Unterschied zwischen aktiven und passiven Bass ?

von Marcus78, 13.12.04.

  1. Marcus78

    Marcus78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    30.12.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #1
    Hallo da ich neuling bin und noch keine richtige Ahnung habe würde mich mal interessieren was der Unterschied zwischen einem aktiven und einem passieven Bass ist ?

    Außerdem hätte ich mal gerne eure Meinung zum Ibanez GSR-200.
    Der steht hier im Forum unter Einsteiger Bässe und der würde mich sehr interessieren, als alternative hätte ich da noch den Fender Squier mb4.
    Habe leider keinen der etwas davon versteht und bevor ich einen Verkäufer frage möchte ich doch erstmal ne antwort von euch.

    Danke im Vorraus

    MfG
    Marcus
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.12.04   #2
    der aktive Bass arbeitet mit einer sog. aktiven Elektronik oder auch noch zusätzlich mit aktiven Pickups. Du benötigst hierzu in der Regel entweder 1 oder 2 9V-Blöcke, die hinten in einem Elektronikfach drin sind.
    Bei passiven Bässen kannst du nur den Treble/Bass mit relativ wenig Effekt wegdrehen. Bei aktiven Bässen kannst du die Frequenzbereiche richtig boosten. Bei vielen aktiven Bässen hast du auch einen parametrischen Mittenbereich.
    Die Klangregelung bei aktiven Bässen ist somit wesentlich effektiver. Es gibt jedoch auch einige (wenige) Leute, die auf den absoluten "Vintage"-Sound stehen und lieber mit einem passiven Bass spielen. Diese Meinung ist jedoch nicht sehr verbreitet.
     
  3. Marcus78

    Marcus78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    30.12.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #3
    und was haltet ihr dann vom Ibanez gsr-200 ? ist ja auch ein aktiver Bass
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.12.04   #4
    kenn ich nicht - sorry.
     
  5. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 13.12.04   #5
    is ein guter bass hab ihn selbst
    aber das der aktiv wäre is mir nicht bekannt also da täuscht du dich.
     
  6. Marcus78

    Marcus78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    30.12.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  7. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 13.12.04   #7
    Die Seite widerspricht sich ..

    Ibanez GSR-200 4-Saiter Bass
    schwarzer, aktiver Einsteiger-Bass, 2 Pickups - mit Gigbag
    .
    .
    .
    .
    passive Elektronik
    2 Tonabnehmer:
    1 x powersound P Bass Splitcoil (Hals)
    1 x powersound J Bass Singlecoil (Steg)
    Regler: 2 x Volume, 1 x Ton
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.12.04   #8
    das ist in der Tat sehr verwirrend, war auch kurz auf der Ibanez-Homepage. Ich selbst habe zwei Jahre lang ein EDB-Modell gespielt und kenne daher die Ibanez-Elektroniken ein wenig. Ibanez spricht nur von einem "Phat-EQ". D.h. man hat nur die Möglichkeit dem Bass etwas mehr "Fett" hinzuzumischen. Ansonsten sind die Klangregelmöglichkeiten dieses Basses sehr bescheiden.
     
  9. Marcus78

    Marcus78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    30.12.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #9
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.12.04   #10
    möglicherweise fragst du hier den falschen, da ich in der Fender/Squier-Welt überhaupt nicht bewandert bin.
    Ich weiß nur aus anderen Postings, dass es speziell bei Squier himmelweite Unterschiede bezüglich der Verarbeitungsqualität gibt.
    Hierzu meldet sich sicher der eine oder ander noch zu Wort. Die Pickup-Bestückung ist jedenfalls die klassische P/J-Variante - damit machst du zunächst mal nix verkehrt und bist einigermaßen flexibel. Was mir überhaupt nicht gefiele ist der MasterTone-Regler. D.h. du kannst Bass und Treble nicht separat regeln - das schließt auch darauf, dass es sich hier um ein passives Modell handelt.
     
  11. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.12.04   #11
    Der GSr200 ist definitiv ein passiver Bass. Meine Freundin spielt genau den. Sowohl sie als auch ich als passionierter Bassspieler sind absolut zufrieden mit dem Gerät.

    Ich selber haben die 1100er Edelvarinate mit dem damaligen Listenpreis von 1.800 Euro mit aktiver Elektronik zum Vergleich.

    Dem 200er fehlt natürlich die Variablität meiner sehr effizienten Elektronik, bietet dafür einen sehr runden Sound, untenrum druckvoll, warme Mitten sowie weit hochreichende Frequenzen, die attackreiches Spiel knackig rüberbringt.

    Von der Verarbeitung geben sich die Schwestermodelle nicht viel. Der Edelbass hat natürlich überall bessere Hardware, der Einsteigertyp dafür absolut ausreichende Funktionalität aller Komponenten.

    Der Hals des 200er ist nicht ganz so schlank wie der des teureren Instrumentes, besticht dafür mit einer Ausgewogenheit und Stabilität, wie es mein teures Baby tatsächlich selber nicht ganz erreicht.

    Bei einer Bandprobe hatte ich den billigen Bass dabei, um ihn im Bandgefüge anzutesten. Alle Bandmitglieder waren von dem Bass angetan und hatten keinen Einsteiger der 250 Euro Klasse in dem Instrument vermutet.

    Es gibt viele Argumente für einen richtig guten und teuren Bass. Dieser Soundgear überzeut allerdings, dass es auch mit wenig Geld sehr gut zur Sache gehen kann und dass man auch als fortgeschrittener Basser immer noch Spaß haben kann auf so einem Instrument.

    Saitenempfehlung: So wie alle Soundgears, die ich in den Händen hatte, reagiert speziell der schlanke Hals empfindlich auf die Saiten. Sind diese abgespielt, klingt der Bass schon früher tot als meine anderen Babys.

    Nickelsaiten oder andere warm klingenden Saiten harmonieren nicht so gut mit dem grundsätzlichen Charakter des Soundgears. Ich spiele lieber agressiv klingende Saiten wie Black Label oder Rotosound, auch nicht zu dick. 40 - 100 oder max. 45 - 105 kommen mit dem Hals klar, wobei ich persönlich die dünneren bevorzuge.

    Gruß Uwe
     
  12. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 13.12.04   #12
    Ich mag Ibanez zwar eigentlich nicht so, aber der GSR-200 ist für den Preis schon sehr ordendlich, ich hab einmal einen kleinen Spontan-Gig auf dem ding gespielt. Der sound ist in Ordnung und die bespielbarkeit ist sehr gut und das ist, denke ich, für einen Anfänger das Wichtigste.
    Von dem Squier hingegen würd ich eher die Finger lassen, hab den Bass zwar noch nicht gespielt oder so, aber mein Gitarrist hatte ne Squier Strat und die Verarbeitung war miserabel
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 13.12.04   #13
    Moin!

    da geben sich Aqua und MS soviel Mühe mit den Anfängerfragen/Threads ... und Marcus wird nicht der letzte gewesen sein ...
    Spass beiseite: aktiv oder passiv ist doch nicht das Anfängerproblem. Ich kann mich noch ganz gut an meinen ersten Besuch im Musikalienladen erinnern (stand mit großen Augen besonders vor Fortress ONE und StingRay - und das sind wirklich gaaanz unterschiedliche Bässe). Der freundliche Verkäufer sagte einfach "SPIEL DOCH ´MAL!" (und ich hatte die "A...karte").
    Wie kann sich der blutige Anfänger wappnen (wenn er keinen Kumpel hat, der einem Basics zeigt)?

    1. Keine Angst vorm "Blamieren" - der Verkäufer ist keine Autorität - er will verkaufen!
    2. Einfach SPIELEN (die begnadeteren Kollegen mögen mich jetzt gerne verbal prügeln..., mit der Schreibmaschinentastatur kann ich´s auch nicht besser darstellen) aber das kann JEDER (notfalls male man sich die vier Leersaiten zuhause auf den Tisch, falls kein Instrument zur Hand ist und trommle einfach schön abwechselnd mit Zeige- und Mittelfinger):

    T-II---------I---------I-----0-0-I----------I
    A-II---------I-----0-0-I-0-0-----I-0-0-----I
    B-II-----0-0-I-0-0-----I---------I-----0-0-I
    S-II-0-0-----I---------I---------I----------I ... und wieder von vorn ...

    So, jetzt wird es ernst (der Anfänger wird wahrscheinlich Brummen und andere eklige Töne aus der Box gehört haben. Davon lassen wir uns gar nicht irritieren, machen ein wichtiges Gesicht und geben als Begründung mangelhafte Dämpfung an):
    Die linke Hand: Mittelfinger immer schön vor das dritte Bundstäbchen (von der Kopfplatte aus gesehen) setzen (="3")!

    T-II---------I---------I-----0-3-I-----0-3-I---------I---------I
    A-II---------I---------I-0-3-----I-0-3-----I-----0-3-I-----0-3-I
    B-II-----0-3-I-----0-3-I---------I---------I-0-3-----I-0-3-----I
    S-II-0-3-----I-0-3-----I---------I---------I---------I ... und wieder von vorn ...

    So - jetzt bist du zwar noch kein "richtiger Basser", aber mit entsprechenden Zeitwerten und Taktgefühl würde das Ganze schon fast als Musik durchgehen. Aber darum dreht es sich an dieser Stelle ja nicht! Du solltest jedoch jetzt einen ersten Eindruck haben, welche Bässe Dir liegen oder auch nicht (natürlich alle über die gleiche Mittelklasse Combo /Amp/Box spielen - alles auf Clean/Mitteleinstellung). Betreffend der Haltung bzw. linke & rechte Hand/Anschlag hast Du hoffentlich -z. B. bei TABS/Spieltechniken- nachgelesen. Ansonsten, und wenn´s nicht richtig klappt, hilft bestimmt der freundliche Verkäufer ...

    ... und wenn Du ein "unechter Anfäger" bist, habe ich Dir hoffentlich mit diesen "Banalitäten" nicht auf den Fuß getreten. Denn den brauchen wir ja noch zum Takt trampeln :biggrin:
     
  14. surrender

    surrender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #14
    Wenn der GSR 200 schon passiv ist, wozu hat er dann den 9V Block hinten im Elektronikfach?
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.12.04   #15
    das ist eben wegen diesem besagten "Phat-EQ" - dieser Regler fügt bestimmte Bassfrequenzen hinzu, welche den Sound fetter machen sollen. Das ist eine Aktiv-Regelung, die aber nix mit einem aktiven boosten von Treble oder Bass zu tun hat.
    Meine Erfahrung mit diesem Regler: den kannst du benutzen, wenn du eine ungenügende Bass-Anlage besitzst. Ansonsten klingt es sehr mulmig.
    Es hat jedoch nix mit einer aktiven Klangregelung im üblichen Sinne zu tun.
     
  16. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 13.12.04   #16
    Wieso hat mein gsr-200 kein Batteriefach geschweige denn einen "Phat-EQ"...?
     
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.12.04   #17
    gute Frage - das mit dem Phat-EQ hab ich von der Ibanez-Homepage.

    gugsch du bei: Electric Basses / GSR200
    http://www.ibanez.co.jp/world/country/frame_germany.html
     
  18. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 14.12.04   #18
    Ganz einfach deshalb, weil Ibanez den GSR-200 erst seit einigen Monaten mit diesem Bassboost ausrüstet. Bis dahin war der so passiv wie ein oller Preci.
    ("Oller Preci" jetzt nicht abwertend verstehen, ich liebe diese Dinger! :D)

    -Mein 300er hat übrigens auch diesen Phat-EQ. Der fettet den Bassbereich schon an, nur bei Maximalstellung "mulmt" er ganz etwas.
    Den 200er habe ich mal in der älteren, rein passiven Version getestet und fand ihn sehr brauchbar für den geforderten Preis.
     
  19. ATp

    ATp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Zerbst(Sachsen-Anhalt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #19
    wollte mir den gsr 200 auch zulegen. da gibt es nur ein problem, ich finde keinen
    händler, der den noch auf lager hat und wenn, dann nur in blau. bei den meisten wurde ich zwar vertröstet, dass er in 4wochen wieder geliefert werden kann, aber von einem musicstore-mitarbeiter hab ich erfahren, dass ibanez die wohl nicht mehr herstellt und ein nachfolger sei nicht in sicht.
    wenn jemand nen händler kenn, der die noch in schwarz auf lager hat, dann möge er es mir bitte sagen.
     
  20. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 22.12.04   #20
    Es gibt ein großes Auktionahaus im Internet, da gibts ständig solche Sachen im Angebot wie z.B. hier.

    Gruß Uwe
     
Die Seite wird geladen...

mapping