USB Audiointerface Erweiterung?

  • Ersteller AHChris
  • Erstellt am
AHChris
AHChris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.20
Registriert
15.09.07
Beiträge
338
Kekse
881
Hallo Leute...

Ich habe eine (vermutlich einfach zu beantwortende) Frage.
Ich habe mir ein USB Interface gekauft, und zwar das M-Audio Fast Track Ultra 8R mit 8 Mikroeingängen. Ich wollte fragen ob das Interface mit externen Preamps irgendwie erweiterbar ist. Der SPL Goldmike würde mich nämlich sehr ansprechen :D
Ich hab mich jetzt im Internet etwas schlaugemacht und drei eventuelle Möglichkeiten sind mir untergekommen.

1. Zweites Interface kaufen: Ich glaube kaum, dass es möglich ist einfach zwei USB Interfaces an einen PC anzustecken und damit gleichzeitig mehrspurig aufzunehmen, oder?

2. Einen S/PDIF fähigen Preamp bzw. einen Line2SPDIF Converter kaufen und an den S/PDIF In des Interfaces hängen. Bleibt zu klären ob ich gleichzeitig die internen Mic Preamps und das S/PDIF Signal aufnehmen kann.

3. Ich habe bei der Produktbeschreibung meines Interfaces eine Textpassage nicht wirklich verstanden. Diese lautet: "The mixer provides for up to a 16 x 8 configuration, allowing users to connect microphones, synths and other outboard gear to any of the interface's hardware inputs, then mix them with the eight audio streams coming from the computer without taxing the CPU."

Nachzulesen hier:
http://news.harmony-central.com/Product-news/M-Audio-Fast-Track-Ultra-8R-Audio-MIDI-Interface-.html

Was bedeutet das? 16x8 Konfiguration würde ja bedeuten, dass ich 16 Inputs hätte. Wie soll das funktionieren?

Ich hoffe, dass ich mein Problem einigermaßen verständlich ausdrücken konnte. Bin noch nicht so der Pro auf dem Gebiet ;)

Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß Chris
 
Eigenschaft
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.343
Kekse
9.113
Ort
Erfurt
Also, nachdem ich mir das Teilchen mal angeguckt habe, würde ich sagen, du hast maximal 10 Kanäle gleichzeitig Eingang (8xmic+2xline via S/PDIF) und maximal 8 Ausgangskanäle.
Den Satz würde ich so interpretieren, daß es mit der cuemix-software möglich wäre, die Eingänge und die Signale, die aus dem Rechner kommen(8 Spuren) auf die 8 Ausgänge zusammenzumischen.
Eine Funktion, die man jeden Tag benötigt! ;)

Das Ganze als 16x8 Konfiguration zu bezeichnen ist eigentlich schon etwas frech. Normalerweise würde diese Bezeichnung darauf hindeuten, daß man z.B. noch einen ADAT-in hat, und somit auf 16 Eingangskanäle kommt(mit dem S/PDIF wären das dann sogar 189 So erklären sich z.B. die hochtrabenden Bezeichnungen vom Alesis iO|26....
 
AHChris
AHChris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.20
Registriert
15.09.07
Beiträge
338
Kekse
881
Also, nachdem ich mir das Teilchen mal angeguckt habe, würde ich sagen, du hast maximal 10 Kanäle gleichzeitig Eingang (8xmic+2xline via S/PDIF) und maximal 8 Ausgangskanäle.
Den Satz würde ich so interpretieren, daß es mit der cuemix-software möglich wäre, die Eingänge und die Signale, die aus dem Rechner kommen(8 Spuren) auf die 8 Ausgänge zusammenzumischen.
Eine Funktion, die man jeden Tag benötigt!

Schon mal vielen Dank für deine Antwort!
10 gleichzeitige Eingänge fänd ich schon mal ziemlich spitze... Das würde mir die Möglichkeit geben Bassdrum und Snare doppelt zu mikrofonieren.
Zu dieser Funktion mit dem zusammenmischen: Kapier ich nicht :confused: Was soll das bringen?

Gruß Chris
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.343
Kekse
9.113
Ort
Erfurt
Wofür das gut sein soll, weiß ich auch nicht. Denn selbst live, wenn man womöglich playbacks zumischen will, tut man das ja gewöhnlich am FOH.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben