Verzerrer übertönt andere Effekte (Phaser, Tremolo)

von Doomtown, 25.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Doomtown

    Doomtown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.10   #1
    Hi Folks,
    ich möchte entweder Phaser oder Tremolo jeweils mit vorgeschaltetem Overdrive benutzen. Ohne ihn funktionieren beide tadellos, auch mit leichter Eigenzerre meines Petersburg P-100 Amps. Schalte ich den Overdrive hinzu, gehen sowohl Phaser als auch Tremolo fast völlig unter.

    Um folgende Effekte hintereinander geschaltet, handelt es sich:

    Overdrive (Bad Monkey) - Phaser (Nano Small Stone) - Tremolo (Artec, Vintage)



    Jemand hier, der ne Idee hat, woran es liegen könnte bzw. was man machen kann? Gleich vorab: Einen Effektloop gibt es beim Petersburg nicht (eben spartanisches Old-School-Teil)

    Ein Gedanke: Vielleicht bläst der Overdrive den Amp so an, das durch die Übersteuerung die Mod. Effekte sich nicht mehr durchsetzen können.... (?)

    Gerade beim Small Stone ärgert es mich, dass der so völlig unter geht, zumindest im Ü-Raum: Zuhause unter Kopfhörer wird er nicht vom Overdrive übertönt...

    Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen beim Benutzen von Verzerrern mit Modulationseffekten. Über Feedback bin ich immer dankbar...
     
  2. Retrosounds

    Retrosounds Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Zuletzt hier:
    3.09.11
    Beiträge:
    1.056
    Kekse:
    4.629
    Erstellt: 25.06.10   #2
    Probier mal beides vor der Zerre. Phaser setzen sich da meiner Erfahrung nach besser durch. Ein Effekt wie z.B. das Tremolo würden sich vor der Zerre auch gut machen (wodurch aber bei jedem Abklang auch die Verzerrung weniger werden würde).

    Vielleicht hast du das Gain zu hoch? Erzähl doch ein bisschen mehr wie die Effekte eingestellt sind.
     
  3. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    im Speckgürtel der Hauptstadt
    Kekse:
    5.799
    Erstellt: 25.06.10   #3
    Scheint so, als wäre der Wet-Mix der FX nicht hoch genug. Auf Deutsch: das Originalsignal wird stärker ausgegeben, als das Effektsignal. Haben die FX-Pedale Wet/Dry-Regler?
     
  4. thepams

    thepams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.15
    Beiträge:
    1.044
    Kekse:
    1.257
    Erstellt: 25.06.10   #4
    Hi rich kennne dein problem habe ich bei meinen Smallstone auch gehabt bei mir war die sache geritzt als ich mehr höhen in die zerre gedreht habe den bei denen hört man die modulation besser.
     
  5. Sparkfriction

    Sparkfriction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.09
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    2.724
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.480
    Erstellt: 25.06.10   #5
    Tremolo macht sich am besten hinter der Zerre! Gerade Sine Waves und Pulse-Trems... also mit weniger Depth gehen vor der Zerre unter.
     
  6. Doomtown

    Doomtown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.10
    Zuletzt hier:
    28.07.15
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.10   #6
    Üblicherweise soll die Zerre ja VOR Modulationseffekte wie Phaser und Tremolo, macht ja auch Sinn, denn dahinter würde die Zerre ja alles wegblasen... bei mir tut sie das aber auch davor...
    Gain beim Bad Monkey voll rein, zurückdrehen bringt kaum was...
    Mehr Höhen rein klingt schon mal plausibel, spiele eher ziemlich basslastig...

    Insgesamt wundert es mich einfach, wie wenig gerade der Small Stone sich durchsetzt. Vor Ewigkeiten in den 90ern hatte ich mal irgendeinen Phaser leihweise (keine Ahnung mehr, was fürn Fabrikat) zusammen mit ner Zerre benutzt, und es phaste und spacte gewaltig...

    Vielleicht sind Digi-Effekte im Zusammenwirken mit Zerre ja durchsetzungsfähiger als Analogeffekte (?)

    Leider verfälschen die wiederrum den Amp-Eigensound....
     
  7. Retrosounds

    Retrosounds Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Zuletzt hier:
    3.09.11
    Beiträge:
    1.056
    Kekse:
    4.629
    Erstellt: 26.06.10   #7
    Phaser nicht unbediingt und beim Tremolo sollte er es ja nur mal probieren, vor den Folgen habe ich dann ja gewarnt (ich persönlich mag diesen dann auftretenden Effekt). Geschmackssache sagte der Affe und biss in die Seife :D

    Das ist zum Großteil Quatsch und ich hoffe das weisst du? Der Tipp mit den Höhen reindrehen ist schonmal sehr gut, das hilft auch bei Vibes sehr gut (es sei denn sie throbben so schön, da brauch man das nicht). Wenn ich das richtig verstehe könnte es aber insgesamt (leichte Ampzerre+Bad Monkey) zuviel des Guten sein, gerade wenn man einen Verstärker spielt der nicht so Pedalverträglich ist, vielleicht ist das ja so einer? Ich würde an den Einstellungen noch ein wenig spielen ggf. sogar am Amp selbst und schauen was dabei rauskommt.
     
  8. Sparkfriction

    Sparkfriction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.09
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    2.724
    Ort:
    München
    Kekse:
    5.480
    Erstellt: 26.06.10   #8
    @Retro, ich sprach ja auch nur vom Tremolo... welchen dabei auftretten "Effekt" magst kann ich allerdings nicht nachvollziehen :D Und das es geschmackssache ist musst Du mir nicht erklären :) - mache auch vieles anders weil es so für mich besser ist bzw. klingt und soltle auch jeder andere! Aber ein trem vor der Zerre...:gruebel:
     
  9. Retrosounds

    Retrosounds Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Zuletzt hier:
    3.09.11
    Beiträge:
    1.056
    Kekse:
    4.629
    Erstellt: 26.06.10   #9
    Na was passiert bei einer Sinusschwingung wohl? Kommt weniger Signal wird die Zerre weniger, richtig eingestellt wippst du quasi ein automatisiertes Volumenpedal was absolut einen gewissen Reiz hat :). Ich finds cool wenn die Zerrintensität auf wackligen Beinen steht, besonders bei Fuzzboxen ist das nett.
     
mapping