Versiegeln einer Signatur auf ungespielter PRS (PU-Lack) - Überlackieren, Folie ?

von fly me to the moon, 05.02.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    3.118
    Kekse:
    39.092
    Erstellt: 05.02.19   #1
    Ich weiß, dass es threads zum Thema "Sichern eines Autogrammes auf der Gitarre" gibt, aber die beantworten meine ganz konkrete Frage nicht.

    Meine PRS Custom 24 aus 1997 ist von Carlos Santana signiert, die Unterschrift ist fast 20 Jahre alt, aber die Gitarre wurde nie gespielt.
    Ich möchte sie allerdings spielen, weil sie genial klingt und wunderbar bespielbar ist.

    Einer der ganz guten Gitarrenbauer in Wien, der auch Lackarbeiten für andere Bauer macht und schon ein Autogramm für einen Freund auf einer Les Paul Custom gesichert hat, hat mir eine Absage erteilt.
    Er meinte bei der Les Paul ging das, weil Nitro auf Nitro hält. Bei der PU Lackierung der PRS hingegen würde eine weitere Lackschicht nur bei Anschleifen halten, was ja wegen des Autogramms nicht geht.

    Daher meine ganz konkrete Frage - habt ihr Erfahrungen mit Überlackieren von PU Lack und wie sehen die aus?
    Der Lack ist absolut makellos, darum habe ich auch ein wenig Hemmungen den überlackieren zu lassen.

    Gibt es als Alternative eine Folie, die klar und gleichzeitig so widerstandsfähig ist, dass sie praktisch ewig (wie der Lack halt) hält?
    Wechseln kommt nicht in Frage - Folie runter bedeutet sicher Signatur weg.

    Hier noch ein Bild zum besseren Verständnis.

    49 PRS Custom 24  Santana signed 24.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.637
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.410
    Kekse:
    16.102
    Erstellt: 05.02.19   #2
    Ist nach meiner Einschätzung ein Fall für einen alten erfahrenen Autolackierer.

    Der wird nachdem er den Lack begutachtet hat einen sealer spritzen und anschließend Klarlack.

    Gitarrenbauer haben von sowas meist keine Ahnung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. fly me to the moon

    fly me to the moon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    3.118
    Kekse:
    39.092
    Erstellt: 05.02.19   #3
    Derjenige, den ich gefragt habe, lackiert an sich sehr gut. Der hat auch schon Spezialjobs für Jazzgitarren von Stefan Sonntag gemacht. Er sollte sich auskennen.
    Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass sich das gar nicht bindet und wirklich unmöglich ist.
     
  4. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    4.527
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    5.053
    Kekse:
    75.604
    Erstellt: 05.02.19   #4
    Folie würde ich nicht nehmen. Wenn Du es selber machen willst, musst Du aus großer Distanz mit glänzendem Klarlack vornebeln (glänzend, weil der PRS Lack auch nicht matt ist), trocknen lassen, danach kannst Du die Distanz verkürzen, eine weitere Lage aufbringen, trocknen, usw.

    Zu dichtes erstes Aufsprühen kann die Unterschrift auflösen, daher erst Distanz.
     
  5. fly me to the moon

    fly me to the moon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    3.118
    Kekse:
    39.092
    Erstellt: 05.02.19   #5
    Selbst lackieren möchte ich das edle Stück ohnehin nicht. Gegen Verwischen oder Auflösen durch den Lack habe ich gelesen, dass manche eine hauchdünne waterslide decal Folie aufbringen und dann lackieren. Ich bin nur verunsichert, weil ein guter Gitarrenbauer meint, PU auf PU hält nicht dauerhaft ohne Anschleifen.
     
  6. Ich79

    Ich79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.13
    Beiträge:
    1.976
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Zustimmungen:
    1.388
    Kekse:
    3.889
    Erstellt: 05.02.19   #6
    Nur weil der Gitarrenbauer lackieren kann heißt das ja nicht, daß er alles über's Lackieren weiß. ;)
    Da stimme ich @Bassturmator zu. Ein guter/erfahrener Autolackierer sollte das hinbekommen. Gibt transparente Sealer die als Haftgrund für nicht angeschliffene Lacke konzipiert sind und auf die dann Klarlack gespritzt werden kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.637
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.410
    Kekse:
    16.102
    Erstellt: 06.02.19   #7
    Na er soll ja nicht an sich lackieren sondern an der Gitarre. Vielleicht sollte er sich auskennen, aber er tut es nicht und es spricht für ihn dass er selbst seine Grenzen kennt und den Auftrag ablehnt weil er sich eben nach seiner eigenen Einschätzung nicht genug auskennt.

    So ist das. Selbst ein Lackierer weiß nie alles übers lackieren, genau wie ein Gitarrenbauer nicht alles über Gitarrenbau wissen kann.

    Ich hatte deswegen ganz bewusst einen "alten erfahrenen Autolackierer" empfohlen. Viele von denen haben schon die unmöglichsten Sachen lackiert und verfügen über sehr viel Erfahrung.

    Ich dagegen habe grob geschätzt nicht mal zwanzig Kubikmeter Lack versprüht, aber zwischendurch auch ein paar Liter sealer.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.176
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.780
    Kekse:
    8.957
    Erstellt: 06.02.19   #8
    Ich wäre auch dafür einen Autolackierer zu konsultieren. Es war/ist nicht unüblich das bei Fahrzeugen bestimmte Streifen/Schriftzüge oder ähnliches nur aufgeklebt waren und da dann noch eine Schicht Klarlack drüber kam.
    Ich glaube gerade bei Motorrädern wird das oft gemacht. Auf dem Tank steht ja meist de Hersteller, das ist ein Aufkleber der nur überlackiert wird.
    3M sollte da geeignetes Material haben.

    Gruß Marcus
     
  9. fly me to the moon

    fly me to the moon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    3.118
    Kekse:
    39.092
    Erstellt: 08.02.19   #9
    Habe jetzt ein Angebot eines Gitarrenbauers, der zuerst die Signatur folieren (extrem dünn) würde und dann überlackieren und die Übergänge zum bestehenden Lack polieren.

    Ist allerdings nicht ganz billig. Ich sag bewusst vorher keinen Betrag, weil ich gern eure unbefangene Einschätzung hätte, was man dafür nehmen sollte.

    Was würdet ihr für angemessen halten?
     
  10. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.176
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.780
    Kekse:
    8.957
    Erstellt: 08.02.19   #10
    Naja....due Materialkosten sollten eigentlich überschaubar sein. Sowohl bei der Folie als auch dem Lack. Aber es ist schon ein gewisser Arbeitsaufwand...gerade das polieren und übergänge darf man nicht sehen.
    Wenn ich jetzt schätzen müsste würde ich 150-200€ tippen.
    Am Ende musst du es für dich entscheiden was es dir wert ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    823
    Kekse:
    2.612
    Erstellt: 08.02.19   #11
    Ich würde auch sagen, geh zu nem alten Hasen, der Auto lackierer ist.

    PU Lack überlackiert hab ich auch schon paarmal (ehem. mein Beruf gewesen), aber schön ist was anderes.
    Wenn die Signatur/Autogramm mit Edding ist, kanns ausserdem passieren, dass diese sich durch den Lösemittelanteil auflöst, oder zumindest verschmiert. Deshalb: KFZ Lackierer.

    Wenn es komplett handgemacht ist (also auch die Folie FreiHand geschnitten usw usf) und mit allen dazugehörigen, anfallenden Beiarbeiten, bis zum Finish, sind durchaus 300+ € drin.
    Weils recht zeitintensiv ist (Material ist rel. günstig)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.637
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.410
    Kekse:
    16.102
    Erstellt: 08.02.19   #12
    Ich möchte jetzt nicht wiederholen was ich in #2 und #7 schon geschrieben habe, aber ich frage mich wirklich warum Du das schon wieder einem Gitarrenbauer anvertrauen willst.

    Du hast nun also einen gefunden der es zu einem hohen Preis machen will. Wird er auch für das Resultat haften???

    Durch das einbringen einer Folie und sei sie noch so dünn, entsteht ja erst mal das Problem von "Übergängen". Bei einem Lackauftrag gibt es die ja kaum, da man natürlich die komplette Decke lackiert nachdem man den Rest sauber abgeklebt hat. Die Übergangszone liegt damit direkt auf der Kante wo Feinschliff und Politur in wenigen Minuten erledigt sind.

    Vielleicht hältst Du meine Ratschläge aber auch einfach nur für dummes Geschwätz und ich verplempere hier meine Zeit?!?

    Der Preis für so einen Sonderauftrag hängt hauptsächlich von der Sympathie ab.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. fly me to the moon

    fly me to the moon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    3.118
    Kekse:
    39.092
    Erstellt: 08.02.19   #13
    Danke für eure Einschätzungen. Er meinte ca. 330,--, was ich schon eher üppig finde.

    Bassturmator - keineswegs schätze ich deinen Rat gering, ich hatte bei dem nur schon angefragt und erst jetzt eine Antwort erhalten.
    Nach einem passenden Autolackierer muss ich mich erst umsehen.
    Was für einen Gitarrenbauer spricht ist die vielleicht notwendige Zerlegung und der korrekte Wiedereinbau der Teile wie Vibratosystem samt korrekter Einstellung.
    Das wäre in seiner Schätzung enthalten.
     
  14. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    823
    Kekse:
    2.612
    Erstellt: 08.02.19   #14
    Ein Lackierer (ob nun KfZ oder anderer) der was von seinem Handwerk versteht, kann Dir die Sig. auch ohne dass Du die ganze Klampfe zerlegst, beilackieren bzw finishen. Da wird Vibrato usw einfach abgeklebt.
    Bei einer Teil-Effekt Lackierung macht mer das auch so. Bei der Komplettfläche siehts freilich anders aus.

    Übrigens: Es gibt auch moderne Lacke (bzw muss man schon von Systemlack sprechen) die auf PU Untergrund problemlos haften, ohne dass da was angeschliffen werden muss.
    Dir gehts ja hauptsächlich um eine Art "Schutz" über der Schrift, und das kann auch, wie @Bassturmator schrieb, ein Sealer mit anschliessendem Klarlack, der dann hochpoliert wird. Das wäre die simpelste Methode.

    Wenn Du einen Airbrusher kennen solltest:
    Professionelle dieser Zunft haben auch Methoden, selbst PU über zu brushen.
    Wär halt gut zu wissen, WAS für nen PU Lack Du da drauf hast.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.637
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.410
    Kekse:
    16.102
    Erstellt: 09.02.19   #15
    Also wenn ich persönlich das machen würde, würde ich schon die hardware demontieren, so wie ich eben auch die Decke als ganzes lackieren würde. Dem Lackierer sollte man sie auch so übergeben, damit kleine Schlampigkeiten beim abkleben ausgeschlossen sind.

    Also wenn man es nicht selbst kann, erst zum Gitarrenbauer, dann zum Lackierer und wieder zurück zum Gitarrenbauer.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. fly me to the moon

    fly me to the moon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    3.118
    Kekse:
    39.092
    Erstellt: 09.02.19   #16
    Das ist dann mit Sicherheit die teuerste Variante!
     
  17. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.637
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.410
    Kekse:
    16.102
    Erstellt: 09.02.19   #17
    Wieso sollte das besonders teuer sein, die Fahrstrecken und Deinen Zeitaufwand mal außen vor gelassen?

    Der Gitarrenbauer macht was er gut kann und berechnet dafür hoffentlich nur einen fairen Stundenlohn und der Lackierer macht es genauso. (der lackiert das kleine Ding wenn er sowieso gerade was mit Klarlack macht)

    Ich z.B. kann zwar beides machen, müsste aber erst das Material besorgen und es in einer viel zu großen Menge einkaufen. Das würde für mich den Preis in die Höhe treiben.
     
  18. galaxis

    galaxis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.17
    Zuletzt hier:
    16.08.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    4.596
    Erstellt: 11.02.19   #18
    Es gibt speziellen 2K Sealer für ungeschliffene Oberflächen, z.B. wegen Beschriftungen. Sind extra als transparente Haftvermittler u.a zur Vorbereitung zum überlackieren von PU Lacken entwickelt worden. Das ganze ohne Vorschliff. Ich sende Dir den Link mal als PN.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. fly me to the moon

    fly me to the moon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    3.118
    Kekse:
    39.092
    Erstellt: 11.02.19   #19
    Funktioniert dieser sealer auch, wenn man dann Nitro auf den PU Untergrund spritzen will?
    Habe heute mit einem Gitarrenbauer gesprochen, der sich das ansehen will und grundsätzlich nur Nitro lackiert. Er meint, Nitro geht auf jedem Untergrund, empfiehlt aber bei PU auch ein Anschleifen zur besseren Haltbarkeit. Der würde im Gegensatz zum ersten Angebot die ganze Decke lackieren, mit Ausbauen und wieder Zusammenbauen und das zu wesentlich freundlicheren Konditionen. Was ich von dem bisher gesehen habe war wirklich große Klasse.
     
  20. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    3.637
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.410
    Kekse:
    16.102
    Erstellt: 11.02.19   #20
    Widerspricht meiner Meinung nach der Zielsetzung die Santana-Unterschrift dauerhaft und haltbar zu versiegeln.

    Warum empfiehlt der Gitarrenbauer anzuschleifen wenn anschleifen wegen der Unterschrift gar nicht möglich ist???

    Ich bleib dabei: Gitarrenbauer haben von sowas keine Ahnung. Sealer und 2K-Klarlack ist die richtige Methode, aber das sagte ich ja schon in #2.
     
Die Seite wird geladen...

mapping