Tastatur Kawai MP9500/MP8 <--> Fatar/Doepfer

von Pianomann, 01.09.06.

  1. Pianomann

    Pianomann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #1
    Hallo!
    Auch wenn dies hier mein erster Post ist: Ich lese schon eine ganze Weile in den Foren mit und muss sagen... weiter so!
    Zu meinem Problem: Nach zahlreichen Probespielungen und nicht zuletzt aufgrund der Meinungen in diesem Forum habe ich mir ein gebrauchtes Kawai MP9500 gekauft. Mir ging es vorrangig um eine exzellente Tastatur, Sound war Nebensache, da kann ich auf ein Softwarepiano ausweichen. Zweifelsohne ist die Tastatur eine der besten, die mir bis jetzt unter die Finger gekommen ist. Aber wie das bei Digi-Pianos so ist... die Liebe auf den ersten Blick verblasst. Liegt wahrscheinlich mit daran, dass ich leicht überzogene Erwartungen an so ein Teil hatte.
    Konkret zwei Sachen:
    a) die Tasten sind mir insgesamt zu schwer (rund 60 Gramm gegenüber 47-49 Gramm auf nem Flügel)
    b) die Tasten sind zu ungleichmäßig gewichtet, manche gehen fühlbar leichter als benachbarte.
    Nun habe ich hier auch gelesen, dass Doepfer / Fatar auch sehr gute Tastaturen bauen. Leider habe ich keine Möglichkeit, diese Dinger anzuspielen.
    Deswegen mal die Frage in die Runde: Qualität besser / schlechter / etwa gleich? In welchen Punkten unterscheiden sich die Tastaturen? Kennt jemand sowohl die Kawai MP9500/MP8- als auch Doepfer/Fatar-Tastaturen?
    Ich bin für Meinungen sehr dankbar!
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 01.09.06   #2
    Unter anderem deswegen wird das MP 9500 von vielen anderen geschätzt...
    Die unterschiedliche Gewichtung ist ja grundsätzlich i.O., aber deutlich merkbar für direkt benachbarte Tasten natürlich nicht. Ist mir bisher in dieser Form auch nie aufgefallen.
    Ja, da gibt's einige Vertreter hier. Die in den Doepfer verbauten Fatar-Tastaturen (die Fatar in seinen hauseigenen Fertigprodukten selbst nicht verwendet) sind merklich, ja sogar deutlich 'leichter' als die des MP 9500.
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 01.09.06   #3
    Zu Punkt zwei: Könnte das Verschleiß sein? Evtl. mal checken...
     
  4. Pianomann

    Pianomann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.06   #4
    Danke erstmal für die Antworten...

    An dieser Stelle würde mich interessieren: Wie ist das Feeling bei Doepfer gegenüber einem Flügel / Klavier?

    Hintergrund: Bin Student und habe keine Möglichkeit, ein echtes Instrument zu bedienen. Ich bin mit klassischer Klavierausbildung aufgewachsen und brauchte ein E-Piano zum Üben. Aber grade, wenn es ums Repetieren (wiederholtes schnelles Anschlagen von Tönen) geht, fällt mir die ungleichmäßige Gewichtung beim MP9500 doch ganz schön auf.
    Wäre ein Doepfer/Fatar-Produkt eine Alternative?

    Danke
     
  5. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 02.09.06   #5
    @pianoman
    Hallo und willkommen erst ma,
    habe mir auch ein gebrauchtes MP9500 zugelegt und genau aus denselben Beweggründen heraus wie Du. Auch komme ich eher von der Klassik und benutze das Instrument in erster Linie zum nächtlichen Üben. Die höhere Gewichtung ist mir auch aufgefallen, aufpassen!!, das macht sich bei intensivem Üben bemerkbar in Überlastungserscheinungen der Hände/Finger, mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran. Habe noch ein Yamaha U1-Klavier, das deutlich leichter gewichtet ist. Dennoch gefällt mir die Tastatur besser als in fast allen anderen Digis. Den Frust gegenüber dem Original habe ich bereits hinter mir :p
    Was mich jedoch wundert, ist, dass bei Dir verschiedene Tasten unterschiedliche Wichtung haben. Das ist bei mir nicht so. Die Verarbeitung der Tastatur und das ganze Tastenprinzip sind extrem primitv, wundert mich, dass das so gut funktioniert! Schraub Dein Pinao mal auf, vielleicht kannst Du herausfinden, woran das liegt. Ich könnte mir vorstellen, daß jemand mal Hämmerchen vertauscht hat. Das ist im Prinzip möglich. Dann sitzt eines aus dem Bass im Diskant und/oder umgekehrt. Die Hämmerchen sind aber alle nummeriert, so dass dieser Fehler leicht zu beheben wäre.
    Ich habe mein MP9500 auch schon öfter aufgeschraubt (aus anderen Gründen). Man kann ne Menge selbst machen an den Teilen. Außerdem sind die Leute von KAWAI sehr hilfsbereit.

    Döpfer habe ich noch keins gespielt, Stephan64 kennt sich da aber ganz gut aus, sollen insgesamt aber deutlich leichter gewichtet sein.

    Cheers,

    Wolf
     
  6. cordesavide

    cordesavide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 03.09.06   #6
    Ich habe sowohl Kawai MP8 als auch Doepfer LMK4+ im Geschäft angespielt und ich muss sagen, dass ich persönlich dem Doepfer klar den Vorzug geben würde. Vergleichsweise hochwertig sind beide - und dass die Kawai-Tastaturen schwerer gewichtet sind, sehen ja viele Leute gerade als Vorteil an.

    Ich übe auf einem Flügel und behaupte mal, dass ich spieltechnisch ziemlich fit bin. Aber das Spielen von anspruchsvolleren Passagen auf Kawai-Tastaturen führt bei mir - im Gegensatz zu etwa Roland RD700sx oder Doepfer - zu ziemlicher Verkrampfung.

    Da man von Stagepianos nicht erwarten kann, dass sie sich wirklich wie ein Flügel anfühlen, würde ich persönlich immer dem Modell den Vorzug geben, mit dem ich problemlos und verkrampfungsfrei zurecht komme und mit dem ich meine dynamischen Vorstellungen halbwegs realisieren kann.
     
  7. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 03.09.06   #7
    Seufz! Naja, wenn ich den Bösendorfer zuhaus hätte würd ich mein MP9500 auch verschrotten :o ...schwärm...

    Aber mal im Ernst, ich übe hin und wieder auf einem älteren KAWAI-Flügel bei uns in der Musikschule, der ist noch ne ganze Ecke schwerer, ist das ne Eigenart von KAWAI?

    Cheers,

    Wolf
     
  8. cordesavide

    cordesavide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 03.09.06   #8
    Glaube nicht, dass man da einen Zusammenhang zwischen den Flügel- und DP-Mechaniken herstellen kann. Aber die Kawai-Flügel auf denen ich bisher gespielt habe, haben mir eigentlich idR immer gut gefallen.
     
  9. Pianomann

    Pianomann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.06   #9
    ... werde ich wohl nicht drumherum kommen, ein Stückchen weiter zu fahren, um mal Doepfer probezuspielen.

    Aber dass Kawai generell schwerere Tastaturen baut, würde ich nicht bestätigen, zumindest nicht die ES3/4/5. Hatte auch mit so einem geliebäugelt, aber es war mir dann einfach zu weich! Aber beim MP9500 ists anders; nach sagen wir mal 2 Stunden Üben hatte ich leichte Krämpfe/Muskelkater, was bei nem Klavier nie der Fall war.

    @pille: Danke für den Tipp, werde ich es mal öffnen, wenn die Zeit es zulässt!
     
  10. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 04.09.06   #10
    Ich habe ein MP8 und ein Doepfer LMK2+. Beide sind ausgezeichnete Tastaturen. Ich habe während des Studiums schon auf einer Menge verschiedener Flügel gespielt, und da waren welche dabei, die noch schwerer gewichtet waren als das MP8. Auch von Steinway. Die MP8 Tastatur kommt einem Flügel meiner Meinung nach deutlich näher.

    Im Vergleich und zum Üben würde ich dem MP8 immer den Vorzug vor der Doepfer Tastatur geben. Das Doepfer finde ich für E-Pianos sehr schön.

    Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping