US-16x8 Latenzprobleme

D

Dr. Donut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
23.08.10
Beiträge
61
Kekse
0
Ort
Berlin
Hallo liebes Forum,

ich nutze im Proberaum das Tascam US-16x8 um flexibel u.a. die ganze Band aufnehmen zu können. Das funktioniert auch mit dem mitgelieferten Interface von Tascam ganz gut, die möglichkeiten zur Soundeinstellung in der Software sind aber eher eingeschrängt. Deshalb hatte ich getestet, ob ich alle Spuren über Reaper laufen lassen kann um dort die Soundeinstellungen spur für spur vornehmen zu können. Das funktioniert tatsächlich auch mit den 3 Bassdrum Mikros (Ei am Fellloch (XLR Steckplatz 1), Grenzfläche innen (geht in einen kleinen Mixer, auf links gepanned und aus dem Mainout Links in den Klinkenkanal 13 im Interface), Subkick Mikrofon (direkt vor dem Resofell, geht auch in den kleinen Mixer, auf rechts gepanned und aus dem Mainout rechts in den Klinkenkanal 14 im Interface)) ohne wahrnehmbare Latenz. Nur für alle anderen Mikros an Snare, Toms und Overheads wird die Latenz von Mikrofon zu Mokrofon immer größer. Ich habe sämtliche I/O Latenzzeiten auf das minimum gesetzt und mein System hat auch keine Schwierigkeiten damit. Weder der RAM, noch die CPU haben eine höhere Auslastung als 50% und die SSD hat auch nicht viel zutun. Habe auch keine Knackser oder sonstige Fragmente im Sound.

Müsste die Latenz bei allen Mikrofonen nicht gleich sein? Hab ich noch einen wichtigen Punkt übersehen?
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.564
Kekse
21.801
Es ist auszuschließen, dass die Latenz der verschiedenen Kanäle variiert.

Wahrscheinlich ist das Phänomen in deinem Hörempfinden begründet.
 
D

Dr. Donut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
23.08.10
Beiträge
61
Kekse
0
Ort
Berlin
OK, nach gut 6 Wochen hier ein Update. Habe nochmal alles durchgetestet und mir ist aufgefallen, dass die schlechte Latenz dadurch aufgetreten ist, weil ich die jeweiligen Spuren auf eine Effektspur mit Reverb geroutet habe. Da kam mein System nicht so gut mit klar. Im allgemeinen habe ich, zwar selten aber kommt mal vor, schwierigkeiten mit der Audioausgabe, dass einen Neustart der Systems erfordert. Heißt: in Reaper habe ich Ohrenscheinlich eine Latenz, dabei gibt die Audioausgabe nur den Ton verschoben aus bzw. fällt ganz aus. Da hilft dann nurnoch ein Neustart. Aber gut, im grunde läuft alles.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben