Unterschied Taschentrompete -Cornett ?

von Birzi, 07.02.05.

  1. Birzi

    Birzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    25.07.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.05   #1
    Hallo,

    ich brauche dringend eine Taschentrompete für meinen Sohn. Leider weiß ich nicht welche Modelle gut sind.

    Welche würdet ihr empfehlen, wenn es unbedingt (die Musikschule will es so) eine Taschentrompete sein soll? Ich weiß, daß die alle nicht gut sein sollen, aber die Beste aus den Schlechten müßte es doch geben, oder?

    Wo liegt der Unterschied zwischen Taschentrompete und Cornett?

    Ich bin auf dem Gebiet absoluter Laie und brauche unbedingt Hilfe.

    Vielen Dank schon mal.

    Tschüß
    Birzi
     
  2. duden

    duden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 09.02.05   #2
    Eine Taschentrompete ist nichts weiter als eine zusammengefaltete normale Trompete. D.H., die Rohre wurden ein paar mal öfter gebogen, so dass sie recht klein und handlich ist - allerdings auf Kosten der Spielbarkeit, weil sich durch die vielen Kurven der Widerstand beim Blasen erhöht. Deshalb gibt es auch so gut wie keine vernünftigen Modelle. Wer Trompete spielen kann, will ein gescheites Instrument und kein Spielzeug. Dass die Musikschule für einen Anfänger eine Taschentrompete verlangt, finde ich sehr merkwürdig - natürlich braucht ein Beginner keine Schilke für ein paar tausend Euronen, aber ein vernünftiges Instrument sollte es schon sein.

    Ein Kornett ist ein Zwischending zwischen Trompete und Flügelhorn - etwas weiter mensuriert als die Trompete, deshalb wärmer im Ton, aber nicht so weit wie ein Flügelhorn, daher bei Bedarf auch schön strahlend.
     
  3. black dyke

    black dyke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.05   #3
    JO, genau ist so, ich spiele ein Cornett.
    aber eine Taschentrompete ist doch etwas eigenartig, ich würde mich da nochmals erkundigen, obs wirklich so war?!

    bei uns werden die taschentrompeten eher so bei Fasnachts/Faschings veranstaltungen gebraucht!!

    Meiner Meinung sollte man daher gleich den Lehrer wechseln. Denn auf einer Taschentrompete zuspielen ist SINNLOS!
     
  4. reductor

    reductor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Plochingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.05   #4
    Wenn es nur für den Anfang ein eher billiges Gerät sein soll ...

    versuch es mal unter www.ekle.de und such dort die Taschentrompete von MTP ... die Dinger sind recht günstig was aber nicht bedeuten soll das die Trompeten schlecht sind ...

    Habe selber schon auf der MTP Taschentrompete und auf der MTP B-Trompete gespielt ... und werde mir demnächst eine MTP Altposaune kaufen :)
     
  5. Zilchi

    Zilchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ahrensfelde bei Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #5
    Ich war jetzt mal auf nem Brass-Workschop mit Malte Burba. Der hatte eine von Ihm entwickelte Taschentrompete mit, die vollwertig sein soll. Da ich nur Posaune spiele, kann ich daß nicht einschätzen. Aber ich meine er sprach davon, das diese Art Taschentrompete ein vollwertiges Instrument ohne Klangabstriche ist.
    Gruß
    Zilchi
     
Die Seite wird geladen...

mapping