Unterschiedliche Größen für XHat und HiHat?

von benner, 02.01.07.

  1. benner

    benner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    546
    Erstellt: 02.01.07   #1
    Tag zusammen,
    mir ist aufgefallen, dass viele Drummer, die ein XHat benutzen, dafür eine andere Größe als fürs HiHat wählen. Sehr in Mode scheint HiHat 14" und XHat 13" zu sein. Gibt es dafür noch weitere Gründe als den wahrscheinlich unterschiedlichen Klang?
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 02.01.07   #2
    Meiner meinung nach eigentlich nicht, ausser vielleicht noch, dass sich die 13er dann besser i.wo integireren lääst,w eil sie net so gross ist, aber ansonsten, würden doch 2 gleiche Hats keinen sinn machen???

    greetz Flo
     
  3. benner

    benner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    546
    Erstellt: 02.01.07   #3
    Naja, ich spiele Paiste 302 HiHat 14" und Paiste PST3 14" XHat. Als ich das XHat angeschafft habe, gabs die 302er leider nicht mehr, ansonsten hätte ich genau die genommen, weil es mir ja nicht um den unterschiedlichen Klang geht, sondern eher um die bequemere Position zum DoubleBass spielen. Es kommt also wahrscheinlich auch auf die Absicht hinter dem XHat an, vermute ich, ob man gleiche oder unterschiedliche Töpfe bevorzugt ?:confused:
    Das mit dem leichteren Integrieren, wenn man eine kleinere Größe für das XHat wählt, erscheint mir durchaus sinnvoll...
     
  4. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 02.01.07   #4
    Deine Begründung ist auch drurchaus sinnvoll...

    ich glaube damit ist das thema abgehackt :p

    greetz :Rock: Flo
     
  5. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 02.01.07   #5
    Naja, für bequemeres Doublebass spielen könntest du auch einfach eine hydraulische Hihat nehmen, wenn man 2 HiHats will ist das eher aus dem Grund des unterschiedlichen Klangs. Du holst dir ja auch nciht 2 18" Crashes oder 2 12" Toms ;)
     
  6. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 02.01.07   #6
    Ich denke mal, es gibt zwei Gründe, eine zweite HiHat (oder X-Hat) zu haben:
    1. Alternative Positionierung, z.B. für Double-Bass oder nah am Floor-Tom (hat z.B. Gary Chester so gemacht, damit der Weg von Floor Tom zu HiHat nicht so weit ist).
    2. Alternativer Sound.

    Für das Erste kann man auch mehrfach die (fast) gleiche HiHat nehmen, für's Zweite natürlich nicht. Ich habe z.B. (wenn ich es aufbaue) als Zweit-Hats sehr dunkel klingende Hats, die jedoch kleiner als meine Haupt-Hats sind (15" zu 14").
     
  7. Morphius85

    Morphius85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 02.01.07   #7
    finde die antworten teilweise komisch.......
    also erstmal liegt es in der absicht des drummers was er mit der zweiten...dritten.. etc. Hat anfängt....(guckt euch Lang an der hat 5)
    ich persönlich finde, das es durchaus sinn macht sich zwei gleich große hats zuzulegen... die können auch unterschiedlichen klang haben....ohne die dynamic zu ändern ich glaub nicht das ein metall drummer weit mit nem 13" Hat kommt....vorallem wenn es an die schnellen DB-grooves geht.
    ansonsten ist es schon richtig das mit der bequemlichkeit und den praktischen seiten wie näher am: ride oder china tom etc. etc.. je nach aufbau halt...
    weswegen ich z.B auch noch ein 13" X-Hat hab ist die dynamic.. eine 13" ist find ich leiser und kling in bestimmen stücken(passagen einfach angenehmer)
    außerdem kann man mit einem zweiten HiHat auch neue interessante grooves spielen. z.B alternierende 8tel (mit einer hand auf dem X-hat und dem fuß auf der hihat halt). oder schöne swingige sachen.....shuffles und so
    und wenn das X-hat neben dem ride ist kannst du noch mehr schöne sachen mit anstellen
    du siehst also ein zweites hihat ist viel wert und erweitert ein set enorm....
     
  8. mola

    mola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #8
    kann mir den einer sagen wo der unterschied zwischen hi-hat und x-hat ist?
     
  9. Morphius85

    Morphius85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 12.01.07   #9
    das hihat ist das normale auf der hihatmaschine du kannst ja mit dem linken fuß varieen öffnen schließen etc........
    ein x-hat ist meist ein zweites hihat welches fix ist...... du stellst es mit der befestigung die am top-becken ist ein!!! du kasst es nicht mit dem fuß varieeren weil kein pedal hat....
    es ist quasi ein beckenarm mit hihat "adapter".....sprich diese griße kunstsoff auflage die ein hihat benötigt
    hab grad probleme mit bildern posten!!

    einfach mal bei thomann.de x-hat in die suche eingeben.
     
  10. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 12.01.07   #10
    Wobei es von Yamaha eine Cable- (oder Remote-)Hi-Hatmaschiene gibt. Mit der kann Hi-Hats in jeder Position öffnen. Ob das schon so ausgereift ist weiß ich nicht, aber es gibt auf jeden Fall schon Lösungen. Das sollte denk ich auch noch gesagt sein.
     
  11. mola

    mola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #11
    ok danke....
    man könnte ja mal versuchen eine remote hi-hat mit nem ollen bowdenzuzg zubastelln. ;-)
     
  12. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 13.01.07   #12
    Es gibt auch von anderen Herstellern Remote-HiHats. Selberbasteln wird wahrscheinlich nicht so einfach, da man ja Reibungsveruste durch den Bowdenzug hat, aber trotzdem sauber und leichtgängig die Hats öffnen will (man wird wahrscheinlich z.B. Federn tauschen müssen).
     
  13. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 13.01.07   #13
    ICh dachte bisher immer das es sowas in der Art nur von Yamaha gibt?! Naja auf jeden Fall, wenn du es selber basteln willst, wirds echt ziemlich schwer, die Hi-Hat wird sich sicherlich nie so schön exakt mit deinen Fußbewegungen öffnen.
     
  14. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
  15. Sonöar

    Sonöar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 13.01.07   #15
    das ja ein wenig sinnlos, 2 toms in der gleichen größe kannst du verschieden stimmen, n freund von mir hat 2x12" + 2x13" + 14"
    und 2 18"crashes kannst du ja auch verschiedene nehen, die anders klingen, hmm....ich selber habe nich 2 gleiche becken, aber es gibt ja genug becken
     
  16. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 14.01.07   #16
    2 wirklich identische Crash-Becken machen noch mehr Sinn als 2 Toms gleicher Größe, Tiefe und Befellung. Toms sollen ja unterschiedlich klingen, die Becken können aber Links genauso wie Rechts gleich klingen, wenn der Drummer aus Bequemlichkeitsgründen nicht von der einen Seite des Sets für den gleichen Klang auf die anderen Seite wechseln möchte. ;)
     
  17. Morphius85

    Morphius85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 14.01.07   #17
    auch identische toms (größe, felle, stimmung) machen sinn (immernoch!!!!!) wenn man schnelle tomgrooves hat vorallem im tiefen bereich hört es sich besser an die schnellen anschläge auf zwei trommeln zu verteilen..... siehe unterschied DoubleBD zu DoFuMa.....
    jetzt werden viele mit "man stimmt die zweite BD ne nuance ander´s" kommen!!
    machen nicht alle!!!!
    also wie schon immer !!! sinn und unsinn hängen immernoch und werden das auch immer! vom bedarf abhängen
    fürn jazzer ist n 19" Rude crash auch unsinn
     
Die Seite wird geladen...

mapping