Verkabelung?

  • Ersteller zerobastard
  • Erstellt am
Z

zerobastard

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Mitglied seit
20.10.03
Beiträge
386
Kekse
0
Ort
Heidelberg
Tach!
Also, ich hab hier ne Gitarre, n Line6POD, n kleines BehringerEurorack und ne M-Audio DeltaAudiophile soundkarte. Im Grund läuft alles, nur nervt mich eins: die Kabel. Da ich davon tausende hab, hab ich pod und mischpult usw alles mit stinknormalen Gitarrenkabeln zusammengesteckt, aber die sind halt mindestens 3 meter lang (-->Kabelsalat at its best). Also wollt ich mir n paar 30cm-Kabel holen, weil das pod und das pult eh direkt nebeneinander stehen. Worauf muss ich beim Kabelkauf achten?`Gibts da verschiedene Kabel oder sind das einfach alles Klinke-Klinke-Kabel? Gibts solche kabel zB bei thomann zu bestellen?
gruß
Richie
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi Zerobastard,

Du meinst wahrscheiblich Patchkabel - das sind genau die "kurzen" Dinger, die Du haben willst.

Sehen zwar vom Durchmesser her reichlich dünn aus, aber bei der kurzen Entfernung dürfte das nicht so die Rolle spielen.

Schau mal hier...

Gruß,
Mr.Bean
 
Why

Why

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.14
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
112
Kekse
24
Hi,

also hab da mal nee Kabel Frage: :D

Wenn ich ein Schlagzeug komplett abnehmen will brauche ich viele viele Kabel, so jetzt meine Frage:

Was ist an dem Kabel:
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Zubehoer/Kabel__Stecker/Planet_Waves_Mikrofonkabel_M10.htm

besser als an dem ?
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-163859.html?sn=bf393d36178b59f69ef63f8a3512cdee

Der preisliche Unterschied ist zumindest in meinen Augen gewaltig !

Lohnt es sich fürs Aufnehmen (Band Demo) so teure Kabel zu kaufen oder reichen auch die günstigen ?

Hört da ein normal sterblicher überhaupt einen Unterschied ?


MFG

Seimoon
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi Richie,

IMHO kannst du ruhig die günstigen nehmen, wenn du damit leben kannst, dass die Dinger dein Renten-Alter nicht erleben werden :D

Klar ist ein Qualitätsunterschied vorhanden, und bei gutem Equipment wird man den Unterschied auch hören. Und die Haltbarkeit und Kontaktsicherheit bei häufigem Einsatz (Studio, Bühne) ist einfach besser bei den höherpreisigen Kabeln.

Aber für's Homerecording und gelegentlichen EInsatz ist nix gegen günstige Kabel einzuwenden, finde ich.

Gruß,
Mr.Bean
 
FuckingHostile

FuckingHostile

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.07
Mitglied seit
23.10.03
Beiträge
927
Kekse
151
Ort
Karlsruhe
@ Why:

Der Unterschied ist dass das teure Kabel besser verarbeitet ist und besser abgeschirmt ist und dass es Goldstecker hat. FÜr den Normalverbraucher reicht aber auc ein ganz normales. Oder natürlich du kaufst die ein Tolles Monstercable für nur 30€ auf 30 cm. dafür mit Ader aus Gold. ;) ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben