Verzarrer vor Röhrenamp?

von sunburnslapper, 06.04.07.

  1. sunburnslapper

    sunburnslapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.04.07   #1
    Hi, ich habe ienen Bedrock 1000 Series Vollröhrenverstärker, der inetwa mit einem Marshall JCM 800 gleichzusetzen ist. Jetzt gefällt mir die Verzerrung allerdings nicht so ganz. Im Led - Kanal hätte ich gern eine viel stärkere Zerre, inetwa wie ein Engl Powerball oder Savage. Hat von euch einer eine Idee wie ich eine satte Verzerrung hinbekomme? Egal ob Effekt oder Preamp, hauptsache es wird besser. Meine ungefäre Stilrichtung ist Death bzw. Trashmetal alla In Flames oder Slayer. Hoffe ihr könnt helfen. Schöne Grüße, SUN
     
  2. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 06.04.07   #2
    Also wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist das ein 2 Kanaler!

    Zu der Zerre würd ich sagen: Jekyl and Hyde ; Route 66

    Oder eben für Metal Mt-2 wobei das gefällt mir persönlich nicht so wirklich.
     
  3. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 07.04.07   #3
    Oha, bei dem Begriff "satte Zerre" fallen mir verschiedene Sachen ein.... Hast du ein Preislimit? Ich persönlich würde etwas mehrkanaliges empfehlen, das steigert deine Auswahl. Aber wenn du am Ende nur 50,- Euro ausgeben möchtest wird das eben nichts ....
     
  4. sunburnslapper

    sunburnslapper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.04.07   #4
    Also, der Amp hat 3 Kanäle und Clean und die Verzerten sind verschieden Regelbar, also 2 EQ´s. Boss MT2 hab ich schon versucht und das Teil hört sich an wie eine ganz grelle Kettensäge, also total scheiße. Preislimit würd für mich so bei 200 Euro liegen.:)
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.04.07   #5
    Dann wuerde ich an Deiner Stelle den JCM verkaufen und die 200 Euro auf den Verkaufspreis drauflegen - dann ab in den Musikladen und testen testen testen. Dann die 700-800 Euro (ich nehm mal an, dass Du fuer das Ding ungefaehr so viel kriegst wie fuer nen JCM... wenn ich mich taeusche geht die Rechnung wohl nicht auf :() nehmen und gebraucht was schoenes suchen... oder auch neu - da gibt's ja schon einiges.

    Neu wuerden z.B. Randall Amps in Frage kommen - fuer Death und Thrash Metal ziemlich genial in meinen Ohren... fuer 800 kriegste da sogar nen Halfstack (450 fuer nen RH150G3 Topteil und dann noch 200-300 fuer ne Box). Oder halt fuer 450 die 100-Watt Combo (fuer etwas mehr gibt's auch nen 200-Watter, falls Du etwas mehr Reserven haben moechtest...).

    Der naechste Schritt nach oben (dazu muessteste allerdings noch ein Wenig sparen) waer' ein Engl Fireball... fuer 700 waer' der gebraucht drin, aber dann braeuchteste wohl noch ne Box...

    Wenn Du den Amp UNBEDINGT behalten willst und nur einen Effekt davor klemmen moechtest: Am Besten keinen High-Gain Zerrer reinhaengen, dazu ist der Grundsound vom JCM schon um Einiges zu dreckig - da wird die Zerre dann recht schwammig und dreckig.

    Ich wuerde eher zu nem Booster tendieren (Ich hab ab und zu am JCM800 vom anderen Gitarristen aus einer meiner Bands mit ein paar Zerrern hantiert) - z.B. ein Ibanez Tubescreamer (TS7 ist guenstig und klingt voellig OK am JCM) oder ein Digitech Bad Monkey. Allerdings laesst sich da nicht unendlich viel rausholen - bei richtigem Hard Rock ist schluss (deswegen ja auch der Vorschlag mit Amp verkaufen und neuen holen), sonst wird's zu schwammig (allerdings ist das wohl wieder mal Geschmackssache)...
     
  6. sunburnslapper

    sunburnslapper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.04.07   #6
    Also, den Amp, würd ich schon gern behalten, weil der Cleankanal ist 100% der gleiche wie bei nem Vox AC 30 und der angezerrte klingt auch saugeil. Nur halt der Lead Kanal nicht so. Ich hab es mal mit nem MXR ZW 44 versucht, matscht aber ziemlich als Booster im Verzerrten Kanal... Ich dachte eher daran einen Zerrer auf den Clean - Kanal zu legen. Wie gesagt, im Laden war ich schon, und der Amp der mich am meisten überzeugte war ein ENGL Powerball.
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 07.04.07   #7
    boss eq + alten ibanez tubescreamer, wenn du sachst der is ähnlich wie nen jcm 800 kommt dann die hölle da raus ;) ts-8 kann ich für gut befinden
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.04.07   #8
    Genau das Problem mit dem Matschen im Boostkanal + Booster kenn ich leider auch. Ich hab jetzt eigentlich angenommen, dass der Cleankanal so wie beim JCM800 nicht wirklich clean ist, sondern eher twangy-crunch. Wenn er aber einigermassen clean bleibt, kann man wohl doch nen guten Zerrer reinpacken.


    Da gibt's ja etliche Moeglichkeiten - Ich wuerde Dir ein Zoom Hyper Lead oder Tri-Metal empfehlen, falls Du eins findest - muessten beide ganz gut mit nem AC30-maessigen Cleankanal harmonieren, und hat nen Dreiband-EQ mit parametrischen Mitten... sehr schick. Der Hyper Lead geht in etwa ungefaehr von maessigem Marshall Drive bis Rectifier Britzeln. Der Tri-Metal faengt da an, wo der Hyper Lead aufhoert, und geht weiter bis in's vor-lauter-Metal-Gesabber...

    Von den Boss Tretern wuerde ich erst mal fern bleiben - da gibt's nicht wirklich was, was ich nem nicht-feind empfehlen wuerde ;)... Auch wenn das Geschmackssache ist.

    Wenn Du wirklich nen ganz heftigen Sound moechtest waer' vielleicht noch ein EHX Metal Muff in Erwaegung zu ziehen - sehr cooler Sound. 85 Euro, wenn ich mich recht erinner'. Ansonsten... naja, viel mehr wirklich gute Metalzerren im Bodentreter-Format gibt's eigentlich nicht (ausser Du schaffst Dir ein Multi an, aber nur fuer ne Zerre ist das ja uebertrieben)... im Vergleich zu ner guten Ampzerre verblassen die fast alle.
     
  9. sunburnslapper

    sunburnslapper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.04.07   #9
    Ich werde die mal ausprobieren, danke auf jeden Fall erstmal, aber allgemein: ich hab nichts gegen nen anderen Preamp oder 19 Zolleffekte. Wenn da einer was wieß, hab schon mal mit dem Gedanken an ein Sansamp PSA1 gespielt oder line 6 Pod Pro...hilft mir sowas mehr?
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.04.07   #10
    Es kommt halt wirklich drauf an, wie CLEAN der Cleankanal des Amps ist. Wenn der ein Wenig crunchig ist, gehen die ganzen Nuancen von nem guten Modeller ja verloren (deswegen spielen ja viele Leute, die richtig viel Geld in Modelling Sachen investiert haben, Full-Range Systeme anstatt normalen Gitarrenamps).

    Das Problem mit nem anderen Preamp ist halt, dass sich der nur ueber Umwege mit dem jetzigen kombinieren laesst - obwohl, mit A/B Schalter und nem kleinen Mischer wuerde das schon funktionieren.

    Bei Multieffektgeraeten/Preamps gibt's mindestens schon mal mehr Auswahl. Fuer nen guten Metal und generellen High-Gain sound wuerde ich mir folgendes ueberlegen:

    Vox Tonelab
    Zoom G7.1ut/G9.2tt
    POD XT/2.0

    Hier sind natuerlich die Sachen ohne Floorboard vorzuziehen, da Du ja nicht unbedingt Presets wechseln musst (kannste natuerlich auch machen, wenn Du Lust hast...) - mit nem A/B Schalter kannste dann einfach zwischen deinem alten Preamp und dem neuen wechseln... so wuerde dann evtl auch das Problem mit dem crunchigen Cleankanal wegfallen (weil Du bei dieser Kombi die zweite Vorstufe direkt in den FX Return spielen muesstest).

