Unterschied zwischen Marshall JCM900 und JCM2000?

von lakrima, 04.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. lakrima

    lakrima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.10
    Zuletzt hier:
    11.01.11
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.10   #1
    Was sind eigendlich die großen Unterschiede zwischen JCM900 (mit 100W) und JCM2000 DSL 100 (mit 2 Kanälen)?
    Welchen Amp würdet Ihr von diesen beiden bervorzugen und warum?
    Danke im voraus.
     
  2. VintageFreak08

    VintageFreak08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    2.184
    Ort:
    Ochtendung
    Kekse:
    1.292
    Erstellt: 05.07.10   #2
    Du musst uns wenn bitte Mitteilen welchen JCM 900 du meinst?Gibt ja viele Modelle dieser Reihe bsp: SL-X oder 4100?Du meintest beim JCM2000 ja auch den DSL und nicht den TSL;) Ich selber hatte einen JCM900 SLX und einen JCM 2000 DSL... Der DSL hat mehr Features und klang mMn Vintage mässiger wie der 900ter...
    Allerdings würde ich an deiner Stelle auch die JCM 800Reihe mit ins Boot nehmen:D
    Worum geht es dir denn?Anzahl Kanäle,Gainlastig oder nur den Preis und für welchen Zweck (Musikrichtung)

    Gruß
     
  3. chinaski

    chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    15.12.20
    Beiträge:
    325
    Kekse:
    334
    Erstellt: 05.07.10   #3
    wir hatten neulich im proberaum den test gemacht: jcm 900 (4100) gegen jcm 2000 (dsl). ergebnis: der 900er hat 2 kanäle. die hat der 2000er auch, nur daß er pro kanal 2 modi hat. der 2000er kann den sound des 900ers ziemlich gut nachmachen, wenn man ihn entsprechend einstellt, hat aber obendrein noch den modernen higain sound. meiner meinung nach klingt der 2000er an einer marshall 1960 lead optimal (mit der vintage klang er schieße), beim 900er ist es umgedreht.
    falls es dir darum geht, den einen oder den anderen amp zu kaufen, bist du mit dem 2000er flexibler, der 900er hat für mich (900er fan) aber mehr charme, weil er eben spartanischer ist.
     
  4. lakrima

    lakrima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.10
    Zuletzt hier:
    11.01.11
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.10   #4
    JCM900 2100 SL-X vs. JCM200 DSL100
    Beide 100W, Beide 2 Kanäle
     
  5. hups

    hups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    679
    Kekse:
    3.387
    Erstellt: 09.07.10   #5
    Der DSL100 und 50 haben je Kanal noch 2 Soundvarianten, also eigentlich 4 Sounds. Allerdings nur eine Klangeinstellung für alle, die aber recht gut abgestimmt ist.
    Dazu noch ein Schalter für die Mittenabsenkung und ein Deep-Schalter sowie getrennter Hall.
     
  6. hups

    hups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    679
    Kekse:
    3.387
    Erstellt: 09.07.10   #6
    Upate: mein DSL 50 hat somit je 2x Clean und 2x Crunsh (davon einer HiGain).
     
  7. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.347
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 09.07.10   #7
    Neben den bereits erwähnten Unterschieden in den Schaltungen "lebt" der 900er von seinem unterdimensioniertem Ausgangstrafo der sehr früh in die Sättigung getrieben wird und eben diesen sehr mittigen komprimierten Ton erzeugt. Der DSL hat einen etwas größeren OT der später sättigt und dadurch etwas mehr Variabilität im Ton erlaubt. Leider hat es Marshall bei den ersten TSL/DSL Serien mit den Sparmaßnahmen sehr übertrieben (u.a. wurden Widerstände eingebaut die unter Wärme stark driften bzw das verwendete Leiterplattenmaterial wurde leitfähig => neues Mainboard fällig) drum aufpassen wenn man gebrauchte Amps kauft. Ab ca BJ 2005 is man da auf der sicheren Seite...
    Des weiteren haben SLX und TSL/DSL noch eine zweite "Sollbruchstelle", den Gleichrichter der Vorstufenheizung. Der wird echt am Rande seiner Specs betrieben und hat einen zu großen Ladeelko was dazu führt daß der GR zuerst heiß wird und sich dann verabschiedet indem er sich auslötet oder einfach ein Loch in die Platine brennt. Ausserdem sind in vielen 900ern 2.2k Schirmgitterwiderstände verbaut um der damaligen schlechten Röhrenqualität Rechnung zu tragen, kann man aber relativ einfach modden und durch die üblichen 1k (Schirm) bzw 5.6k ersetzen, in dem Zusammenhang die Widerstände vom PCB direkt an den Röhrensockel verlagern.
     
mapping