Unterschied zwischen Medium light low B und low b Seiten

D

Darky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.03
Mitglied seit
24.11.03
Beiträge
2
Kekse
0
DA ich noch nicht lange Basspiele und es Zeit wird mir mal neue Seiten zukaufen, hab ich mich gefragt, was der Unterschied zwischen den oben genannten Seiten ist, ausser der Dicke? Und sind dickere Seiten immer "härter"?Ich meine schlabbern die weniger?

DAnke für eure Antworten
 
Basstom

Basstom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.20
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.429
Kekse
3.139
Ort
Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
Eine dickere Saite (bei solchen Instrumenten redet man von Saiten, nicht von Seiten) hat mehr Masse, also wird sie bei gleichem Saitenzug langsamer schwingen als eine dünnere Saite. Folglich muß man eine dickere Saite stärker auf Spannung bringen, als eine dünnere Saite, wenn man sie auf den gleichen Ton stimmen will.

So gesehen müßte man Deine Anfrage mit "Jou." beantworten. ;)
 
Heike

Heike

HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.02.21
Mitglied seit
19.11.03
Beiträge
4.160
Kekse
14.663
Darky schrieb:
DA ich noch nicht lange Basspiele und es Zeit wird mir mal neue Seiten zukaufen, hab ich mich gefragt, was der Unterschied zwischen den oben genannten Seiten ist, ausser der Dicke?

Keine Ahnung, dazu müßte man wissen, um welche Saiten es sich handelt. Man sollte auch die Stärken genau angeben, etwa .125" oder .130" oder was auch immer.

Darky schrieb:
Und sind dickere Seiten immer "härter"?Ich meine schlabbern die weniger?

Man müßte neben der Stärke noch berücksichtigen, aus welchem Material Kern und Umspinnung sind (Stahl, Nickel, diverse Auflagen...), und in welchem Massenverhältnis die zueinander stehen. Sowie was das für eine Umspinnung ist (Round-Wound, Compression Wound etc.). Dazu kommen normale oder sog. taper wound designs, etc. etc.

Von gleichdicken Saiten aus verschiedenen Sets kann die eine durchaus deutlich höheren Saitenzug haben, mehr Output haben, anders klingen, etc.

Bei ansonsten konstanten Parametern verändert sich mit der Dicke vor allem auch das Obertonverhalten. Sehr dünne Saiten können sehr unangenehm aufdringliche Obertöne produzieren, sehr dicke produzieren teilweise unnatürlich klingende. Die Tendenz geht dann eher, wenn auch noch weit entfernt davon, in Richtung einer Stahlplatte auf einem Glockenspiel oder Vibraphon statt einer frei schwingenden Saite. Das kann ins Gewicht fallen, wenn man etwa Akkorde spielt.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben