Verstärkerproblem: Rasseln bei tiefen Tönen und Palmmutes

  • Ersteller Felja535
  • Erstellt am
Felja535
Felja535
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
21.04.08
Beiträge
284
Kekse
104
Ort
NRW
Hallo Leute!
Erstmal sorry für den etwas ungenauen Threadtitel, jedoch weiß ich nicht, wie ich das Problem sonst beschreiben soll.

Zu meinem konkreten Problem:
Mein neuer Verstärker (Peavey 6505+ 112 Combo, super Teil :great:) ist gestern bei mir angekommen. Ich habe ihn natürlich direkt angeschlossen, den Standby für 2 Minuten eingeschaltet, Powerschalter betätigt und dann so etwa 'ne halbe Stunde gespielt und war soweit auch sehr zufrieden mit meinem Kauf.

Heute ist mir allerdings aufgefallen, dass irgendetwas im Inneren des Verstärkers "rasselt", sobald ich die Saiten palm mute oder allgemein auch tiefe Töne spiele.
Die ersten Vermutungen liegen auf dem integrierten Federhall. Die Suchfunktion hat mich dabei halbwegs unterstützt, jedoch weiß ich nicht, ob ich das irgendwie nachprüfen kann und ob das normal ist?

Andere Möglichkeit: Röhren?
Wenn ich am Verstärker wackel, hört man so ein ganz leises Rasseln aus der Nähe der Endstufenröhren. Das hört sich allerdings anders an als das von mir beschriebene Geräusch und ist auch nicht so laut.

Das Geräusch kommt - wenn ich meinen Ohren trauen darf - so etwa aus der unteren rechten Ecke des Verstärkers und ist bei Zimmerlautstärke meiner Meinung nach ziemlich nervend.

Meine Frage lautet nun: Kann ich irgendwie überprüfen, woran es liegt und das Problem dann gegebenenfalls unterbinden oder ist es eventuell auch ganz normal?

Bis hierhin erstmal Danke für's lesen, ich hoffe nun auf konstruktive Hilfe :)

Gruß
Felix
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Ich tippe auch auf Hallspirale. Du könntest die Rückseite öffnen, Hallspirale abklemmen und herausnehmen und schaun ob das Problem weiterhin besteht.

Beste Grüße
 
Felja535
Felja535
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
21.04.08
Beiträge
284
Kekse
104
Ort
NRW
Du könntest die Rückseite öffnen, Hallspirale abklemmen und herausnehmen und schaun ob das Problem weiterhin besteht.

An sich schonmal 'ne gute Idee, aber geht da nicht mein Anspruch auf Garantie verloren, wenn ich da einfach mal so die Rückseite aufschraube? :redface:
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
So lang kein Siegel durchbruchen wird, ein Röhrenwechsel ist doch sicher auch nur möglich wenn man die Rückseite öffnet? Und sowas kann ja nicht zum Garantieverlust führen.
 
UnderJollyRoger
UnderJollyRoger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
30.04.10
Beiträge
444
Kekse
480
Ich hab mal gesehen, daß so ne Spirale im Tragegriff eines Amps vibriert hat. Wenn du das Problem nicht findest, auch mal unsinnige Möglichkeiten nicht gleich ausschließen ^^
 
Felja535
Felja535
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
21.04.08
Beiträge
284
Kekse
104
Ort
NRW
Der Tragegriff kann's nicht sein... Der besteht nämlich aus Gummi^^
Ich habe die Rückseite mal aufgeschraubt, allerdings ist da unten nur der Lautsprecher drin. Habe dann bei der Gelegenheit mal alle Schrauben überprüft, die ich so sehen konnte und tatsächlich war eine der vier Schrauben, die den Lautsprecher halten, etwas lockerer... Habe sie natürlich festgezogen und werde morgen ausprobieren, ob immernoch irgendwas rasselt (heute ist's zu spät um noch Krach zu machen ;)).

Ich wünsche euch erstmal 'ne gute Nacht, hoffentlich steht hier morgen mehr :D
 
P
Patill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.12
Registriert
24.05.10
Beiträge
897
Kekse
1.016
nimm dir mal nen Bleistift oder Kulli und schlag leicht damit gegen die Endstufenröhren wenn der Verstärker an ist. Hörst du ein Geräusch sind sie kaputt.

Frage: Hast du nen Attenuator dran? Dann sinds die Trafos und das ist normal. Bei größeren lautstärken (die ja duch den Attenuator runtergeregelt werden) fangen die Trafos aufgrund der hohen Leistung an zu rasseln. Hört man ja normalerweise nicht^^.
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.408
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Mikrofonie kann aber nicht nur bei Endröhren auftreten, also wenn schon, dann alle Röhren mal mit nem Bleistift oder Schraubendreher vorsichtig ankloppen. Was aber auch sein könnte: Die Endröhren sind meist durch Retainer gesichtert. Die bestehen aus zwei Federn und einer art Blechkappe. Vielleicht rasselt eine der Federn an der entsprechenden Endröhre oder so. Dann einfach mal den Retainer ein wenig verschieben bis nix mehr rasselt. Unterlegen würde ich da nicht unbedingt was. Die Teile werden im Betrieb ja ziemlich heiß.

MfG
 
P
Patill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.12
Registriert
24.05.10
Beiträge
897
Kekse
1.016
das mit dem Bleistift funktioniert soweit ich weiß nur bei Endstufenröhren, da die Teile darin groß genug sind und lockerer gelagert sind um sich davon beeinflussen zu lassen. Hab noch nie gehört, dass das jemand auch mit Vorstufenröhren macht. Bei Vorstufenröhren hilft denke ich nur austauschen. Meist reicht es schon sie untereinander auszutauschen um zu sehen ob was nicht stimmt. Allerdings sollte man sich merken, welche man wo hin hat, da die einen balanced und Mikrofoniearm sind und andere nicht.
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.408
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Doch, auch Vorstufenröhren können mikrofonisch werden. Hatte ich neulich erst in meinem Amp und nu fängt ne andere damit an :rolleyes:

Bei dem Ballanced- und Mikrofoniearm-Kram kann man bei der Gelegenheit aber auch einfach mal drauf achten, ob einem da nen Unterschied auffällt und wenn ja, was einem da besser gefällt. Das Optimum muss nicht unbedingt immer bei dem liegen, was vorgeschlagen wird. Und technisch macht es keinen Nachteil, ob der PI nu ballanced ist oder nicht. Von daher: Erlaubt ist was gefällt ;)

MfG
 
Felja535
Felja535
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
21.04.08
Beiträge
284
Kekse
104
Ort
NRW
Soo, Schule ist vorbei und im Thread ist ja auch was los... Ich muss euch nur leider enttäuschen, denn das Problem scheint sich mit der festgezogenen Schraube gelöst zu haben :D
Hätte ich persönlich gar nicht für möglich gehalten, weil die an sich schon ziemlich fest war, aber anderthalb Umdrehungen mit dem Schraubenzieher waren dann doch noch drin :)

Habe vorsichtshalber trotzdem mal im eingeschalteten Zustand gegen die Endstufenröhren geklopft, da hat sich aber nichts getan (wäre auch zu schön gewesen, wenn die Röhren beim neuen Amp kaputt wären).

Also danke für eure Aufmerksamkeit und die Lösungsvorschläge, Thread könnte dann meinetwegen geschlossen werden :)

Gruß
Felix
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.408
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Doch, tut er. Hatte es wie gesagt vor kurzem selbst und konnte mich aus erster Hand davon überzeugen ;)
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben