Verstärker basteln für die Straße

von Nilsson, 07.07.06.

  1. Nilsson

    Nilsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    8.07.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.06   #1
    Hallo allerseits!
    ich mache seit einiger zeit mehr oder weniger häufig busking auf der straße. Neben den musikalischen Anforderungen, die dieses "Genre" an den Musizierenden stellt, gibt es auch einige technische Probleme, auf die ich zur Zeit keine Antwort weiß. ich würde nämlich gerne meine Gitarre verstärken, was müsste ich also an meinem Verstärker zu Hause umbasteln, damit ich nicht auf eine Steckdose angewiesen bin?
    Vielen Dank im Voraus,
    Nils
     
  2. Hoagie

    Hoagie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 07.07.06   #2
    Kommt drauf an was für ein Verstärker das ist.

    Bei einem Röhrenverstärker kannst du das vergessen, die brauchen Spannungen oberhalb von 200 Volt, die man von einer Batterie hochtransformieren müsste. Da wäre die Batterie in nullkommanichts lehr. Oder du müsstest eine Batterie nehmen, die dann warscheinlich so schwer wäre,dass du sie auf einem Leiterwagen extra durch die Gegend fahren müsstest ;)

    Bei einem Transistorenverstärker müsstest du zunächst mal in den Schaltplan schauen ,und feststellen, wo er überall mit Strom aus der Batterie versorgt wird. Wenn z.b nur an den Verstärker- ICs 9 Volt spannung anliegen, könntest du das ganze mit einigen Blockbatterien betreiben.

    Um das ganze zu verstehen solltest du allerdings schon ein wenig Ahnung von Elektronik besitzen, oder dir jemanden besorgen der's kann.

    MfG Hoagie
     
  3. fasangarten

    fasangarten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.06   #3
    Oder du nimst den Roland Micro Cube und tust Akkus/Batterien rein
     
  4. Cobi2

    Cobi2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 07.07.06   #4
    Ansonsten könntest du auch 99€ in einen Micro-Cube investieren, welcher von Haus aus mit Batterien betrieben werden kann. (>20h Akku)
    [edit: zu spät :)]
     
  5. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 07.07.06   #5
    Hab mal in London jemanden mit Amp auf der Straße gesehen. Hab mich mit ihm unterhalte und ich glaube er hat ne Baterie von ner Alarmanlage benutzt oder so. Weiß aber nicht wie der das mit Gleich-und Wechselstrom, den Spannungen etc hinbekommen hat...

    MfG
     
  6. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 07.07.06   #6
    Du kannst auch einfach deinen Amp nehmen und ihn mit einer Autobatterie betreiben indem du zwischen die Battreie und dem Amp ein Schlatnetzteil zwischenschlatest. Alo ein gerät was die Spannungen umwandelt.

    MfG JH
     
  7. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 07.07.06   #7
    Es gibt doch auch diese Mini Marshalls.. ich hab sie leider noch nich selber gehört... aber innem Musikladen erzählte mir hier einer, dass die Dinger schon laut genug gehen, dass man sich nich mehr gescheit unterhalten kann
     
  8. Hoagie

    Hoagie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 07.07.06   #8

    Aber der Klang im Clean Channel soll grässlich sein.

    MfG Hoagie
     
  9. Zanter

    Zanter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bergisch Gladbach(bei Kölle!)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 07.07.06   #9
    Für Clean braucht man ja auch mehr Leistung um ihn verzerrungsfrei zu halten.

    Wenn Clean nicht zwingend Notwendig ist und es nicht perfekt sein muss, würde ich spontan Selbstbau sagen. Habe selber einen 7-Watt Amp gebastelt mit LM386 Vorstufe und TBA810(oder so) Endstufe. Hätte ich die Lautstärke Potentiometer nicht so empfindlich könnte man das Ding auch sicherlich für Clean gebrauchen (je nach Lautstärke). Kosten lagen so ungefähr bei 14€...

     
  10. drunk in public

    drunk in public Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    1.050
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.661
    Erstellt: 07.07.06   #10
    ja das ist schon möglich, aber ich denke ein klangerlebnis ist das dann nich meht. denke dass der roland da schon dierste wahl ist. es gab auch mal nen amp namens pignose.der hatte nen eingebauten akku. vielleicht weiss jemand hier mehr.
    ausserdem den fender amp can mit 20 watt und zwei eingängen, selbst von variac(mp9 gabs mal n amp mit akku.
    edit: bischen spät.. klang bezog sich auf die marshällchen
    HA: von nobels gibts sogar nen amp der STREETMAN heisst.... ;-) name ist programm
     
  11. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 07.07.06   #11
    würd ich auch nich empfehlen...das klingt einfach nur grässlich

    ich würd auch zu nem microcube raten...oder wenns etwas größer (aber auch teurer sein darf) gibts von crate noch diese taxi amps

    einmal mit 15 watt: https://www.thomann.de/de/crate_tx15_taxiamp.htm
    und mit 30 watt: https://www.thomann.de/de/crate_tx30e_taxiamp_black.htm

    mit 50 watt gibts auch noch...aber 469€ sind dann doch übertrieben...und n microcube bzw. der 15 watt taxi solltens auch bringen
     
  12. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.07.06   #12
    ansonsten gäbe es noch die kompakten akustik-verstärker von AER, die einen integrierten Akku haben. sehr praktisch! mit einem zusätzlichen amp-modeller (mit batteriebetrieb) hättest du eine recht gute lösung für straßenmusik.

    https://www.thomann.de/de/aer_compact_mobile.htm
     
  13. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 08.07.06   #13
    UIuiui
    Die Minimarshalls sind Soundtechnisch eine Katastrophe.

    Hörte sich imo einfach nur nach Müll an.
    Da lohnt der (nur!!!) doppelte Preis zum MicroCube aufjeden Fall!

    Ist meine Meinung, aber ich denke, bei diesen MicroStacks von Marshall bezahlt man nur den Schriftzug
     
  14. armyclonk

    armyclonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bad Münder
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    584
    Erstellt: 08.07.06   #14
    hmmm... für 1135€ kann er sich gleich nen mopel kaufen...:screwy:
     
  15. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.07.06   #15
    was ist denn ein mopel?? :confused:

    günstig ist es natürlich nicht, aber dafür hats auch einen phantastischen klang. wer einfach nur undifferenzierten krach machen will, kann sich natülich auch mit einem marshall microstack an den straßenrand stellen... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping