Vibrato - jetzt mal Tacheles

von mariot, 02.02.07.

  1. mariot

    mariot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.07   #1
    Hallo,

    ich lese mich grad durch die ganzen Vibrato-Threads und dabei fällt mir oft diese Meinung auf: "Bei mir kommt das Vibrato unbewusst ganz automatisch. Ich finde das toll" (Das wird dann wohl nicht das Zwerchfellvibrato sein) Kinners, das kanns doch nicht sein, das man keine Kontrolle (Start, Geschwindigkeit) über sein Vibrato hat und das auch noch gut findet :screwy: Oder seh' ich das falsch?

    Grüße,
    Mario

    PS: Ein ganz untypischer Vibrato-Thread. Schöne Abwechslung :great:
     
  2. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 03.02.07   #2
    Der Gag ist eben, daß man ein gesundes Vibrato nicht absichtlich erzeugt, sondern es "kommen läßt". Natürlich muß man es kontrollieren resp. abschalten können!
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 03.02.07   #3
    Ja, das liebe Vibrato ;-)
    Ich gebe Dirk recht, man sollte schon eine Kontrolle über sein Vibrato haben - wenn es denn komt. Nur "machen" bzw. erzwingen lässt es sich halt nicht.
    Aber es gibt eben auch Stimmen, die nur wenig Vibrato haben. Andere dafür umso mehr.
     
  4. mariot

    mariot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #4
    Heißt das für dich, dass das Zwerchfellvibrato kein richtiges Vibrato ist?
     
  5. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 03.02.07   #5
    Es könnte sich bei solchen Leuten schlicht und ergreifend um Gesangsanfänger handeln, die das mit der Kontrolle noch nicht so raus haben. Ich kann nach wie vor bewusst kein Vibrato erzeugen - eben nur unbewusst, aber immerhin bin ich mittlerweile umgekehrt soweit, dass ich ein "aufkommendes Vibrato" unterdrücken kann, wenn es nicht passt, z. B. im Chor.

    Ich nehme an, du hast das jetzt in keiner Weise überheblich gemeint, aber ich gestehe ich musste beim ersten Lesen schon ein bisschen schlucken.:)
     
  6. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 03.02.07   #6
    Na ja.... "richtig" oder "unrichtig", wie willst Du das definieren ?? Sagen wir mal so: ein Zwerchfellvibrato wäre ein gemachtes Vibrato. Aber dagegen ist ja im Prinzip auch nix einzuwenden.
    Im übrigen muss ich gestehen, dass Vibrato gar nicht meine Spezialität ist. Ich stehe auf vibratoarme Stimmen. Die fand ich schon immer viel sexier ;-)
    Bell
     
  7. mariot

    mariot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #7
    Ich bin Gott; ihr alle könnt nichts! :D
     
  8. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 04.02.07   #8
    Ehrlich gesagt kann ich mit dem Begriff "Zwerchfellvibrato" nicht viel anfangen. Wenn ich den Bauch "schüttle", ergibt das ein sog. martellato. Der Ton bekommt also richtige Stöße. Wenn ich den Kehlkopf schüttle, ist das ein Triller.
    Wenn ich singe, ohne die Stimme festzuhalten, schwingt der Ton von ganz allein. Und das ist eben das "natürliche Vibrato". Das kann ich abschalten, indem ich etwas Spannung, Druck auf die Stimme gebe. Und darum haben viele "U"-Sänger kein Vibrato: weil sie mit Druck auf der Stimme singen. Ist nicht schlimm, aber eben keine "klassische" Gesangstechnik. Das ist so, als wenn man mit durch gedrückten Knien läuft, geht auch, aber nicht so gut und nicht so schnell. (Ich weiß: nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich!)
    Und fertig ist die Laube...
     
  9. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 04.02.07   #9
    So ist es. Besser (und kürzer) lässt es sich kaum definieren ! Dennoch: leichter gesagt als getan. Die meisten halten die Stimme fest bzw. singen mit zuviel Spannung. Und dann kommt es nicht.
     
  10. mariot

    mariot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #10
    Nun, wenn ich mit dieser Technik vibriere, klingt da nichts 'gestoßen'. Du sollst auch nicht den Bauch schütteln ;) Viell. fehlt dir die nötige Spannung bzw. man muss die Technik einfach trainieren. Komischerweise konnte ich von Anfang an mit dem Zwerchfell ein Vibrato erzeugen; liegt wohl daran, dass ich schon länger Saxophon spiele.

    In einem anderen Thread hatte ich gelesen, dass das Zwerchfellvibrato das natürlichere sei. Aber das sind halt nur andere Meinungen. Ich finde, das Zwerchfellvibrato klingt etwas künstlicher als das im Kehlkopf entstehende.

    Ich denke mir, wer das Kehlkopfvibrato kontrollieren kann, hats schon ordentlich drauf. Vielleicht noch zusätzlich ab und zu ein Zwerchfellvibrato und dann gehts ab :great:
    Persönlich empfinde ich Vibratos als unerlässlich. Es gibt Stellen, da muss einfach ein Vibrato kommen :)

    Somit hätte sich das jetzt geklärt. Ich war nur etwas verwundert über die Meinungen in den anderen Threads :rolleyes:

    Grüße,
    Ich
     
  11. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    17.405
    Erstellt: 04.02.07   #11
    Dirk hat schon recht. Das eigentliche bzw. natürliche Vibrato entsteht, wenn der Klang in sich schwingen kann. Das ist ein sehr feines Vibrato.
    Darüberhinaus kann man eben einen "Vibratoeffekt" sowohl über das Zwerchfell als auch über Schwingung des Kehlkopfes erzeugen (auch wenn mir der Begriff "martellato" nichts sagt, ich weiß aber genau, was dirk damit meint, der Ton bekäme Stöße). Das geschieht meist bewusst, weil es motorisch gesteuert wird. Das Vibrato ist präsenter und "grober" - in der Popmusik hört man meines Erachtens vor allem diese Art von Vibrato.
     
Die Seite wird geladen...

mapping