upstroke?

von koebi, 31.10.04.

  1. koebi

    koebi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #1
    ich hab da letzthin auf drummerworld.com (geniale seite!) ein video von
    jo jo mayer entdeckt, in welchem er sowohl mit den händen als auch mit
    der base nach eigener behauptung "upstroke" spielt was ein unglaubliches tempo mit nur einer hand resp. einem fuss zulässt.
    mit dem fuss funktionierts prima, ich mache grosse fortschritte, aber mit den händen, das versteh' ich nicht mal...

    hat jemand eine idee??
     
  2. ?rnie3000

    ?rnie3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #2
    Es gibt leute die können mit dieser technik 32tel oder schnellermit einer hand spielen! Wenn du geld oder emule hast dann besorg dir mal das video von dave wekl "how to develop your own technique"... da erklärt er diese technik genaustens.... Hier ist das nicht so schnell erklärt... Man muss es fühlen, der trick ist, dass deine hand ganz locker sein muss und nicht angespannt, genau wie wenn du 16tel auf der hihat mit einer hand spielst, ist der schlag auf die 1 mit dem stick auf die kante zu spielen und auf die 1+e wieder mit dem head des sticks,....das dann immer so hin und her, der secundär-schlag also der jeweils zweite schlag ist sonne art rebound des erstens...
    Mit dieser technik spielst du nicht sofort so schnell wie jo jo meyer, es ist erstmal lediglich eine erleichterung für den arm, d.h. du kannst ein bestimmtes tempo damit länger und leichter halten als wenn du die hand ganz normal "hoch und runter" bewegst...
    Um so schnell zu werden musst dus einfach oft üben, am besten mit Metronom, aber bedenke: Wie Jo Jo selbst sagt, benutzt er das nicht oft, meist um andere Leute zu beeindrucken!
    Als drummer spielt man ja nicht vorangig bei drum-veranstaltungen und präsentiert sein können...primär spielt man ja mit anderen musiker zusammen, und da ist so ein getrickse nicht von nöten!

    Das will ich hören! Das schwierige ist nämlich, wenn man mehr als 3 schläge hinternander spielt, diese auch regelmäßig kommen und nicht im schuffle feel, also nicht damdam damdam sondern damdamdamdam...

    JoJo Meyer toller kerl
     
  3. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #3
    ich hab zwar das mayer video grad nicht vor mir, aber was weckl da in den neuen dvds erklärt ist die moeller techink.
    mayer moellert zwar auch, aber soweit ich das in erinnerung habe geht das nicht ums moellern sondern um buddys push/pull technique.

    nicht nur nicht gleich, sondern höchstwahrscheinlich nie :D

    aber genau dafür gibts ja die technik (heel/toe nennt man sowas übrigens und was er mit den füßen zeit hat @threadstarter übrigens nix mit fullstrokes bzw. den handtechniken die er zeigt zu tun).
    man macht jeweils einen schlag mit der fußspitze und beim zweiten geht die hacke runter, dann wieder spitze, hacke, spitze usw. und wenn man da viel übt kommt man auf schöne gleichmäßig schläge bei hohen geschwindigkeiten. fragt z.b. c~h, der spielt heel-toe...ich müsste mal trotz meiner faulheit mehr daran arbeiten...
     
  4. koebi

    koebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #4
    die technik, die mayer in jenem video spielt, ist nich thell/toe, sondern eben upstroke, ich erreiche damit mittlerweile auch ein rechtes tempo, sie funktioniert indem man mit den zehenspitzen schlägt, danach zurückrutscht und an dieser stelle noch mal schlägt, dann rutscht man wieder vor usw.

    übrigens, ich meine nicht "buddy rich's secret weapon", sondern eben upstroke mit der hand angewendet, da ich sowieso mit beiden händen matched und manchmal auch french grip spiele hätte ich nicht viel davon...

    cheers!
     
  5. koebi

    koebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #5
    welcher server (eMule) ?
     
  6. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #6
    es scheint nicht so, als wüsstest du wovon du sprichst. was hat das damit zu tun, dass du matched grip spielst? :rolleyes:
     
  7. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 31.10.04   #7
    Was du da erklärst ist eine Rutschtechnik und nicht Gladstone, wie die Technik mit Up- und Downstrokes heißt. Die erklärt Steve Smith auf seiner DVD ganz gut. (Und es ist aber auch nicht die Rutschtechnik von Weckl.)

    Gladstone ist Start Ferse unten, 1. Schlag in der Ausholbewegung zu Heel-Down, dann 2. Schlag normal aus Heel-Up, aber Ferse bleibt unten, dann wieder von vorn.

    Mayer sagte das ist die Basis bei ihm. Aber insgesamt ist es bei mehreren Schlägen hintereinander bei ihm ein Mischmasch aus Gladstone, Heel-Toe und Rutschtechnik.


