Verstärker umlegen erlaubt?

von Jack03, 05.03.08.

  1. Jack03

    Jack03 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #1
    :cool:Hi!

    Hab mal ne Frage bez. Verstärker aufstellung...


    Habe einen Vox ad100 2x12 und wollte mal wissen ob man den Verstärker aufstellen auch darf (das die Speaker übereinander liegen) o ob das schlecht für den Amp ist(Röhre).
    habe nämlich mal live das Problem gehabt nen schlechten Tontechniker zu haben und aus platz,-Positions gründen hab ich ihn einfach schräg aufgestellt und mich so Perfekt gehört.....für kl. Bühnen wäre diese Idee ja nicht schlecht o Schade ich hier meinen geliebten Amp?

    lg Joe?
     
  2. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 05.03.08   #2
    Also die Combo einfach um 90° drehen? Nein, absolut kein Problem ;)

    Lg Stefan :)
     
  3. eldood

    eldood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 05.03.08   #3
    seh ich genau so;)

    was hattest du dir denn vorgestellt, was da passieren hätte könnte?
     
  4. Jack03

    Jack03 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #4
    Was weis ich...nach dem Rep. immer teuer sind und ich mein Lehrgeld schon einige male bezahlt hab frage ich lieber einmal zu oft.....und da der Vox auch eine Röhre hat und ich ja nicht weis wie empfindlich die ist bzw wie die Arbeitet hatte ich kurze bedenken:rolleyes:


    lg und Danke fürs schnelle helfen
     
  5. eldood

    eldood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 05.03.08   #5
    bei röhren musst du beim transprot aufpassen wenn die warm sind dann sind die ganz empfindlich;)
     
  6. undeadch

    undeadch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bargen (schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #6
    und übrigens ist ja in dem nur eine kleine vorstufenröhre die ja noch speziell befestigt ist, wie gesagt bei einem röhrenverstärker müsste man aufpassen, dass die röhren nicht rausfallen od ähnliches, aber sollte bei den transistors kein problem sein. pc`s zum beispiel stehen ja auch und da ist auch elektronik drinne. nur so zum vergleich ;)

    mfg undead
     
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 05.03.08   #7
    Da hast du dich um ca. 60-80 Jahre getäuscht. Das ist bei direkt geheizten Röhren der Fall, am schlimmsten ist es teils bei den uralten Hellbrennern (google). Die heutigen Röhren, die in Gitarrenamps verbaut sind, haben alle Oxidkathoden, die Dinger sind vibrationsfest...sonst könnte man die Tops wohl nicht auf die Box stellen :D

    Das ist durch die Fassungen gewährleistet. Wenn man eine EL34 oder ähnliche ohne Kraftaufwand aus der Fassung bekommt, dann ist selbige nicht von besonders hoher Qualität...bei den Vorstufen sind meist eh Abschirmkappen drüber, da gibt sich das Problem dann garnicht.

    Außerdem reden wir hier ja eh über einen Halbleiterverstärker, wollte das mit den Röhren nur mal eben klarstellen :)

    Der Halbleiteramp hält das Ganze - wie schon gesagt - natürlich aus, man muss nur bei manchen Geräten aufpassen wegen Ventillation...aber wenn das Ding nicht übermäßig heiß wird, dann ist das Schrägstellen kein Problem :great:

    MfG Onestone
     
  8. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 05.03.08   #8
    Also wie schon gesagtm kaputt geht da in der Regel nichts, falls nicht irgend welche Halterungen der Röhren defekt sind, aber sowas sollte wohl auch shcon beim Transport auffallen.

    Alternative zum Kippen sind übrigens gerne mal1-2 bierkisten gestapelt, um die Lautsprecher näher Richtung Gehörtgang zu bekommen.

    Gruß
    Tim
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 05.03.08   #9
    Wenn die Bühne klein ist und somit viel Direktschall vom Amp im Publikum landet, dann freut sich der Tontech eher über die Umlegevariante, weil Laserbeam ins Publikum ist grausam und dann sagen immer alle der Tontech is schuld :D wir sind dann immer die dooooofen :)

    MfG OneStone
     
  10. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 06.03.08   #10
    Verstärker umlegen erlaubt - Tontechniker umlegen verboten!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping