Videokamera bis max. 300 Euro ?

von 101010-fender, 02.08.08.

  1. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 02.08.08   #1
    Aloha Media Ecke.
    Da ich öfters mal Videoideen habe, die bei youtube zb noch nicht umgesetzt wurden und gerne auch Videos von Menschen, Parties etc. machen würde, habe ich beschlossen mir eine Videokamera für max. 300€ zu gönnen.
    Problem hierbei ist das gleiche wie wenn man mit einem Musikinstrument anfängt:
    Ich habe komplett keine Ahnung von der Materie und verstehe oftmals nur chinesisch, wenn ich mir Artikelbeschreibungen von diversen Cams durchlese oder mir jemand etwas erklärt.
    Ich habe aber eine ungefähre Vorstellung davon, was die Kamera bieten sollte, und zwar ist es mir absolut wichtig die Videos am Rechner bearbeiten zu können im Sinne von Schnitten, Musik druntersetzten und Synchronisierung. Des Weiteren sollte die Aufnahme-/Tonquali im Allgemeinen gut sein und zb. Funktionen wie Schwenken/Zoomen und verschiedene Lichtverhältnisse(Dunkelheit im Zimmer, Regen...) unterstützen.
    Ich denke dass 300€ eeeeeigentlich genug sein müssten(ist ja schon nicht wenig Geld) und hoffentlich lässt sich hier vielleicht der ein oder andere Hobbyfilmer finden, der sich mit digitalen Kameras auskennt und mir auf die Sprünge helfen kann :)
    Solche Videos in etwa stelle ich mir vor:

    Youtube Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=SURp_VX8ba4
    "Lebensalltags" Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=Q3abRZVxLrg

    Merci :) !
     
  2. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 02.08.08   #2
    Ich hab eine Pansonic NV-GS27 (zum Filmen in Alltag und Urlaub, dabei sind schon 60minütige Filme rausgekommen). Wenn ich mich nicht täusche hab ich damals bei Mediamarkt knapp 300€ bezahlt, das heißt woanders kriegst du sie wie ich Mediamarkt kenne für den halben Preis :p
    Ich bin für meine Zwecke recht zufrieden und hab viel Spaß damit.
    Es ist eine miniDv kamera, das heißt sie zeichnet auf minDv Band auf, per Firewire kannst du die Aufnahme auf den Computer übertragen. Zum bearbeiten gibt es standardmäßig bei Windows den Moviemaker, ich hab Magix Video deLuxe (Classic Version für ca 60€), da hat man schon sehr viele Möglichkeiten vom qualitativen Aufpolieren von Audio und Video über Effekte bis zum Brennen auf DVD.
     
  3. 101010-fender

    101010-fender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 03.08.08   #3
    Danke für die Antwort Bassistenschwein.
    Ich habe heute endlich einen Bekannten erreicht, der sich ziemlich gut mit den Sachen und aktuellen Marktangeboten auskennt und er hat mir die Sony DCR-HC47 empfohlen.
    Wenn Interesse besteht kann ich nach dem Kauf mal darüber berichten wie sich das Ding macht.
     
  4. Reki

    Reki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 08.08.08   #4
    Interresse :D
     
  5. 101010-fender

    101010-fender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 10.09.08   #5

    Hatte ja versprochen mal was zur Sony DCR-HC47 zu posten.

    Also : Ich war ja wie oben erwähnt auf der Suche nach einer guten Kamera im mittleren Preisbereich,
    die für Amateur-Aufnahmen geeignet ist, sowie als auch ein paar nützliche Features bietet.
    All in all bietet meiner Meinung nach die DCR-HC47 ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
    (Mittlerweile jedoch irgendwie nicht mehr für den Preis zu finden, weshalb weiß ich auch nicht)

    Plus-Punkte:

    + sehr gute Aufnahmequalität (bei entsprechenden Lichtverhältnissen wohlgemerkt)
    + Tonquali auch ordentlich
    + Verarbeitung stabil und sogar für jemanden wie mich, dem Arbeitshandschuhe in Größe L nicht passen,
    sehr bequem zu halten =D
    + Touchscreen mit einfacher Menüübersicht

    Minus-Punkte:

    - kein Mikrofoneingang
    - ab und zu lautes & nerviges Laufwerkgeräusch, wodurch man manchmal leider gezwungen ist die Aufnahme nochmal zu starten oder nachzusynchronisieren

    Eigentlich bin ich zufrieden mit der Sony, finde es nur wie gesagt manchmal schade, dass im Film das Laufwerkgeräusch zu hören ist.

    Was ich aber dringend empfehle:
    Einen relativ schnellen und belastbaren Rechner/Laptop mit mindestens 2GB Arbeitsspeicher.
    Als ich noch über eine Windows-Kiste mit 1Ghz und 256MB Ram lief, war das die reine Katastrophe mit der Film- und Audiobearbeitung.
    Glücklicherweiße läuft jetzt aber alles über mein Macbook einwandrei, Mac sei Dank :p