    Falls Du keinen FX Loop hast, koennteste auch schauen, ob so ein Modeller ueber den Cleankanal gut klingt, und dann mit nem True Bypass Looper rein und raussschalten...
     
  11. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 08.04.07   #11
    gute alternativen als reine vorschaltpedale könnten boss ds-1 oder besser noch das keeley gemoddete ds-1 ultra sein.
    hier noch ein link mit einstellungsbeispielen.
    grüsse

    tobias.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.04.07   #12
    Das DS-1 wuerde ich zu nem JCM800 ueberhaupt nicht empfehlen - kratzt nur. Das Keeley ist natuerlich was anderes (obwohl das mMn ueberteuert ist) - klingt wieder ganz anders...
     
  13. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 08.04.07   #13
    damit könntest du recht haben. da ich beide habe, kann ich den unterschied schon einschätzen. man müsste in der einstellung anders vorgehen, dann könnte es schon funktionieren.
    das keeley klingt insgesamt viel runder, voller und diffenzierter, von der einstellung kann man fast nichts falsch machen.
    beim boss andererseits müssen die höhen recht stark gedämpft werden und verhältnismässig viel verzerrung zur kompression gewählt werden, dann klingt das auch recht ordentlich ->
    -wobei das keeley klar besser ist…darüber brauchen wir nicht zu streiten-
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.04.07   #14
    Ja, beim DS-1 musste ich die Hoehen auch immer fast auf Linksanschlag drehen. Das Problem ist halt, dass dabei GANZ viel Zerrvermoegen verloren geht (das ist bei dem Pedal recht stark mit dem Hoehenregler verbunden, find ich).

    Ne gute Alternative, die alles kann, was das DS-1 kann, aber auch noch viel mehr, ist das Digitech Hot Head - und es hat getrennte Klangregelung fuer Hoehen und Baesse... da hat man dann auch nicht dass Problem, dass es dumpf klingt wenn's nicht mehr kratzen soll...
     
  15. sunburnslapper

    sunburnslapper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 08.04.07   #15
    Hi, hört sich ja ganz gut an!!! Ich war schon mal bei ebay und hab so durchgeschaut, bin unter anderem auch auf das gesuchte Zoom Fuzz gestoßen! Schöne Grüße, Dominik
     
  16. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 08.04.07   #16
    Eine sehr geile Alternative, vielleicht auch DIE Wahl ist ein OKKO Diablo, damit hast du mit eine der besten "amplike" Zerren die du derzeit bekommst. Meinen würde ich übrigens verkaufen, bin etwas weg von zu viel Gain und da tut sich mein Fulltone OCD etwas besser.

    LG

    Flo
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.04.07   #17
    Das Fuzz beobachte ich auch grad schon ;)... aber trotzdem danke fuer den Tipp :)
     
  18. sunburnslapper

    sunburnslapper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.04.07   #18
    Was soll der OKKO denn kosten?
     
  19. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 09.04.07   #19
    ganz klar den maxon od 808 !!!!
    das is der selbe wie der alte ibanez tubescreamer. wenn de den vor deinen amp schliesst bekommste so ne zerre wie bei bands wie unearth, as i lay dying oder i killed the prom queen (die spielen den auch alle vor nem röhrenamp)
    der sound wird dadurch unheimlich druckvoll und auch klar in den tiefen lagen
     
  20. Sleeepyjack

    Sleeepyjack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Oberstadfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #20
    also wenn du schon nen röhrenamp hast dann nutz es auch aus--->geh in den leadkanal mit moderater zerre und schalt nen gainbooster vor, so mach ichs auch, das bringt den warmen röhrensound in einklang mit der sterilen metalgesäge :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping