Vergleich XB2-XK3

von pferd, 25.01.07.

  1. pferd

    pferd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Noviand
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #1
    Hallo Leute,

    ich liebäugele schon lange mit der Umstellung von der XB-2 auf die XK-3; habe das Modell auch schon Probe gespielt - allerdings ging das leider nur auf dem Kopfhörer.
    Aber allein dieser Soundunterschied zu meiner XB-2 war schon gewaltig.

    Ich kann mir denken, das die XK-3 nur auf einem richtigen Leslie richtig amtlich klingt.
    Oder reicht die interne Leslie- und Zerre-Simulation für Live-Gigs aus ?

    Ich würde gerne einige Erfahrungsberichte von Euch hören, wenn es geht vielleicht auch
    Links auf Soundbeispiele aus der Praxis (die von der Hammond-Page habe ich schon).

    Eingesetzt wird die Orgel in einer Rock- und in einer anderen Soulband.

    Grüße
    Rainer
     
  2. The POPE

    The POPE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Gräfenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 25.01.07   #2
    Hallo Pferd,

    letztendlich wirst Du das selber entscheiden müssen. Da gehen die Meinungen wohl auseinander.

    XK3 mit internem Leslie und Line out:
    Die Leslieeinstellungen kann man sicher noch etwas verbessern. Allgemein klingt sie dünn und steril, keyklick meiner Meinung nach schon unerträglich ... - mit anderen Worten: da kommt keine Spielfreude auf.

    XK3 über Leslie:
    (in meinem Fall ein 760er mit Reussenzehn O&G)
    Soundmäßig ist alles drin, Keyklick und Percussion schmatzen.
    Mit Chorus haben sie es ein bischen gut gemeint, angeblich arbeitet man noch daran.

    Probiere es einfach aus. Meine XK3 wird niemals ohne Leslie laufen.

    Aber: 98 % des Publikums werden keinen Unterschied feststellen, von daher ist es völlig egal.

    Viele Grüsse
    POPE
     
  3. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 25.01.07   #3

    hallo

    ich habe die gleiche "umstellung" vor etwas mehr als 2 jahren gemacht. xk-3 über kopfhörer find ich ziemlich schrecklich; xk-3 über line out ist ebenfalls sch...... deshalb: wenn immer möglich UNBEDINGT mit leslie!!! ich spiele sie - wie der pope - mit 760er plus "organ & groove" oder mit einem 251er röhren leslie. nur so kommt das potential dieses instrumentes auch wirklich zur geltung!! ich finde die xk-3 übrigens auch mit den neueren leslies (21, 303) nicht wirklich gut.

    m.e. kannst du den sound mit einer xb-2 gar nicht vergleichen, da diese ja eigentlich (aus heutiger sicht) keine orgel ist, sondern eine art synthie mit orgelähnlichen klängen (oder so). um das wahre potential der xk-3 auszureizen, solltest du die auch 2 manualig spielen können. also:

    "richtiges" LESLIE + 2. Manual = echtes spielgefühl und amtlicher sound!

    gruss
    hattrick
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 25.01.07   #4
    Jaja, darüber braucht man in der Tat kaum diskutieren. Also allein schon eine vernünftige Tastatur, was das für sich betrachtet schon wert ist!!!

    Trotzdem ein kleiner Spartipp, falls du doch erwägen solltest, die XB zu behalten: Häng hinter die XB-2 ein RT-20 von Boss. 180€, die die Orgel 1.800€ teurer klingen lassen! :)
    Gegen die Tastatur und die bescheuerten Presettasten hilfts leider nicht :eek:
     
  5. Tonewheeljunkie

    Tonewheeljunkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.11
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 25.01.07   #5
    Hallo,
    meine XK3 steht im Studio neben einer B3 und kann sich dort ganz gut behaupten.
    Nochmal: XK3 nur über Leslie (gilt übrigens auch für ne echte Hammond!)
    Absolut amtlich wirds aber erst mit nem 122er oder einem 147er!!!!!!

    Gruß
     
  6. marktheshark

    marktheshark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Seeheim near Frankfurt
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    783
    Erstellt: 27.01.07   #6

    Hi Tonewheeljunkie,

    ist bei mir genauso (Xk3 auf B3), allerdings klingt das Teil auch schon über ein Hohner ORT so, das die Gitaristen in der Band nix mehr zu lachen haben. Die XK3 macht gegen die B3 keine schlechte Figur. Live denke ich wird sich kaum ein Unterschied hören lassen und das Spielgefühl ist toll.

    In Punkto Schlepperei will ich aber doch eine leichtere Leslielösung. Kennt einer die Motionsoundteile. Sind die für Live eine gute Lösung? Da ich oft nicht nur Orgel sondern auch Rhodes spiele, muss ich die Belastbarkeit meines Rückens und meines Autos ein wenig im Auge behalten. (Nein ich will mir keinen Nord Stage kaufen......)

    Gruss und Groove

    Mark
     
  7. Tonewheeljunkie

    Tonewheeljunkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.11
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 27.01.07   #7
    [/quote]

    Hallo Mark,
    habe alle möglichen leslie clones ausprobiert einschließlich der Motion Sound Teile,
    war meiner Meinung nach alles nicht sooo schlecht aber der typische growl meiner 122er und 147er Kisten war einfach nirgendwo heraus zu kitzeln.
    Ich tendiere deshalb zu der Variante 145er oder 142er Leslie(short version)
    diese dann mit Rollen versehen und schon aht man eine relativ gut transportable Lösung!!

    Gruß

    Dieter
     
  8. pferd

    pferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Noviand
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #8
    Ja, hat sich meine Ahnung bestätigt. Aber ich will mir die Schlepperei (Größe+Gewicht) von einem Leslie nicht wirklich antun. Hat denn jemand noch Erfahrungen mit anderen Effektgeräten in Verbindung mit der XK-3 (RT-20, G4 oder ähnlich) ?

    Grüße
    Rainer
     
  9. The POPE

    The POPE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Gräfenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 28.01.07   #9

    Hallo Rainer,

    Leslieeffekte kann man nur mit einem Leslie machen.
    Ich weiß was die Schlepperei bedeutet. Mein 760er spiele ich jetzt schon weit über 20 Jahre. Da dachte ich auch mal eine Simulation tuts auch. Hab mir ein H&K Rotosphere gekauft, 1 Abend gespielt, danach verstaubte das Teil 4 Jahre im Keller. Das taugt alles nichts.
    Wenn Du wirklich auf ein Leslie verzichtest, dann würde ich auch keine Experimente mit Effektgeräten machen. So gut wie die angesprochenen Simulationen ist das interne Leslie dann allemal.
    Die Werkseinstellungen lassen sich auf jeden Fall verbessern.

    Viele Grüsse
    POPE
     
Die Seite wird geladen...

mapping