Unterschied: Hammond XK-1 / XK-3 / New B3 P

von Feel the Blues!, 17.07.07.

  1. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 17.07.07   #1
    Der preisliche Unterschied ist ja klar...^^ Allerdings wird überall behauptet, alle hätten die selbe klangerzeugung an Board (Vase III) -> klingen alle drei qualtitativ gleich?
    Ein paar äußerliche Unterschiede sind mir schon bekannt: Die XK-1 hat im Gegensatz zu den andern beiden nur 9 Drawbars, die sich jedoch upper lower und bass zuordnen lassen. Sie kann auch nicht , wie die XK-3 mit dem speziellen lower Keyboard erweitert werden.
    Die XK-3 wiederum kann man ja mit lower Keyboard, bass pedalen, leslie und allem drum und dran noch ausstatten -> wo liegt dann der Unterschied zur deutlich teureren New B3 Portable?
    Wahrscheinlich stell ich hier grad total blöde Fragen, aber im internet konnte ich keine Antwort finden..^^
     
  2. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 17.07.07   #2
    Ich meine, ein Unterschied ist der, dass die New B3 (portable) tatsächlich 9 (oder sogar 10) Tastenkontakte unter jeder Taste und somit "echten" keyclick haben, während XK-3 und XK-1 nur einen Kontakt haben und der keyclick simuliert wird - bin mir da aber nicht 100% sicher.

    Schönen Gruß Martin
     
  3. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 17.07.07   #3
    Von der Tonerzeugung sind sie in der Tat alle sehr ähnlich.

    Auch das ist richtig. Die newB3 hat weiterhin Pro Manual Presettasten und eine zweite Zugriegeleinheit. Das Stimmt so nicht ganz. Man kann durchaus über MIDI weitere Spielebenen an die XK1 drann hängen. Auch ein Leslie ist möglich. Soweit ich weiss hat auch die XK1 eine DIN Buchse. Dadurch ist zumindest der Betrieb mit einem Leslie der 12xx Reihe möglich.

    Die newB3 hat für jedes Manual eine Zusätzliche Zugriegelgruppe. Sie hat im vergleich zu den anderen Orgeln der Marke eine deutlich aufwändigere und meiner Meinung nach besser zu spielenden Tastatur. Unter jedem Manual liegen mehrere Kontakte (wie es bei den Originalen auch so war) plus die Technik für MIDI und Anschlagsdynamik. Wenn du bei der newB3 die Tasten langsam herunter drückst hörst du wie beim Original die einzelnen Fusslagen nacheinander sich aufsummieren. Der Manualabstand ist ein anderer. Die Spielhilfen sind mit echten Rockerswitches zu schalten. Und ganz wichtig man Zahl ne Menge Geld weil das Ding "B3" heisst :rolleyes:

    Grüsse
     
  4. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 18.07.07   #4
    aha dangeschön! Dann versteh ich aber den riesen Preisunterscheid zwischen der XK-1 und der XK-3 nich^^
     
  5. TastenTier

    TastenTier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 18.07.07   #5
    naja, die XK3 hat ja auch noch echte röhren, und man kann ein richtiges untermanual anschliessen, und sie hat ein Festregister.... des kostet dann schon etwas mehr
     
  6. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 19.07.07   #6
    Naja was soll ich dazu jetzt sagen, die XK3 hat halt wiederum auch ne andere Tastatur. Es sind ja rein optisch schon mal die Presettasten vorhanden. Dann hast du die zweite Zugriegelgruppe. Mittlerweile auch getrennt schaltbare Effekte und einen echten Leslieausgang. Hinzu kommt noch wie immer bei Hammond eine Fantasiesumme für das Logo Hammond :p


    Was ihr immer hab mit diesen Psydoröhren. Das ist doch nix ganzes und nix halbes. Genauso unnötig wie die Röhren die Korg das verbaut. Die Idee mit dem Manualandocken finde ich persönlich sehr gut, auch wenn mir eine eine reines Oberteil der M44 besser gefallen würde :D

    Grüsse
     
  7. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 20.07.07   #7
    Wer auf die Hammond Suzuki Preistreiberei hereinfällt, ist selber schuld. Alternativen? Die Nord C1 kostet einen Bruchteil der New B3 und klingt mindestens genauso gut, für meine Ohren sogar um einiges besser. Auf jeden Fall klingt die C1 fetter. Insbesondere in den oberen zwei Oktaven, wo es bei den Suzukis halt schon recht digital und dünn wird, singt und kreischt die C1 so wie es sein muss.

    Außerdem muss man sich mal vorstellen: Das Zweitmanual der XK 3 kostet bald soviel wie eine komplette Nord C1 mit zwei Manualen!

    Die fehlenden Zugriegel bei meiner C1 habe ich mit einem Native Instruments B4D Zugriegel Controller nachgerüstet. Den gab's billig bei Ebay. Damit ist die C1 nun eine richtig geile zweimanualige Orgel mit fettestem Hammond Sound und Zugriegeln. Besser, billiger und leichter geht's nicht. Die C1 klemme ich mir locker unter den Arm, wenn ich zur Bandprobe gehe. Und meine Bandkollegen haut es jedesmal vom Hocker, wie fett diese seltsame rote Orgel über meine beiden Keyboard Amps in Stereo tönt. Die Lesliesimulation der C1 ist abartig gut. Ich vermisse mein Leslie, das zuhause neben meiner A100 steht, im Proberaum jedenfalls nicht mehr.
     
  8. colourisred

    colourisred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 20.07.07   #8


    Dem kann ich voll zustimmen.

    Zudem hat die Nord-Orgel eine modulierte Klangerzeugung. Sie ist somit zwar nur ein virtuelles, aber durch das algorithmische Nachbilden der komplexen Vorgaenge im Original dennoch "richtiges" Instrument.
    Alle anderen "Konkurrenten" mit "Long loop samples" sind dagegen nichts anderes als ein Bisschen aufwaendigere Sampleplayer im Instrumentengehaeuse.
     
  9. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.07.07   #9
    gibts da auch ne gute alternative in der preisklasse der XK-1?
     
  10. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 21.07.07   #10
    Lass dich bitte nicht von den beiden C1-Fanatikern hier in die Irre leiten. Bei den Nord-Modellen ist es nämlich so:

    Es gibt dazu genau zwei Parteien. Die einen können gar nicht genug von ihrem Nord bekommen und loben es bis in den Himmel! Die anderen hingegen greifen lieber zu "echten" Suzukis, da diese für ihre (und weiterhin auch für meine) Ohren um einiges prägnanter klingen und mehr kreischen!

    Eine Frage @ Mr. Wheely:
    Also wenn du sagen würdest, dass die C1 besser klingt wie eine Xk1 oder Xk3, dann wäre das ja noch ok. Aber dass du soweit gehst und sagst, dass die besser klingt als die NewB3. Find ich ein bisschen übertrieben. Ich finde, man kann die beiden nicht richtig vergleichen. Sie klingen beide verschieden. Die NewB3 mehr nach Hammond, die C1 mehr in eine andere Richtung! Ich weiß auch nicht, ob die C1 ein Hammond-Clone sein soll. Das denke ich eher nicht, da die C1 klanglich sich ziemlich von der NewB3 unterscheidet. Nun aber zur Frage:
    Du hast geschrieben, dass die C1 mehr kreischt in den höheren Oktaven. Worüber hast du denn die NewB3 gehört, dass du sowas sagen kannst? Es ist allgemein eigentlich bekannt, dass man interne (auch die C1) Lesliesimulationen vergessen kann und man sowas nur über ein richtiges Leslie hören sollte. Ich für meinen Teil spreche hier aus Erfahrung, da ich mal einen Test gemacht habe.
    Ich habe die Xk3 über Kopfhörer gespielt mit interner Lesliesimulation. Klang für meine Ohren erstmal "ok"....also kann man mal benutzen. Da aber direkt daneben ein Leslie 3300 stand hab ich die gleich mal da angeschlossen und ein bisschen aufgedreht....das war ein Sound...kann man sich kaum vorstellen. Das hat einem fast die Hosen ausgezogen :)

    Ich für meinen Teil würde, wenn ich das kleingeld hätte, auf jedenfall eher zur XK3 bzw. XK1 greifen, obwohl die C1 für fast den selben Preis wie ner XK3 um einiges mehr bietet. Das muss man einfach so sagen, das is fakt!

    Ich gehöre also eher zu denjenigen, die die C1 nicht so mag :) Eigentlich müsste ich "leider" sagen, denn wenn mir der Sound gefallen würde, würde ich die sofort nehmen, da sie konkurenzlos ist....für den Preis. Nur leider kann ich mich nicht über mein Ohr hinweg entscheiden.

    Und wie immer gilt: Geh in Laden (wo vllt. n Leslie steht z.B. Amptown in Hamburg) und hör dir die Orgelmodelle an, die die da haben. Bei Amptown hatten sie die C1, XK3, VK8 und die NewB3!
     
  11. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 21.07.07   #11
    Leute seit mir nicht böse, aber Ihr wählt meiner Meinung die Instrumente falsch aus. Es sollte bei einem Instrumentenkauf nicht darum gehen das billigere Instrument mit gleichem Sound zu finden.

    Geht weg, sucht euch den Sound den euch gefällt. Lokalisiert das Instrument, das diesen Sound produziert und sucht mit dieser Information den Händler der euch dieses Gerät zu einem günstigen Preis anbietet.

    Wenn Ihr euch danach das Gerät nicht leisten könnt, dann müsst Ihr entweder sparen, oder auf eine Alternative ausweichen und einen Kompromiss eingehen.

    Diese Instrumente die Ihr vergleicht, haben alle ein unterschiedliches Ziel. Wählt das Ziel, was euch am besten Gefällt und nicht welches en Euro billiger ist, als das andere.

    Grüsse
     
  12. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 21.07.07   #12
    Ich habe gesagt "für meine Ohren". FantomXR, dass Deine Ohren anderst gepolt sind, bezweifle ich nicht, wenn ich lesen muss " lieber zu "echten" Suzukis greifen" (!).

    Kaum zu glauben "echte Suzukis".... Laurens Hammond würde sich wohl im Grab umdrehen, wenn er wüsste, welchen Schrott die Japaner mit seinem Namen schon unters Volk gebracht haben.

    Also nochmal: Für MEINE OHREN klingt die C1 in der Tat BESSER als die New B3, die in den oberen Lagen das gleiche Problem wie XK1 oder XK3 hat. Versuch beispielsweise mal das Solo von OyeComo Va auf den Suzukis zu spielen....klingt völlig unmöglich, spitz und schrill. Dann spiel das Gleiche auf der C1 und Du wirst hören, was ich meine....

    Dieses Problem der Suzukis kann man auch auf vielen XK1, XK3 und Nes B3 Videos auf You Tube hören, sofern man gesunde Ohren hat....

    Der einzige Punkt, wo die New B3 vorne liegt, ist natürlich das Gehäuse mit den Originalschaltern und dem aufwendigen Tastaturmechanismus. Aber die C1 Tastatur lässt sich ebenfalls hervorragend und authentisch spielen.

    Hier noch ein kleiner Preisvergleich, von wegen "fast den selben Preis wie die XK3":
    XK3 zweimanualig = 4.044 Euro
    Nord C1 zweimanualig = 2.249 Euro

    Das ist mal gerade mal eben so ungefähr die Hälfte...aber es muss in der Tat jeder selber wissen, was er mit seinem Ersparten anfangen will.
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.07.07   #13
    Ich finde es auch etwas seltsam, wie hier jeder Anspruch auf die letzte Wahrheit erhebt. Ist es denn wirklich so schwer, zu akzeptieren, dass Geschmäcker individuell sind?
     
  14. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 21.07.07   #14
    Es scheint, als ob du dich etwas angegriffen fühlst. Das war nicht meine Absicht. Ich habe nur einmal eine andere Sicht der Dinge dargestellt, da ich nämlich Andis meinung vertrete! Jedoch muss ich mich korrigieren, da ich meinte "echte" Hammonds. Da ich pers. eigentlich unter Echt die Modelle alla B3, A100, etc. verstehe!


    Gerade das ist der Punkt, an dem mein Ohr anders hört. Ich finde, dass die XK3 bzw. XK1 einfach viel mehr schreien als die C1.,,,


    "sofern man gesunde Ohren hat"...wieso verallgemeinerst du hier? Jeder hört anders...wobei man oft bei den YouTube-Aufnahmen nicht von besonders guter Qualität sprechen und somit nicht von einem objektivem Urteil (was ja eh immer bei solchen Geschichten schwer fällt) ausgehen kann!


    Missverständnis: Ich meinte NUR die XK3 ohne Untermanual. Und ich habe mich doch deutlich ausgedrückt, indem ich sagte, dass die C1 konkurrenzlos ist, was sie zu dem Preis bietet. Nur halt für mich leider nicht zu gebrauchen!


    Ich finds etwas bescheiden, dass sich jeder sofort angegriffen fühlt, wenn jemand einen kritisiert. Dafür haben wir doch hier dieses Forum, um zu kritisieren, die eigenen Meinungen darzustellen und auch mal andere Seiten zu beleuchten, die vielleicht in dem Thread noch nicht erwähnt wurden!

    Ich hoffe, soweit geholfen zu haben!

    @Mr. Wheely: Ich wollte dich nicht beleidigen, angreifen, etc. Falls das bei dir so rüberkam, möchte ich mich hiermit bei dir entschuldigen!


    @andi: Ich sehe das genauso wie du. Ich habe einen anderen Geschmack als Mr. Wheely und das habe ich versucht darzustellen. Ich versuche dem Threadersteller nur andere Wege aufzuzeigen und ihm zu erklären, dass es noch mehr gibt als die C1 und die Xk1 und Xk3 keinesfalls schlecht sind!


    Zur Xk3 ist nur soviel zu sagen: Meiner Meinung nach ist das wirklich nur was für Profis, die wirklich ein zweites Manual mit Waterfall brauchen. Die Xk1 sollte aber bei den meisten leuten ausreichend sein, da man hier (was oft verschwiegen wird) auch eine zweite Tastatur anschließen kann. Nicht das Untermanual der Xk3, aber jegliches anderes Keyboard, das man dann als zweites Manual benutzen kann...so sind dann auch verschiedene Sounds, bzw Presets oder Drawbar-Settings, auf beiden Tastaturen zu spielen!
     
  15. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 21.07.07   #15
    Lassen wir einen Profi sprechen, der vom Hammond Orgel spielen lebt. Eddie Landsberg sagt folgendes zur C1:

    Hammond must be shitting themselves !, July 10, 2007

    ".....and suddenly they managed not only to get themselves into the distributional pipeline but... come out with this, a ridiculously reasonably priced double manual that seems to accomplish the impossible: weigh almost nothing (only 30lbs... less than most their competitors.) The company also resolved a few "minor" problems, for example adding vibrato and beefing up the sound EVEN more. - - In terms of portability (and especially considering that you DON'T really need a Leslie with this one... I mean it doesn't hurt, but the onboard Leslie effect is REALLY good) this C1 may very well be the GREATEST and most PRACTICAL clone ever put out...

    As for the Hammond System XK3 - - it is definitely one of the best units to come out (and definitely looks nice too) - - however, it is by no means light... only lighter. - - The Nord C1, however, gives new meaning to the word BEEFY... and in terms of a throw over your shoulder and get a good sound rig... this is IT... "
     
  16. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 21.07.07   #16
    ...und das sagt die amerikanische Zeitschrift Keyboard über die Nord C1:

    "How much does the Nord C1 sound like a real B-3 and Leslie? Short answer: a big, fat, effin’ lot. I took it to a gig with my workhorse cover band, Area 51, of which I made a multitrack recording. The set called for a variety of timbres, from percussive percolation throughout Tower of Power’s “Soul With a Captial S” to full drawbars and big block chords on Junior Walker’s “Shotgun.” Both in the live moment and when listening to the raw tracks afterwards, the C1’s drawbar tones, vibrato/chorus, and rotary simulation were utterly convincing. If I’d listened to the same recording but hadn’t been the keyboardist, I would have applauded that person for carting in a real rotating speaker."

    Wenn jemand eine Übersetzung braucht, PN an mich und ich seh zu, was ich tun kann. Soviel vorab: "utterly convincing" heißt "ganz und gar überzeugend".

    So, das musste ich als "C1 Fanatiker" doch noch loswerden.
     
  17. Birdy

    Birdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 21.07.07   #17
    Ist die Klangerzeugung und Verarbeitung denn die gleiche wie beim NE2?
    Wenn nicht, stell doch mal ein Klangbeispiel hier rein oder in der Hammondcorner. Was ich an Demos gehört hab vom C1 fand ich eigentlich nicht so doll.

    Gruss Birdy
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 21.07.07   #18
    die klangerzeugung ist gegenüber dem electro nochmals ein wenig verbessert worden, wobei ich nicht genau sagen kann, was da gemacht wurde, vielleicht weiß das jemand anders genauer...
    außerdem hat sich einiges an der bedienoberfläche geändert, aber das ist ja nur logisch...

    die verarbeitung sollte aber clavia-typisch sehr gut sein, genau wie bei allen anderen geräten auch :great:
     
  19. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 21.07.07   #19
    Ich bin bekennender Fan des roten Schweden. Ich habe den Electro jahrelang live gespielt und war mit dem Sound immer zufrieden. Nach wie vor ist der Electro die optimale Kombination aus Orgel, Rhodes, Clavinet und durchaus brauchbarem Digitalpiano.

    Aber beim Orgelsound toppt die C1 den Electro ganz erheblich. Der Grundsound ist wesentlich fetter, insbesondere in den mittleren und oberen Oktaven. Die Percussion führt beim Electro ja nur ein Schattendasein und ist bei der C1 um ein vielfaches besser. Das Chorus/Vibrato ist astrein (beim Electro auch schon nicht schlecht), ein 3-Band Equalizer sowie ein sehr gutes Digital Delay plus zusätzlichem Hall tun ein Übriges. Ich habe auch den Eindruck, dass die Lesliesimulation, die schon beim Electro über jeden Zweifel erhaben ist, bei der C1 noch authentischer geworden ist.

    Mit den Demos hast Du vollkomen Recht. Die Demos, die ich bisher gehört habe, werden der C1 wirklich hinten und vorne nicht gerecht. Das schlimmste Demo war das von Bernd Wurzenreiner auf der letzten Keyboards/Funtasten CD. Das klang wirklich abenteuerlich beschissen. Keine Ahnung, wie er das so miserabel hingekriegt hat... wenn ich irgendwo Webspace finde, stelle ich mal was ins Netz.
     
  20. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 21.07.07   #20
    falls du nicht fündig werden solltest, meld dich mal pm oder so, dann stell ich das für dich rein :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping