USA Onlineshop der nach Europa liefert?

von Dr. Ibanez, 17.12.07.

  1. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 17.12.07   #1
    Halli Hallo!

    Sorry wenns sowas schonmal gab ich habe irgendwie nichts gefunden, bin etwas in Eile.

    Weihnachten steht ja vor der Tür, da dachte ich mir es muss eine neue Gitarre her. Da lag es auf den ersten Blick nahe sie in USA zu kaufen wegen dem schwachen Dollar und weil Gitarren da eh günstiger sind. Selbst mit Zoll dürfte ich dann so um die 250 Euro sparen...

    Also meine Frage ist ob ihr einen Musik Onlineshop in USA kennt der nach Europa liefert, weil ich finde einfach keinen, alle liefern nur innerhalb der USA oder an so Army Postfächer. Das bringt mir leider auch nichts da ich keinen so nahen Bekannten da hätte als dass er mir die Gitarre im Vorraus bezahlen würde (Kreditkarteninhaber und Empfänger müssen gleich sein habe ich mir sagen lassen).
    Ich weiss die Frage kommt hier etwas dumm im Forum von Musik Service :o Glaubt mir wenn ich das Geld hätte würde ich sie hier kaufen, aber das wächst leider bei mir auch nicht auf Bäumen...

    Hoffe ihr könnt mir helfen, wird sonst knapp mit meinem Weihnachtsgeschenk :D

    Gruß
    Adam
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.12.07   #2
    Wie wäre es denn mit einer etwas günstigeren Gitarre, z.B. von Musik-Sevice, aus Deutschland mit Gewährleistung und Garantie?
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 18.12.07   #3
    Eile ist immer in ganz schlechter Kaufberater. Und bis Weihnachten bekommst Du eh keine Gitarre mehr aus den USA geliefert.

    Ich habe mir noch nie eine Gitarre gekauft, nur weil der Kalender zufällig auf Weihnachten gezeigt hat... Leg Dein merkwürdiges GAS-Syndrom mal 6 Wochen auf Eis und Du siehst dann alles mit anderen Augen.
     
  4. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 18.12.07   #4
    Ich sehe es so.. Warum in Deutschland eine günstigere, qualitativ schlechtere Gitarre kaufen,
    die dann ohnehin irgendwo in Korea, Indonesien, China & Co. hergestellt wurde, wenn ich für
    weniger- oder gleiches Geld eine qualitativ hochwertigere Gitarre aus den USA importieren kann ?
    Wer benötigt bei einer Gitarre ernsthaft Gewährleistung und Garantie ? (welche man in den USA
    übrigens genau so hat, auch wenn das hier mit dem hin- und herschicken etwas ins Geld geht)

    Bei Verstärkern ist es ja verständlich, aber ich habe bei einer guten Gitarre noch nie Gewährleistungs-
    oder Garantieansprüche geltend machen müssen. Sollte bei hochpreisigen Gitarren ohnehin selten sein.

    Sehe ich auch so. Weihnachten würde ich nun nicht als Kaufgrund für ein neues Musikinstrument ansehen.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.12.07   #5
    Wenn du den Zoll und die Frachtkosten von einer Gitarre zum Kaufpreis dazu rechnest, lohnt es sich i.d.R. kaum das erhöhte Garantie- und Versandrisiko für den dann doch nur noch etwas geringeren Preis einzugehen.

    Es ist imo sehr naiv zu glauben, dass bei diesen Import Waren nichts kaputt gehen kann und das man auch nur ähnliche Garantie- und Gewährleistungsansprüche gegen Händler und Hersteller hat, wie in Deutschland.

    Voraussetzung ist natürlich erst einmal einen Shop in den USA zu finden, der nach Deutschland liefern kann, ohne vom Hersteller oder der Distribution mächtig einen auf die Finger zu bekommen.
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 18.12.07   #6
    In der Regel hat es sich immer gelohnt. Angefangen bei einer neuen
    Zakk Wylde Signature die doch für weitaus weniger als 4999 Euro zu
    haben war bis hin zu x-anderen hochpreisigen Gitarren. Dazu kommt
    dann auch noch eine Versandversicherung, welche etwaiige Schäden
    am Instrument, welche durch den Transport entstehen könnten abdeckt.
    (Das ist mir in der Vergangenheit bei sicherlich mehr als 20 Gitarren die
    ich aus den USA hier herüberschicken gelassen habe nicht passiert)

    Soll ich dann aus falscher Solidarität 100% eines Kaufpreises hiezulande
    stecken, wenn ich anders 40-50% sparen kann ? Die Transportversicherung
    deckt Schäden ab und Garantie- und Gewährleistungsansprüche musste ich
    bei Gitarren, wie schon erwähnt, ohnehin noch nie geltend machen.

    Das ist das kleinste Problem.. Etwas intensiv suchen und fertig.
     
  7. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 18.12.07   #7
    Also erstmal danke für die Antworten bis jetzt.

    Nein. Wenn ich so viel sparen kann preif ich auf die Garantie, ich habe von USA importen noch nichts schlechtes im Freundeskreis gehört. Und nur damit ich einen deutschen Shop unterstütze gebe ich ungern 250 Euro mehr aus.

    Ja da hast du recht, ich habe mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich war in Eile als ich diesen Post geschrieben habe, weshalb ich nicht so gründlich suchen konnte wie sonst.

    Mir ist es auch nicht wichtig dass sie am Weihnachtsabend unterm Baum liegt, nur eben in der nächsten Wochen vielleicht.

    Okay das war auch dumm ausgedrückt, ich will diese Gitarre seit ca. 1 Jahr unbedingt haben und da nun Weihnachten vor der Tür steht will ich sie mir gönnen. Kein merkwürdiges GAS Syndrom also.

    Ähm ja, wobei wir wieder mehr oder weniger bei meiner Ausgangsfrage wären... Ich finde so einen Händler eben nicht! Keiner den ich kenne liefert an normale deutsche Postfächer.
    Also kennt jemand einen? Das wäre wohl der hilfreichste Rat. Das soll hier nicht in einen "Gitarre importieren oder nicht" Diskussionsthread ausarten.

    Gruß
    Adam
     
  8. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 18.12.07   #8
    Meiner Erfahrung nach liefern sehr viele Händler auch nach Deutschland, wenn man nett fragt. Die hängen sowas aber nicht an die große Glocke aus den schon angesprochenen Problemen mit den Herstellern. In den USA gibt es zwischen Shops und Herstellern eben Vertragsklauseln bei denen sich bei jedem EU-Beamten die Fußnägel hochstellen würden. Aber schlußendlich wollen die Händler ja ihre Sachen Verkaufen also wird sowas auch schon mal unter dem Ladentisch erledigt. Also einfach mal anfragen. Mehr als dass sie mit "nein" antworten kann ja nicht passieren.

    Ich glaube aber, dass es schon rein rechtlich nicht möglich ist, eine zollpflichtige Sendung an ein Postfach zu schicken. Da müsstest Du dir jemanden ausdenken, der die Sachen in Empfang nimmt.

    Ob sich das lohnt ist natürlich vom Produkt abhängig aber bei vielen Sachen kann man schon sehr viel Geld sparen. MusicMan ist hier ein populäres Beispiel, bei dem man trotz Steuern und Zoll bis zu 50% sparen kann. Auch deutsche Produkte sind in den USA zum Teil erheblich billiger, zB. Schaller-Parts. Andere Sachen sind aber auch deutlich teuerer als hier.