Verwandtschaft des Blues zum Boogie

von Mikesch, 01.11.06.

  1. Mikesch

    Mikesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.06
    Zuletzt hier:
    8.03.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Adelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.06   #1
    Hallo,

    nachdem mir schon zur Frage der Improvisation hier geholfen wurde (Danke nochmal an alle) eine weitere Frage:
    Worin liegt die Verwandtschaft des Blues zum Boogie?
    Ich habe zwar an anderen Stellen schon einiges (für meinen Aufsatz eher nicht zu gebrauchen --> zu wissenschaftlich das Ganze) gefunden, vielleicht habe ich Glück und erfahre hier Weiteres.

    Gruß
    M i k e s c h
     
  2. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 01.11.06   #2
    also wie beim blues die verscheidenen arten, Texas Blues, Chichago Blues, Delta Blues...., ist Boogie Auch eine bestimmte richtung die aber ehr in Richtung Bluesrock geht.

    Bekannteste Vertreter des Boogie sind Canned Heat, sagen sie jedenfalls selbst.
    Unter gwissen radiomoderatoren ist Status Qou Musik auch Boogie Rock. Ich weiß aber zu wenig über die Eigenschaften das ich mehr sagen kann. Ich hoffe es hilft schonmal etwas

    MfG Daniel
     
  3. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    4.611
    Erstellt: 01.11.06   #3
    ein boggie ist zumeist ,wie auf viele alte rock n roll songs aus den 50er (chuck berry zb), genauso aufgebaut wie ein blues

    nur eben etwas fetztiger schneller und rockiger....
    ein boogie hat auch das klassische bluesschema mit den 3 drei akkorden

    in e zum beispiel

    e
    a
    und h

    also immer eine quart und eine quint zum ton der die tonart angibt

    grüße b.b
     
  4. Mikesch

    Mikesch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.06
    Zuletzt hier:
    8.03.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Adelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.06   #4
    Danke euch beiden, die Infos kann ich auch noch gut einbauen :great:

    Gruß
    Mikesch
     
  5. Samba_de_Amigo

    Samba_de_Amigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.11.06   #5
    wenn ich mich da nochmal einklinken darf...
    war der gute Robert Johnson der erste der den Boogie für die Gitarre gemacht hat. War vorher nur auf dem Klavier zu hören.
    Johnson hatte ja eine offene d stimmung... damit hat er die Rythmen auf den Basssaiten gespielt wärend die Triolen und Melodien auf den Hohenseiten gezupft wurden und dies wird von vielen als Anfang des Boogie für die Gitarre gewertet... somit ist die Verknüpfung zum Blues perfekt oder ;)

    gruß
    samba
     
Die Seite wird geladen...