Verstärker für vorhandenes Multi-Effekt-Gerät

von fbeyer, 15.12.03.

  1. fbeyer

    fbeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #1
    Vielleicht ist die Frage schon mal aufgetaucht, aber ich habe nix befriedigendes gefunden...

    Bin mit meinem Korg AX1500G eigentlich zufrieden, suche aber einen Ersatz für meinen 15-Watt-Ibanez-Transistor-Amp. Ich bin Anfänger und will nicht sofort in ner Band spielen. Möchte im Sound auch möglichst flexibel bleiben. Lohnt sich hier überhaupt ein Röhrenamp wenn ich eh den Röhrensound vom MultiFX erzeugen lasse?

    Einige Gedankenspiele:

    (1) Starke Transe; z.B. den H&K ATTAX-200-Head mit 4x12-Box (gebraucht). Nach dem Motto: Wenn mir der Sound nicht reicht hol ich mir halt nen Vollröhren-Amp und behalte die Box.
    (2) Kleine Röhre: z.B. Peavey Classic, Fender Hot Rod
    (3) MultiFX verkaufen und einen flexiblen starken Hybriden kaufen (hab schon viel tolles über Fender Cyber Twin gehört).

    Was ratet Ihr mir in Bezug auf Flexibilität, Sound/Druck und natürlich auch vom Preis her?!
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.12.03   #2
    Wenn du dir einen ordentlichen Roehrenamp kaufst wirst du wahrscheinlich ueber lang nur noch die anderen Effekte deines korg nutzen (muss aber nicht so sein).

    Da du ja noch nciht in einer Band spielst muss es auch kein Top sein, ein gebrauchter Roehrenamp wuerde es da schon tun (so zwischen 350 und 500 Euronen bekomsmt du da bei Ebay auch Sachen die auf alle Faelle die erste Bandzeit ueberstehen).

    Der Nachteil eines groesseren Amps ist natuerlich die Lautstaerke, das heisst wenn du daheim rel. Leise ueben musst kann ein Gitarrenamp seinen Sound nicht entfalten, der brauch schon eine Gewisse Grundlautstaerke.

    Der CyberTwin ist ueberigens kein Hybrid, sondern ein Modellingamp.

    Ein Hybrid ist zB die AVT-Serie von Marshall, dort werden Roehren und transistoren kombiniert.

    Meine Empfehlung: hole dir einen kleinen Roehrencombo.
     
  3. fbeyer

    fbeyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #3
    Danke für die schnelle Antwort!

    Ich habe einen ziemlich breit gefächerten Geschmack: Möchte sowohl Metal über normalen Rock/Pop und Santana-like auch komplett clean spielen. Kann das alles ein Amp?

    Welche Modelle kannst Du denn empfehlen? Welche Leistung?

    Gibt es dafür nicht den Master-Regler oder habe ich etwas falsch verstanden?

    Nun ja, da er in der Vorstufe Röhren einsetzt und erst so spät wie möglich digitalisiert würde ich ihn schon hybrid nennen!
     
  4. fbeyer

    fbeyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #4
    Ach ja: Und was ist mit "herunterregelbaren" (half-power), z.B. 100/60-Watt Schaltern?
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.12.03   #5
    Nein. Zumindest kein billiger, der TriAmp ist da sehr vielseitig, aber auch dementsprechend teuer. IdR ist es schon so das du dich mit einem Amp fuer eine Soundrichtung entscheidest.

    Mein Schueler hat sich einen aus der 600er Serie von Marshall gekauft, 60 Watt der ist ganz brauchbar und hat 60 Watt. Die Combos aus der 800er und 900er Serie sind auch manchmal um die 500 zu haben... klingt aber halt alles nach Marshall. Mesa-COmbos sind IdR teurer, aber du duerftest auch Engl, Laneys und Peaveys in dem Preisrahmen bekommen (frag mich jetzt nicht nach genauen Modellen, ich habe zwar schon so einiges angespielt, habe mir die Modelle nicht gemerkt... aber dafuer gibtr es ja sicher noch mehr Forumsteilnehmer).

    Im Gegensatz zu einer PA verstaerkt das Master bei der Gitarre nciht liniear. D.h. das sich der Sound mit der zunehmender Lautstaerke aendert. Auf Zimmerlautstaerke kann ich mein Rack z.B. nicht spielen (spielen schon, es hoert sich nur nix ann weil der SOund nur aus den Speakern troepfelt ;) )

    Dann laesst du das digitale aussen vor... wenn du im Geschaeft von Hybriden sprichst wird man immer an eine Kombination Transe/Roehre denken, der Cybertwin wird da den wenigsten in den Sinn kommen (oder auch die Valvetronixsachen... uebrigens finde ich diese Teile von Korg ziemlich gut, solltest du auf alle Faelle antesten).
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.12.03   #6
    Hm, idR eine Notloesung, entweder ist der Klang fuer 100 oder fuer 60 Watt optimiert. Kompliziertere Verfahren kosten gleich wesetnlich mehr.

    Ist aber schon eine Moeglichkeit, trotzdem sind 60 Watt noch ordentlich Stoff, deine HiFi-Anlage kann da nicht mithalten

    Auch hier spricht wieder einiges fuer Valvetronix, da dort die Roehre zum simulieren der Endstufe genutzt wird und das wird auch beid er Leistungsreduzierung beachtet.

    Trotzdem sind es dannirgendwann die Lautsprecher die keinen ordentlichen Klang mehr rueberbringen.
     
  7. fbeyer

    fbeyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #7
    Ich merke Du hast da echt Ahnung.

    Möchte zum Abschluss gerne Deine Meinung über Lösung (1) wissen: Es gibt bei E-Bay ein Angebot für den H&K Attax-200 (meines Wissens hybrid :rolleyes:) mit 300W 4x12 H&K Box für 600 Euro. Was hälst Du davon? Kommt der für meine Situation in Frage oder ist eine kleine Röhre deutlich besser?
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.12.03   #8
    Die H&K Sachen sind generell nicht schlecht. Ich selber bin kein Freund von Half-Stacks oder gar Stacks und neige sowieseo eher zu Combos (bzw. ich spiele ien kompaktes Racksystem).

    Was den H&K Sachen halt fehlt ist die eigene Seele.

    Eine Ausgangbasis waere das Cab schon, hat halt echt den Vorteil das du da spaeter dir ein anderes Top zu kaufen kannst, bzw. kannst du das auch mit einem Racksetup nutzen.

    Ob der Preis jetzt gut ist kann ich allerdins nciht sagen, da ich den nicht laenger beobachtet habe (wenn ich etwas bei Ebay ersteigern moechte schaue ich erstmal 3 -4 Wochen lang wo sich die Preis einpendeln... es sei denn es ist etwas wo ich sowieso auf dem laufenden bin)
     
  9. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #9
    h&k sachen sind imho recht gut...also ich mags, sind eher neutral falls du das mit "keiner seele" meinst. ich find denk n neutraler sound zusammen mit nem multi fx sollte recht flexibel sein.
     
  10. fbeyer

    fbeyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #10
    Das meinte ich eigentlich auch.

    Was kostet Eurer Meinung nach eine gebrauchte H&K 300W-4x12-Box in sehr guten Zustand?

    Oder: Sind 600 Euro für Attax-200 und Box ein guter Preis?
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.12.03   #11
    an deiner stelle würde ich auf keinen fall das multifx verkaufen. es hat einfach einen tollen sound, wers nicht glaubt soll in einen laden gehn und einen 20 Watt Transistor-Amp für 90€ ausprobieren und anschließend mit vorgeschaltetem ax1500g..... boah göttlich :D
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.12.03   #12
    Exakt das, ein Marshall klingt halt nach Marshall, ein Fender eben nach Fender ein Vox nach Vox. H&K hat keinen eigenen Sound. Aber wie ihr schon erkannt habt ist das kein Nachteil.
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.12.03   #13
    Hm... verkaufen wuerde ich es auch nicht, denn man aergert sich doch irgendwann.

    Allerdings sehe ich das mit der Kombination anders. Auch wenn der H&K keinen eigenen Sound hat, so hat er seinen Sound... und so gut manche Geraete vor manchen Amps sind, in Kombinationmit anderen Amps kann da gewaltig was verloren gehen... man muss da die Kombination finden die einem selbst gefaellt.
     
  14. fbeyer

    fbeyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    27.12.05
    Beiträge:
    190
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.03   #14
    Ne, verkaufen war ja auch nicht wirklich eine Option. Ich bin ja wie gesagt ziemlich zufrieden damit und will einen möglichst flexiblen Sound haben.

    Wahrscheinlich ist dann der H&K mit Korg MultiFX ganz gut.

    Mein Problem ist noch bei dem genannten Angebot. Ich finde den gebotenen Attax-200-Stereo-Head nicht im H&K Sortiment. Hat jemand Erfahrung damit?

    Ist der Head mit 300W H&K 4x12 Box 600 Euro wert?
     
  15. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.12.03   #15
    also ich spiele über einen attax combo im proberaum, einen stack habe ich noch nicht gespielt. aber ich denke schon dass der sich lohnt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping