V-Amp Zerre + SVT-3 Pro

  • Ersteller Drinkwodka
  • Erstellt am

Drinkwodka
Drinkwodka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.08
Registriert
31.08.04
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Darmstadt
Tach Leuts,

ich brauch mal ne Meinung von euch bzw. vielleicht sogar praktische Erfahrungen...

Ich habe einen Ampeg SVT-3 Pro und bin mir nicht ganz sicher ob der Sound mir so wie er momentan ist wirklich gefällt. Ich hab schon öfters mal Bands gehört deren Bassisten den Behringer Bass Vamp benutzen (auch wenn sie "teuere" Amps benutzen). Ich habe da aber ein paar Bedenken das der Sound von meinem Ampeg (also der Röhrenpreamp) dadruch eher schlechter wird.

Was sagt ihr zu so einer Kombi? Und in wieweit bleibt mein Ampeg Sound erhalten wenn ich vom V-Amp nur die Effektsektion benutze?

Gebt mir mal bitte ein paar Tipps, wäre super cool!

greez
frank
 
Eigenschaft
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.551
Kekse
77.691
Ort
Rhein-Main
Du kannst ja den V-Amp als reines Effektgerät benutzen und dazu die Amp- und Boxensimulationen ausschalten.

Dazu noch den Anteil des verzerrten Signals bei ca. 50% halten, dann kommt auch noch genug vom Original-Instrumentenklang in den SVT rein. (Für Ampeg-Puristen ist das alles natürlich Frevel :evil: :D .)

Aber wie immer: probier´s aus, ob dir der Klang zusammen mit dem SVT gefällt.
 
if
if
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
187
Kekse
218
Da der V-Amp eigentlich ein Preamp ist der zufällig n paar(bescheidene) Effekte dabei hat würd ich davon abraten ihn nur für die Effekte zu benutzen...

mfg
if
 
Basstom
Basstom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.435
Kekse
3.139
Ort
Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
Haargenau.
Ich hatte selber mal ´nen Bass V-Amp:
Wenn es nur um Effekte geht, dann bekommt man in der Preisklasse Bässeres am Markt geboten. :)
 
Drinkwodka
Drinkwodka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.08
Registriert
31.08.04
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Darmstadt
Ok thx damit kann ich schon einiges Anfangen. Hut ab!

Was würdet ihr mir raten um den Bass etwas mehr anzuzerren, aber halt ohne übersteuern oder lauter werden usw. halt nur en bischen mehr Zerre.

Der PSA 1 ist ja glaub ich ganz gut, ist aber soweit ich das mitbekommen habe schwer einzustellen und auch ein bischen teuer :)
 
if
if
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
187
Kekse
218
Warum nicht einfach irgend ein normales Verzerrerpedal?

Der Sansamp wär wohl auch ne Überlegung wert (wenns billiger sein soll taugt auch der Behringer Nachbau von selbigem: Vtone BDI21)

mfg
if
 
Dextra
Dextra
MB-Staatsbürger
Zuletzt hier
20.07.17
Registriert
21.11.04
Beiträge
973
Kekse
5.260
Ort
bei Kassel
Afaik hat der SVT-3 Pro doch ne eingebaute "Zerre"?! Gibts da nicht nen Regler namens "Drive" mit dem man die Röhrenvorstufe übersteuern kann?
Dann wäre ein Zerrpedal jawohl nur für fette Distortion sinnvoll. Und nen Sansamp vor nen Ampeg zu hängen halte ich auch für sinnfrei, weil der Sansamp ja den Sound einer Ampeg Vorsutufe emuliert...
 
Nullchecker
Nullchecker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.17
Registriert
21.08.04
Beiträge
1.701
Kekse
3.382
Ort
Mannheim
Drinkwodka schrieb:
Der PSA 1 ist ja glaub ich ganz gut, ist aber soweit ich das mitbekommen habe schwer einzustellen und auch ein bischen teuer :)

Für die Hälfte gibt's den RBI. Soll 'n Hammerteil sein.
 
GoodYear
GoodYear
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.922
Kekse
2.219
Ort
Köln
Dextra schrieb:
Afaik hat der SVT-3 Pro doch ne eingebaute "Zerre"?!

Nope ... der SVT-3 Pro klingt einfach nur so geil, aber zerren tut er nicht.

Ich würde mir, wenn ich Zerrsounds haben wollte, einfach nur ne gute Fußquetsche besorgen. Den V-Amp würde ich NICHT verwenden wie meine Vorredner schon schrieben.

Gruß,

Pablo
 
Dextra
Dextra
MB-Staatsbürger
Zuletzt hier
20.07.17
Registriert
21.11.04
Beiträge
973
Kekse
5.260
Ort
bei Kassel
Mit viiieeeel Gain sollte man den SVT-3 aber zum zerren bekommen... ;)
 
if
if
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
187
Kekse
218
Dextra schrieb:
Und nen Sansamp vor nen Ampeg zu hängen halte ich auch für sinnfrei, weil der Sansamp ja den Sound einer Ampeg Vorsutufe emuliert...

LOL ja eigentlich haste vollkommen recht :p
 
Basstom
Basstom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.435
Kekse
3.139
Ort
Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
if schrieb:
Der Sansamp wär wohl auch ne Überlegung wert (wenns billiger sein soll taugt auch der Behringer Nachbau von selbigem: Vtone BDI21)

Den Behringer BDI21 habe ich derzeit auch gelegentlich im Einsatz, der kommt schon ganz angenehm. Besonders für den Preis von 35,- Oironen. :)
Aber vorm SVT kann man sich den wirklich schenken.
 
GoodYear
GoodYear
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.922
Kekse
2.219
Ort
Köln
Dextra schrieb:
Mit viiieeeel Gain sollte man den SVT-3 aber zum zerren bekommen... ;)
Und einen Aktivbass braucht man wohl auch, damit es anfängt zu zerren. Ich jedenfalls spiele nen passiv-Preci und wenn ich Gain voll reindrehe, dann klingt der Sound höchstens etwas "angestrengt".

Für Leute, die Zerr-Sounds direkt aus dem Amp brauchen, ist der SVT-3 Pro meines Erachtens nix.

Gruß,

Pablo
 
Basstom
Basstom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.435
Kekse
3.139
Ort
Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
Hmm, das habe ich leider nie ausprobiert; vor Jahren habe ich mal ein paar Minuten lang über ein Ampeg-Top spielen dürfen, aber wie es zerrt, habe ich dabei nicht getestet.
Dann könnte so etwas wie der BDI21 oder ein guter Bass Overdrive mal ´nen Versuch wert sein.
 
A
AK
HCA Bass/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
25.03.16
Registriert
01.06.04
Beiträge
1.500
Kekse
13.285
Ort
Burladingen
Ich hatte für ein paar Monate genau das was Du vorhast: einen V-Amp-Pro vor meinem SVT-3 Pro - mein Fazit...nettes Gerät für daheim zum üben mit Kopfhörer, aber imho nicht bühnentauglich und vor dem SVT eine Sünde...

PS...der SVT-3 braucht sehr, sehr viel Gain bis er zerrt.
 
Drinkwodka
Drinkwodka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.08
Registriert
31.08.04
Beiträge
57
Kekse
0
Ort
Darmstadt
@AK: hast du irgend ein neues Gerät gegen den V-Amp gewechselt oder spielst du jetzt nur noch mit dem Ampeg?


Hab mir schon fast gedacht das der VAmp eher für kleinere Homerecording Sessions zu Hause zu gebrauchen ist...

Ich hätte halt schon gerne was fürs Rack, ist steh nicht so auf Bodentreter (fragt mich nett warum *planlos*) :screwy:
 
Hoco
Hoco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.13
Registriert
01.10.04
Beiträge
466
Kekse
308
Ort
Paradise City
A
AK
HCA Bass/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
25.03.16
Registriert
01.06.04
Beiträge
1.500
Kekse
13.285
Ort
Burladingen
Drinkwodka schrieb:
@AK: hast du irgend ein neues Gerät gegen den V-Amp gewechselt oder spielst du jetzt nur noch mit dem Ampeg?


Hab mir schon fast gedacht das der VAmp eher für kleinere Homerecording Sessions zu Hause zu gebrauchen ist...

Ich hätte halt schon gerne was fürs Rack, ist steh nicht so auf Bodentreter (fragt mich nett warum *planlos*) :screwy:

Ich habe inzwischen ein Boss ME50B mit dem ich sehr zufrieden bin.
Qualitativ sind die Effekte bis auf ganz wenige Ausnahmen sehr gut. Ist auf jeden Fall Wert angetestet zu werden - leider ist das nix für's Rack.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben