Verregnet

von Lehrgut01, 16.05.08.

  1. Lehrgut01

    Lehrgut01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    575
    Erstellt: 16.05.08   #1
    Strophe:

    Wenn der Regen fällt, dann spült er dich zurück
    Nicht das du traurig wärst, du suchst halt noch dein Glück

    Wenn der Regen fällt und kein lachen grad erklingt
    zwar ist nicht alles schlecht, doch du weißt, dass was nicht stimmt

    Ref.:

    Wolken ziehn' über deine Welt
    Es ist nichts mehr da, was dich aufrecht hält
    und vergessen fällt dir schwer

    Strophe:

    [Wenn der Regen fällt, dann spült er dich zurück
    Nicht das du traurig wärst, du suchst halt noch dein Glück] (<-- kommt wohl noch was anderes hin..)

    Und wenn ne Träne fällt, verliert man mal den Mut
    Auch wenn du's nie vergisst, es wird schon wieder gut

    Ref.:

    Wolken ziehn' über deine Welt
    Es ist nichts mehr da, was dich aufrecht hält
    und das Leben fällt dir schwer

    Wolken ziehn' über deine Welt
    Es ist nichts mehr da, was dich aufrecht hält
    doch es wird schon wieder gut..
     
  2. Lehrgut01

    Lehrgut01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    575
    Erstellt: 16.05.08   #2
    Str.:
    Es war ein langer weg,
    den wir gegangen sind

    Am Anfang war nur ich,
    aber dann warn wir

    gingen weiter als jemals zuvor
    gingen weiter als der Rest

    Bridge:

    Am Ende dieser Welt,
    wo die Sonne untergeht
    Wir gehen nicht mehr wir warten nur
    unsere Geschichten sind erzählt

    Ref.:

    Es war ne gute Zeit, die allerbeste vielleicht
    Es war ne gute Zeit, doch nun ist es soweit

    Abschied nehmen und einfach weitergehn
    weitergehn ohne zurück zu sehn

    Str.:

    So viel haben wir erlebt
    sahen die Sommer kommen und gehen

    so viel haben wir geteilt
    lachen weinen und den rest

    es war ein schönes lied
    dass nun leise verklingt

    Bridge

    Refrain

    Str.:

    Jetzt stehn wir also hier
    und der abschied naht

    keiner weiß wohin es geht
    aber man geht

    unsere Blicke sagen auf wiedersehn
    noch in der Ferne sieht man sich

    Bridge

    Ref.

    Str.:

    Wir kannten uns ein Leben lang
    und vielleicht dann irgendwann

    wird man sich wiedersehn
    wird man sich wiedersehn

    Ref.
     
  3. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 19.05.08   #3
    Hi Lehrgut01

    ich bin überrascht, dass so wenig feedback auf deutsche Texte kommt.
    Vielleicht liegt es bei deinen Texten an der gewissen Beliebigkeit und Austauschbarkeit der von dir verwendeten Worte und Bilder.
    Sei mir nicht böse, wenn ich das so schreibe.
    Aber Du solltest in den Texten unbedingt persönlicher und eindringlicher werden, um Reaktionen und Emotionen beim Lesen/Hören auszulösen.
    Es fehlt noch am eigenen Stil und es fehlt auch der Mut, die Dinge und Erlebnisse etwas impressionistischer zu beschreiben.
    Alles etwas zu farblos.
    Aber gib nicht auf. Hast du schon den Workshop durchgelesen?
    Grüße
    willy
     
  4. Phizzèl

    Phizzèl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    511
    Erstellt: 19.05.08   #4
    hiho,

    also meisterwerke sind beide texte nicht. ich kann willy insofern recht geben, dass die metaphern und wörter, die benutzt werden, schon recht stark nach 0815 klingen. auch die reime sind nicht unbedingt überwältigend ("mut"->"gut"). trotzdem seh ich potenzial, besonders im ersten text machst du wie ich finde schon einen eigenen sprachstil deutlich. es klingt son bisschen gleichgültig und das gefällt mir ("halt" "grad" "mal"). versuch sowas auszubauen und deinen eigenen stil zu finden; so klingen beide eben noch etwas abgedroschen. sowas kommt aber auch mit der zeit, einfach weiter schreiben :)

    grüße,
     
  5. Lehrgut01

    Lehrgut01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    575
    Erstellt: 19.05.08   #5
    Vielen dank schon mal fürs Feedback...

    @ Phizzél..

    Wenns Meisterwerke wären, hätte(n) ich/wir wahrscheinlich schon nen Plattenvertrag ;)

    Nein im ernst, stimmt schon, dass mit den Austauschbaren Metaphern und Worten, aber es ist auch ein Stückweit beabsichtigt nicht zu konkret zu werden, hab die beiden Texte mit nem Freund und "Bandpartner" (oder wie sich sowas nennt^^) geschrieben... besonders beim Song "Verregnet" ging es uns beiden eher darum, ein Gefühl zu vermitteln, eben ein melancholisches (<-- ich denke das ist etwas das was du, Phizzel als "gleichgültigkeit" herauskristalisiert hast), bei dem man eben gar nicht so sehr weiß, was eigentlich los ist, was auch mit der Melodie bzw. den Akkorden im einklang steht (was ich/wir jedenfalls finden^^)... gut, dass es im endeffekt hier im lied doch vom sinntechnischen her einen grund haben muss (der hier nicht erwähnt wird) ist unvermeidbar...

    ps: danke an willy für den tipp mit dem workshop, werd mir das mal angucken..

    Beim zweiten Text, naja stimmt schon, ist bestimmt auch noch einiges dran zu feilen... hab das aber mal mit Stimme Gitarre und nem Drumcomputer (bzw. Keyboard) aufgenommen, halt nicht perfekt, ein paar stimmliche bröckler (sing aber ja zu meiner verteidigung auch noch nicht sehr lang^^) und der ein oder andere kleine misston^^, aber so solls aussehen in der richtung (falls ihr mal was hören wollt) www.myspace.com/lehrgut --> ist eh nur das eine lied drauf bisher...

    ja und wie gesagt, sind ja erst die ersten beiden lieder... das kann ja noch kommen^^
     
  6. Phizzèl

    Phizzèl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    511
    Erstellt: 19.05.08   #6
    hiho,

    joa hört sich ja schonmal nach was an. nicht perfekt, wie du bereits sagtest, aber richtig arrangiert/aufgenommen geht da noch was. was ich vergessen habe zu sagen und mir jetzt nochmal beim hörn deutlicher geworden ist: der text/das lied ist ziemlich langwierig für meinen geschmack. strophen/zeilenanzahl ist auch im normalen bereich - aber ich finde der refrain wird schon ziemlich oft benutzt - dazu kommt die "bridge", die ja praktisch auch zum refrain gehört. wenn ich du wär, würd ich den refrain ganz am ende rausschmeißen und die bridge nur beim zweiten oder dritten refrain verwenden. eben das standartschema. so klingt es auf dauer etwas monoton.

    grüße,
     
  7. Lehrgut01

    Lehrgut01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    575
    Erstellt: 20.05.08   #7
    Jo, da hast du eindeutig recht... hatte ich vergessen anzumerken, dass das lied noch was gekürzt werden sollte, der gedanke ist mir auch nach ein paar mal hören (also nach der anfänglichen euphorie etwas "geschaffen"^^ zu haben) auch gekommen... aber danke schonmal
     
mapping