vester floyd rose.?

von guitplayer11, 08.07.05.

  1. guitplayer11

    guitplayer11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    13.06.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #1
    hallo , :)

    ich hab mir eine vester ,mit floyd rose gekauft,gebraucht rund 10 jährig,,
    nun das problem ist das die seiten lage bei 3mm..liegt seiten reiter sind schoin ganz unten bein floyd ,, weiss jemand was da noch zu machen wäre,?
    will umbedingt noch tiefer,
    was ischt das überhaupt für ein floyd ?..

    gruss.... :)
     

    Anhänge:

  2. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 08.07.05   #2
    das ist kein flyd, sondern ein kahler nachbau.

    kontrollier mal die halskrümmung, wenn die ok ist:

    hals ab, shim (holz-furnier oder stück papier) unter den halsfuß legen um ihn damit etwas anzuwinkeln (nach hinten kippen), damit kannst du ohne prob wieder ne flache saitenlage einstellen.
     
  3. guitplayer11

    guitplayer11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    13.06.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #3
    danke für schnelle info ,,aber hals ab geht nicht, durgehender, eingeleimter hals...
     
  4. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 08.07.05   #4
    na das ist natürlich kacke ;)

    dann wird aber höchstwahrsch die halskrümmung falsch sein, drück mal gleichzeitig auf der tiefen e-saite den ersten und letzten bund runter, und guck dir dann den abstand zwischen unterkante saite und oberkante bund beim 7ten bund an, sollte so etwa 0,4mm betragen.
     
  5. guitplayer11

    guitplayer11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    13.06.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #5
    hmmm ...ok,,,das mach ich ..., uuund die seitenreiter abfeilen? :screwy: ich meine theoretisch geht das ,raufstellen kann ich immer,, :) ...
    gute oder schlechte idee.?

    da noch pics von vester ,: bin mega happy auser eben das kleine problem. :rolleyes: ..
     

    Anhänge:

  6. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 08.07.05   #6
    schicke gitarre.
    ich glaube aber nicht, das ein abfeilen oder so nötig ist, da die git ja schliesslich so gebaut wurde, und da auch eine bessere saitenlage hatte, und die reiter sind ja nicht mit der zeit dicker geworden oder so, von daher müsste die flachere saitenlage auch so wieder herzustellen sein, solange der hals nicht total verdreht ist oder einen knick hat, in dem fall wäre die axt aber sowieso schrottreif, und ich denke du hättest es auch bei der bespielbarkeit schon gemerkt.
    würd mit ziemlicher sicherheit sagen, das es an der halskrümmung liegt (s.o.), vom abfeilen der reiter würde ich abraten.

    edit:

    ich seh grad bei den pics von hinten, das ist nur optisch eine kahler kopie, technisch ist das teil doch eher an ein fr angelehnt (federkammer)
     
  7. guitplayer11

    guitplayer11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    13.06.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #7
    danke, :) , ok, also abfeilen mach ich mal nicht,
    bespielbar ist sie, hals ist ok, nicht verdreht oder so,,sie ist schon in brauchbaren zustand, nur eben das die seiten beim 12 bund bei 3mm liegen,das hat mich etwas gestört, komme schon klar damit (wenns sein muss)
    die halskrümmung hab ich noch nicht verändert, mach ich heute noch dann mal schauen wie es aussieht,..

    ja , das tremolo ist an fender,s angehlent,,,fehlen auch noch 2 schrauben ,wie du vielleicht gesehen hast, ,,hmm woher bekommen,? thomann und musik-produktiv haben sie nicht im sortimennt....
     

    Anhänge:

  8. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 08.07.05   #8
    wie gesagt, das liegt fast mit sicherheit an der halskrümmung, musst an der trussrodschraube (am kopf) im uhrzeigersinn drehen (meist reicht etwa 1/4 bis 1/2 drehung), bis der abstand zwischen 7.bund und saite etwa 0,4mm beträgt (bei gleichzeitig gedrücktem ersten und letzem bund).
    dreh nicht so lange an der schraube, bis der abstand zum 12 ok ist, nicht dass du sie abreißt, sondern geh dabei wie oben beschrieben vor.
    zwischendurch immer wieder stimmen.

    die schrauben bekommst du bei:

    rockinger
     
  9. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 08.07.05   #9
    Ich habe mit meiner uralten Hohner SR Heavy so ein ähnliches Problem. Die Saitenlage ist über den hohen Bünden (12-20, wo man eben meistens rumwichst) extrem hoch, obwohl die Reiter ganz runter sind. An der Halskrümmung sollte es aber eigentlich nicht liegen, denn wenn ich die Saiten beim 22. bund runterdrücke ist am 12. Bund nur noch 0.4mm Abstand. Ich überlege schon, ein neues Trem einzubauen, da ich diesen FR Clone eh nicht so super finde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping