dir ja auch schon empfohlen. Wenn du vorwiegend notenfrei bist (so wie ich), kannst du eigentlich ganz gut ohne Lehrer zurecht kommen, dauert halt manchmal etwas länger aber eine schöne Herausforderung.
    Keine Kritik !! Nur mal laut in den Wind gesprochen . . .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Telefontango

    Telefontango Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.15
    Zuletzt hier:
    3.05.19
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    639
    Erstellt: 03.05.19   #6
    Bester Landes, irgendwas scheint Dich an meiner eigentlich doch harmlosen Anfrage zu ärgern? Also: "unbedarfter Neueinsteiger", "mit Noten nix am Hut", Lehrer bringt "ohne Noten bei" kann ich in meinem Text nicht entdecken.
    Natürlich lerne ich die meisten Stücke nach Noten, auch den "Valse des Monstres" von Thiersen habe ich mir jetzt in der Lehrerlosen Zeit nach Noten eingeübt und mich tapfer durch die Kreuze gehangelt, aber es ist eben mangels musikalischer
    Vorbildung eine Herausforderung- so wie ich es geschrieben habe. Und weswegen ich trotz Nachfolgelehrerin-Empfehlung (B-Griff) jemanden suche, der C-Griff spielt / lehrt habe ich doch eigentlich auch erläutert ?
    Es gibt ja viele Wege für musikalisches Vorankommen, mit oder ohne Lehrer und Noten. Das Entscheidende ist doch weniger wie schnell oder langsam es dauert, sondern dass man Spass daran hat.
    Naja, zumindest freue ich mich sehr über nette Hinweise für meine Suche !
     
  7. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    1.754
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.034
    Kekse:
    7.072
    Erstellt: 03.05.19   #7
    Hallo @Telefontango . Mich stört an deiner Anfrage nichts, ich will das Ganze auch nicht zu breit treten. Scheinbar habe ich nur an deinem ersten Post mehr zwischen den Zeilen gelesen als du hingeschrieben hast. Dein neuer Post ist da deutlich aufschlussreicher. Ich hatte dir ja auch grundsätzlich Anerkennung ausgesprochen für die ansprucksvollen Stücke die du spielst.
    Ich wünsche dir nun für deinen weiteren Weg als Akkordeonspieler viel Spass. Freuen tun wir uns immer über aktuelle Hörbeispiele, Mitrater im Ratespiel und natürlich Teilnehmer im sogenannten Titel des Monats (TdM). Also, man hört sich ;).
     
  8. grollimolli

    grollimolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.10
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Kärnten
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    2.428
    Erstellt: 04.05.19   #8
    Es gibt durchaus Lehrer die B-Griff spielen und C-Griff lehren, das macht mein Lehrer auch und ich spiele Tasten, damit hatte er selbst mal angefangen. Wichtig ist, dass Der Lehrer oder die Lehrerin zu Dir passt und Du damit zufrieden bist. Das kannst Du nur ausprobieren. Viel Glück dabei.

    Gruß grollimolli
     
Die Seite wird geladen...

mapping