    Upstroke heißt übrigens einfach nur ein Schlag in der Ausholbewegung.
    "Buddy Rich's Secret Weapon" hat damit nur bedingt was zu tun, außerdem ist das keine Technik für's "normale Spiel".
     
  8. ?rnie3000

    ?rnie3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #8
    1. Jeder kann dieses tempo durch üben erreichen, völliger blödsinn zu sagen dass das für ihn nie erreichbar wäre..

    2. Ja diese heel/toe-technik spiele ich selber auch, und grade deswegen sage ich ja, dass es sehr schwer ist alle schläge im gleichen abstand zu spielen und nicht wie pferde-gakopp..

    3.
    Die Technik die Meyer mit den Füßen macht ist aber selbstverständlich heel/toe!
    Die Technik für die hände ist "upstroke", übrigens basiert die moeller-technik auch auf upstroke, bzw es ist FAST das selbe, der unterschied liegt in der armbewegung.. die moeller-technik ist in der aushol-bewegung größer!
    Dave wekl zeigt in seinem video das Prinzip (er macht sogar jeweils 3 schläge drauß), was aber egal ist da, wenn man das verstanden hat, mann auch dieses "upstroke, oder wie mans nennen mag versteht...
     
  9. ?rnie3000

    ?rnie3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #9
    Ja das sagte ich ja bereits, deswegen sollte man sich garnicht so den kopf zerbrechen...
    Einfach mal ausprobieren, dabei ist es dann sowieso völlig egal wie die technik nun heißt, diese ganze techniken unterscheiden sich nicht wirklich viel von einander...sie gehen dem selben Prinzip nach, nämlich aus einem schlag zwei zu machen...genauso bei der bassdrum
     
  10. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #10
    jeder durch üben? sorry, aber das ist unsinn, dann müsste eigentlich jeder profi mit einem fuß so schnell sein. das sind alles ausnahmeschlagzeuger. ganz klar, beim drummen zählt meist was ganz anderes als diese zirkusnummern, wie sie lang, mayer usw. oft vorführen, aber zu sagen, dass jeder das durch übung schaffen kann ist blödsinn. viele drummer üben viel, aber diese hier sind bekannt weil sie eben ausnahmen sind.

    weckl erklärt wie schon gesagt die möller-techink...er macht nicht "sogar" drei schläge draus sondern das ist die standardausführung beim möllern. am besten um das zu verstehen ist wohl, wenn man sich it's your move von dom famularo zulegt.
    upstrokes sind schläge in denen man nach dem schlag in einer höheren ausholposition landet als vor dem schlag...d.h. es folgt praktisch ein lauterer schlag auf den leiseren. downstrokes ist das umgekehrte (also von weiter oben startend weiter runter...) und alle percussiven rhythmen sind eigentlich kombinationen aus up- und downstrokes...
     
  11. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 31.10.04   #11
    Die Videos sind absolut genial! Diese Technik wirft mich vom Stuhl... der Mayer spielt mit eienm Fuss 16tel bei 120BPM...

    Aber verstanden hab ich noch nicht genau wie das funzt.
     
  12. ?rnie3000

    ?rnie3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #12
    @sash: Glaubst du Jo Jo hat biologisch gesehen einen anderen Fuß?
    Nach meiner Sicht ist Jo Jo genauso ein Mensch wie jeder andere auch... Jeder kann dieses tempo erreichen wenn er will...die meisten üben nur nicht genug oder üben dise technik nicht.... Und wenn jemand diese technik nicht demonstriert heißt es ja noch lange nicht, dass ers nicht trotzdem kann...
    Der eine übt vielleicht länger für die technik der andere weniger lang..
     
  13. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #13
    Auch wenn zwei Menschen die selbe Technik anwenden, dann ist der Bewegungsablauf nicht 100%ig der selbe und das macht schonmal nen Unterschied. Klar, ungefähr kann man sich die selben Techniken draufschaffen, aber genau die selbe Bewegung wird es nicht. Wieso war Michael Johnson beim 400m Lauf z.B. immer so überlegen? Er hat doch auch nur 2 Beine und technisch setzt er auch nur ein Bein vors andere. Und ein Mensch sollte er eigentlich auch sein (naja, ich bin mir nicht sicher :D ), aber trotzdem war er immer der schnellste. Liegt das daran, dass er mehr geübt hat als andere? Nö.
    Das sind Ausnahmedrummer, sonst wären sie nicht so bekannt. Wenn jeder sowas könnte, dann wär das nix besonderes.
     
  14. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 31.10.04   #14
    JoJo ist eine Ausnahme, Punkt aus.

    Neuerdings wird er leider auf seine Fußtechnik beschränkt. Die Technik ist allerdings nur eine Nebensache, denn Technik ist bei ihm nur ein Mittel zum Zweck, er beherrscht sie, nicht sie ihn.

    @Ärnie3000: JoJo ist sauschnell, schon mit den Händen. Das kann man nicht so einfach erreichen. Und das sag nicht nur ich, das sagt auch manch anderes Profi-Tier!

    @sash: Das du zu Lang sagst dass er ein Showdrummer ist kann ich ja verstehen, aber Mayer dahin zu stecken ist nun reichlich daneben. JoJo hat es in erster Linie musikalisch voll drauf.
     
  15. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #15
    Ich hab nicht geschrieben, dass er ein Zirkusdrummer ist. Ich hab nur geschrieben, dass er oft Zirkusnummern vorführt (genauso wie ich das beim Lang diesmal nicht geschrieben habe). Und das tut er ja UNTER ANDEREM auch. Ich bin nur auf den einen Aspekt eingegangen, was nicht bedeutet, dass er nur Zirkusnummern drauf hat. Musikalisch kenne ich zu wenig von ihm um ihn beurteilen zu können.
     
  16. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 31.10.04   #16
    Thomas Lang ist verdammt gut.
     
  17. koebi

    koebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #17
    sash, mein freund, die push pull technik von buddy rich wendet man nur mit der linken an, und zwar im traditional grip, ich hingegen wende seit acht jahren mit beiden händen die selbe technik an (french und matched), halte die sticks also mit beiden händen gleich. ich weiss von was ich sprech, wenn ich von was keine ahnung hab, dann sprech ich auch nich davon!
     
  18. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.04   #18
    ich bin erstens nicht dein freund und zweitens hat der gute buddy das sowohl mit rechts als auch mit links gespielt und der gute jojo spielt sie auch mit rechts und mit links (mit links spielt er erst auf dem crash und dann auf dem ride; mit rechts spielt er sie ganz am ende auf dem ride und zwar gleich nach dem satz "you're able to play really fast that way"). und da er mit rechts den stick matched hält (typisch "möllerer" zwischen mittelfinger und daumen mit dem zeigefinger locker neben dem stick) solltest sogar du das eigentlich erkannt haben.
    da es nur 3 videos auf drummerworld von mayer gibt, bezweifle ich, dass du ein anderes video meinst und deshalb dachte/denke ich, dass du nicht genau wusstest/weißt wovon du in diesem fall sprichst.
    du spielst french? das tun ja nicht sehr viele (mir fällt im moment eigentlich nur cobham ein und der spielt ja dann meist noch mit rechts traditional)... wieso eigentlich?
     
  19. koebi

    koebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #19
    nu ja,caro amico, ich glaube du vermischmaschst da was.
    jo jo spielt in seinem video in zwei techniken mit einer hand schnell: erstens mit buddy rich's pushpull technik und zweitens mit eben jener, die ich nich kenne (am ende des videos, genau nach dem satz den du oben geschrieben hast, das ich nich rich's technik sondern die andere, buddy rich's kommt nach dem satz: buddy rich's secret weapon which isn't secret anymore, i guess...)
    aber in einem punkt muss ich dir recht geben, ich spiele zwar seit meinem neunten lebensjahr schlzg, aber von den meisten englischen fachausdrücken habe ich herzlich wenig ahnung, aber von den different grips habe ich reichlich ahnung, übrigens, ich spiele nicht rein in french sondern mischmasch french trad matched und selbstentwicklungen.

    (meine schlzg-ahnung findet bereits bei den stick-bezeichnungen ihr ende...
    5a, 7a usw...höö, was dat?...)
     
  20. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #20
    1. ich bin auch nicht dein caro amico.
    2. nicht ich "vermischmasche", sondern du. das video hat 3 kapitel und vor jedem kapitel kommt ne überschrift. wenn man schon nicht erkennt, dass er mit rechts auch nur push/pull anwendet (und das sieht man ziemlich deutlich), dann kann man sich ja anschauen nach welcher überschrift das kommt...und wie lautet die überschrift? "THE BUDDY RICH TRICK".
    er zeigt die technik nunmal erst mit links und dann mit rechts...mit links auf dem crash, dann mit links auf dem ride und dann mit rechts auf dem ride.
    und auch bei den grips scheinst du dich kaum entscheiden zu können...sonst würdest du nicht zwischen french und matched grips unterscheiden, zumal der french-grip eine matched-grip variante ist, genau wie es der german-grip eine ist und der american-grip. auch wenn einer traditional spielt spielt er mit rechts meist eine der anderen genannten matched-varianten (z.b. french: cobham; american: frühe weckl und viele andere und german: z.b. jojo mayer, aber auch hier gibts viele andere beispiele).
     
Die Seite wird geladen...

mapping