Verwendung von maj7-Akkorden

von Pearly, 17.04.05.

  1. Pearly

    Pearly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #1
    Hallo erstmal!

    ich habe eine frage: wann verwendet man maj7-Akkorde?? bei dominant sept-akkorden ist das ja klar, dass man die nimmt, um die wirkung der domianten zu verstärken. bei welchen stufen darf man maj7 akkorde eigentlich verwenden??

    Pearly
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 17.04.05   #2
    Das ist wieder eine dieser Fragen, die man beantworten kann mit: An den Stellen, wo du willst, dass es genau so klingt. ;)

    I und IV, wenn wir mal Dur als Bezug nehmen.

    Gruß,
    Jay
     
  3. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 17.04.05   #3
    Hallo Pearly,

    Die gängigsten Akkorde bei denen die Septime groß ist findest Du auf folgenden Stufen:


    In Dur Tonart

    1.) Imaj7 (diatonisch, Tonika Funktion)
    2.) bIImaj7 (modaler Austauschakkord, SDM Funktion)
    3.) bIIImaj7 (modaler Austauschakkord, Tonika Stellvertreter Funktion)
    4.) IVmaj7 (diatonisch, Subdominant Funktion)
    5.) bVImaj7 (modaler Austauschakkord, SDM Funktion)
    6.) bVIImaj7 (modaler Austauschakkord, Subdominant oder Dominant Funktion)


    In Moll Tonart

    7.) I-maj7 (diatonisch zu Melodisch Moll, Tonika Funktion)
    8.) bIIImaj7 (diatonisch zu Natürlich Moll,Tonika Stellvertreter Funktion)
    9.) bIIImaj7#5 (diatonisch zu Melodisch und Harmonisch Moll, Tonika Stellvertreter Funktion)
    10.) bVImaj7 (diatonisch zu Natürlich und Harmonisch Moll, SDM Funktion)



    Hier eine kurze Erklärung zu den Akkorden mit SDM Funktion, da dies bisher in diesem Forum meines Wissens noch nicht geschehen ist.
    SDM = Subdominant Moll.
    Die Gruppe der SDM Akkorde wird wie folgt hergeleitet:
    Die bVI Stufe in Moll Tonart ist der Grundton der Subdominante der parallelen Durtonart. Weiterhin ist der Ton auf der bVI Stufe die Mollterz der Mollsubdominante. Noch dazu kommt dass der Ton auf der bVI Stufe eine avoid note im Moll Tonika Bereich (I-maj7, bIIImaj7, VI-7b5) darstellt. All dies führt dazu dass der Ton auf der bVI Stufe charakteristisch für die Subdominantmoll Familie ist.
    Alle Akkorde die sich auf den einzelnen Stufen der Natürlich Moll Tonleiter bilden und den Ton der bVI Stufe als Akkordton beinhalten haben somit SDM Funktion.

    Beispiel in C Dur mit dem Ton Ab als bVI Stufe:

    D-7b5 (Ab ist die b5),
    F-7 (Ab ist die Mollterz),
    Abmaj7 (Ab ist der Grundton),
    Bb7 (Ab ist die Septime).

    Diese 4 Akkorde sind gegenseitig austauschbar. Sie haben in etwa die gleichen Klangeigenschaften.
    Eine Mollkadenz könnte somit folgendermaßen aussehen:

    |D-7b5 G7b9 | C-6 || oder

    |F-7 G7b9 | C-6 || oder

    |Abmaj7 G7b9 | C-6 || oder

    |Bb7 G7b9 | C-6 ||




    Nun weiter im Kontext.

    Außer bIIImaj7#5 kann bei allen anderen Akkorden die große Septime durch die große Sexte ersetzt werden. Die Funktion bleibt dabei erhalten.

    Da das Komplementärintervall der großen Septime eine kleine Sekunde, bzw. eine kleine None ist ( = größtmögliche Dissonanz), muss bei der Anwendung von maj7 Akkorden unbedingt darauf geachtet werden dass der Grundton nicht über der großen Septime zu liegen kommt. Einzige Ausnahme: Grundton und große Septime liegen unmittelbar als Mittelstimmen eines Akkordes nebeneinander. Also der Grundton darf dabei nicht die Oberstimme des Akkordes bilden.

    Anwendungsbeispiele mit einfachen Kadenzen in C Dur und C Moll:

    1.) ||: Cmaj7 | A7 | D-7 |G7 :||

    2.) ||: Cmaj7 | A7 | D-7 |Dbmaj7 :||

    3.) | D-7 | G7 | Ebmaj7| Abmaj7 | D-7 | G7 | Cmaj7 ||

    4.) | Fmaj7 B-7b5| E-7 A-7 | D-7 G7 | Cmaj7 ||

    5.) | D-7 Abmaj7| G7sus4 G7 | Cmaj7 ||

    6.) | G7sus4 Bbmaj7 | Cmaj7 ||

    7.) | D-7b5 G7b9 | C-maj7 C-6 ||

    8.) | D-7b5 G7b9 | Ebmaj7 Abmaj7 | D-7b5 G7b9 | C-maj7 ||

    9.) | D-7b5 Ebmaj7#5 | F-7 G7b9 | C-maj7 ||

    10.) | C-6 Bb7 | Abmaj7 G7b9 | C-maj7 ||


    CIAO
    CUDO
     
  4. Pearly

    Pearly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.05   #4
    Also erstmal thx für die ausführliche Hilfe!

    Das bedeutet doch, dass man nur die Grundstellung (also Prime unten) benutzen darf, oder??
    Ich hab mal gelesen, dass man die Akkorde so machen soll, dass es keine großen Sprünge gibt.

    Pearly
     
  5. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 23.04.05   #5
    Hallo Pearly,

    Nein. So wie Du das sagst stimmt das nur teilweise.

    Merke es Dir doch einfach so:

    Ist der Grundton die Melodie (sprich: Oberstimme), ist keine maj7 im Akkord erlaubt.
    Man muss in diesem Falle die maj7 durch die Sexte ersetzen.



    Hier eine Zusammenfassung der verschiedenen Lagen eines maj7 Akkordes:



    1.) In der Grundlage ist die maj7 die Melodie. Alles O.K..

    2.) In der 1. Umkehrung ist der Grundton die Melodie. Diese Umkehrung ist verboten!

    3.) In der 2. Umkehrung ist die Terz in der Melodie. Alles O.K.. (maj7 und Grundton bilden hier zwar einen Halbtonschritt, aber wie schon gesagt, in den Mittelstimmen ist das absolut legitim.

    4.) In der 3. Umkehrung ist die Quinte in der Melodie. Alles O.K.. Es gilt dasselbe wie in der 2. Umkehrung.



    Es ist also nur die 1. Umkehrung verboten.




    Mit „Sprünge“ meinst Du doch wohl Intervalle?

    Diese Behauptung stimmt auch nur teilweise. In einem 4-stimmigen Satz sollten die oberen 3 Stimmen in der Regel nicht weiter als eine große Sexte auseinander liegen. Jedoch der Abstand zwischen dritter und vierter Stimme kann beliebig groß sein.


    CIAO
    CUDO
     
  6. Pearly

    Pearly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #6
    ok, thx!

    Pearly
     
Die Seite wird geladen...