"Ventil- und Festkörperverstärker..." - Hä?

von Gika, 12.02.07.

  1. Gika

    Gika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    11.10.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    286
    Erstellt: 12.02.07   #1
    Hallo zusammen,

    Eine vielleicht völlig dumme Frage, aber ich muss die stellen, damit ich nicht dumm bleibe:D :
    Neulich habe ich ein Gitarrenbuch gekauft, dachte, das sieht sehr interessant aus und behandelt auch sehr viel. Dann bin ich über die Begriffe Ventilverstärker (Röhren) und Festkörperverstärker (Transistor) gestolpert. Häää? Noch nie gehört! Dass man Röhren als Ventil sehen kann, kann ich irgendwie um sieben Ecken rum noch verstehen. Aber ich frage mich, ob es sich da nicht um Übersetzungsfehler handelt, denn auch der Rest des Buches beinhaltet etwas seltsame Formulierungen, die ich zum Teil gar nicht erst verstehe. Oder gibt es unter euch jemanden, der diese Begriffe so im Alltag verwendet:rolleyes: ? Hab im Web und der sufu nämlich nichts gefunden.

    Das Buch nennt sich übrigens: Das grosse illustrierte Handbuch Gitarre, falls das jemand hat. Ist nicht so gut wie au den ersten Blick, da es manchmal recht ungenau ist und auch verwirrend. Deshalb war auch der Preis nicht so hoch, hab mich nämlich gewundert.
     
  2. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 12.02.07   #2
    Muahahaha, böser übersetzungsfehler. :D
    Röhren heißen bei den Briten Valves, was auch Ventil heißen kann und Transistoramps heißen Solid-State-Amps und Solid-State heißt eigendlich garnicht wirklich Transistor, sondern hat sich nur so eingebürgert.
    Das erinnert mich irgendwie an die Anleitung von meinem Videorecorder, bei dem ich "Kabelleitung den von der Empfänger oder andere in den Einfluss-Anschluss stöpseln" sollte.... :D
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.02.07   #3
    Haha, göttlich. Ein Fachfremder Übersetzer am Werk. Peinlich.
    Röhren funktionieren übrigens wie Ventile.
     
  4. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 13.02.07   #4
    hab das buch auch, sind noch ne menge andere übersetzungsfehler drin, da muss man manchmal ganz schön umdenken beim lesen ;)
     
  5. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 14.02.07   #5
    Das kommt davon wenn so ein Verlag Geld spart und mit Google ganze Bücher übersetzt!
    Herrlich! :D :twisted:
     
  6. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 14.02.07   #6
    Hihi, ich lach mich tot, das verdient einen Ehrenplatz in der Stilblütensammlung. ROFL
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.02.07   #7
    Abgesehen von gelegentlich verwirrenden Übersetzungsmacken und kleinen Ungenauigkeiten ist das Buch sonst ganz OK, weil es sehr vielfältig ist und es es zudem nichts Vergleichbares gibt. Grifftabellen, Stilrichtungen, Gitarrentyen, Effekte, Amps usw. sehr viele Abbildungen - da wird vieles erklärt, was man sich sonst über Monate mühsam im Web zusammensuchen müsste. Zumal Bücher zum Rumstöbern ja immer den Vorteil haben, dass da Sachen drinstehen, die man mangels Wissen und Stichworten gar nicht hätte erfragen können.

    Nicht nur für Anfänger sehr praktisch (ich hab's zum Verschenken gekauft aber natürlich erstmal selber 3 Stunden drin geblättert ;) und 400 Seiten für 15 Euro sind eh unschlagbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping