Unterscheid MP4 <-> MP8 außer Tastatur?

von AnAcOndA, 10.11.06.

  1. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 10.11.06   #1
    Hallo,

    nach langem Recherche hier im Forum und nach ausgiebigem Testen im Musikladen werde ich mir höchstwahrscheinlich ein Kawai MP4 zulegen. Trotz vieler Kritiken hier sagt mir die Tastatur wohl zu. Die Klänge sind auch sehr schön. Natürlich abe ich auch das MP8 mal angespielt. Den einzigen Unterschied zum MP4 war meines Erachtens eigentlich nur in der Tastatur zu spüren, die natürlich top war.
    Kann das sein, der einzige Unterschied zwischen den beiden nur in der Tastatur liegt oder gibt es da noch mehr? Auf dem MP8 hab ich lediglich 4 Tasten mehr entdeckt. Weis jemand da mehr?

    Für Antworten bedanke ich mich im voraus.
    Gruß
    anaconda
     
  2. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 10.11.06   #2
    Argz, einmal zu oft geklickt -.- Antwort eins weiter unten -.-
     
  3. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 10.11.06   #3
    Der Hauptunterschied zwischen MP4 und MP8 liegt wirklich an der Tastatur.

    Andere Unterschiede (siehe Kawai-Homepage, und insbesondere das Forum dort):

    - Das MP4 kann keine Saitenresonanzsimulation (allerdings nur die ohne Dämpfer, siehe http://www.razyboard.com/system/index.php?id=kawai&forumid=122542&threadid=2258991)

    - Auf der Homepage von Kawai steht zwar, das MP4 unterstüzt Halbpedal, aber in dem Thread oben schreibt jemand von Kawai das Gegenteil, bin mir da nicht so ganz sicher.

    Eventuell müsst man mal probieren, das F-20-Pedal vom grossen Bruder anzustecken, das soll ja halbpedalfähig sein.

    - Weiter hat das MP4 zudem keine XLR-Outs, und nur 64 statt 256 Klänge. Ausserdem ist die Polyphonie mit 92 doch n bisschen geringer.

    - Ein paar systeminterne Unterschiede gibts noch, etwa kann man beim MP8 den Parameter fürs Modwheel umstellen, ...

    - Das MP4 sieht m.E. schicker aus als der grosse Bruder Dampfmaschine :)

    - Das MP4 ist nett zu deiner Bandscheibe

    Fazit:
    So im groben sind die wirklich ziemlich gleich... Manche Details macht das MP8 dann aber schon noch einen Tick besser :)

    Gruß,
    - Wern
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.11.06   #4
    Der Unterschied zwischen beiden ist schon nicht zu verachten, die Tastatur macht Welten aus. Außerdem macht beim MP8 eine bestimmte Art von Saitenresonanz (dieses "Pochen" des Resonanzkörpers) den an sich ganz guten Klang ziemlich realistisch.
     
  5. Stefan M.

    Stefan M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Am Untermain
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    24
    Erstellt: 17.11.06   #5
    Nun, ich würde es einmal so sagen: wenn Geld keine Rolle spielt, dann würde ich das MP8 kaufen. Auch ich sehnte mich nach einer ordentlichen Tastatur und wurde bei Kawai fündig. Was das MP8 mehr bringt, ist mir kein zusätzliches k€ wert. Will man ein Klavierkonzert abliefern, so ist der Unterschied zwischen den beiden MPs sicherlich deutlich. Nur wird dafür wohl kaum ein Digitalstagepiano eingesetzt. In Bandgefüge hört den Unterschied wohl kein Mensch mehr. Die Tastatur ist zwar aus Kunststoff, aber trotzdem klasse! Also ich liebe mein MP4.
    Das mit den 256 Sounds stimmt übrigens auch nicht. Ab Softwareversion 2.10 verfügt das MP4 ebenfalls über 256 Setups . :great:
     
  6. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 17.11.06   #6
    Setups ungleich (Grund-)Sounds, oder habe ich da was falsch verstanden ?

    Gruß,
    - Wern
     
  7. Stefan M.

    Stefan M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Am Untermain
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.11.06   #7
    Nein, natürlich nicht! Ich wollte nur darauf hinweisen, daß das MP4 mittlerweile ebenfalls die Möglichkeit bietet, mehr als 64 eigene Patches abzuspeichern. Sounds hat er nur 64.

    Grüssle
    Stefan
     
  8. Hilferuf

    Hilferuf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #8
    hmm darüber würd ich gern mehr erfahren. Die Technik ist (noch) nicht so meins. Heißt das jetzt, dass man auf das mp4 mehr Stimmen packen kann, oder werden die nur aktualisiert.
     
  9. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 20.11.06   #9
    Das bedeutet, es gibt immer noch nur die 64 unveränderbaren "Grundstimmen". Diese werden vermutlich auf ROM-Chip = Read-Only-Memory = Nur-Lesbarer-Speicher irgendwo im Gerät abgelegt (billiger als programmierbarer Speicher)

    Das sind normalerweise auch die Sounds, die man bekommt, wenn man das Gerät über die entsprechende Taste neben dem Display in den Sound-Modus stellt, und dann entsprechende Klänge über die Taster daneben auswählt.

    Zusätzlich lassen sich allerdings für den aktuellen Grundklang einige Eigenschaften variieren. Dazu gehören zum Beispiel der ausgewählte Effekt (Hall etc) und die Effektstärke. Auch lassen sich verschiedene Grundsounds über Layering oder Splitting übereinander legen und auf der Tastatur verteilen. Wenn man eine Klangfarbe wie oben im Sound-Modus wählt, werden für diese Optionen bestimmte Standardwerte übernommen.

    All diese "nachträglich" veränderbaren Einstellungen kann man nun aber auch als "Setup " speichern, so dass man sie beispielsweise im Livebetrieb schnell abrufen kann. Dazu bot das MP4 ursprünglich 64 Speicherplätze, seit einem Patch (siehe www.kawai.de) gibts davon jetzt allerdings satte 256 Stück.

    Fazit: Stimmen konnte - und kann - man keine neuen draufpacken, aber man hat mehr Speicherplätze für eigene Zusammenstellungen.

    Gruß,
    - Wern
     
Die Seite wird geladen...

mapping